Teilen
Rathaus Beinstein

Bewertung

Radtour von Waiblingen-Beinstein nach Remseck-Neckarrems

Details

Herbert Hager

31.01.2012 · Community
Liebe Marketing Waiblingen GmbH 1.) Start in Beinstein: Wie kommt man da hin? Tipp: Etwa 1,2 km suedoestlich ist die S-Bahn Haltestelle Stetten-Beinstein. Also Anbindung zu VVS (Verkehrsverbund Stuttgart und kostenlose Fahrrad-mitnahme). Von dort unter der B29 zur historischen Bruecke parallel der gelben Endersbacher Strasse. Gleich bei der gegenüberliegenden Gärtnerei kann man wieder zum rechten Uferdamm (offiziell für Fußgaenger also schieben wer moechte kicher:-) s.unten) bis zur Geheime Muehle. Ist viel schoener als durch den Ort. 2.) Ab Hegnachmuehle ist diese Tour extrem -> d..f. <- Wenn es kein Hochwasser hat und trocken ist kann man besser alternativ rechts der Rems bleiben und über den graumarkierten Trampelweg (geht mit Tourenrad und gutem Willen) bis Neckarrems (Muehlackerweg). 3.) Auf der anderen Neckarseite vom Bootshaus (Endpunkt der Tour) ist die Stadtbahnhaltestelle der Linie U14 Neckargroeningen-Remseck. Also wieder Anbindung nach Stuttgart. Fazit: Waiblingen ist ein nettes Staedtchen (historische Altstadt, die Rems, etc.) aber lieblose Tourenbeschreibung (ohne Hin- und Rueckwegbeschreibung und niemals ueber Hegnach). Laut Regionalzeitung: A.) Soll der Radweg-Abschnitt Hegnachmuehle bis Remseck in 2012 ausgebaut werden. B.) Blockiert die Gemeinde die Öffnung des Dammweges zwischen der historischen Bruecke und der Geheime Mühle für Fussgaenger UND Radler -> Macht mal A.) und B.), dann klappt's auch mit dem Tourismus-Marketing.
Gemacht am 06.08.2011

outdooractive.com User
Wie lautet dein Kommentar?