Teilen

Bewertung

Schwäbische-Alb-Nordrand-Weg HW1

Details

Lisa H.

19.12.2016 · Community
Ein wirklich schöner Weg, abwechslungsreich und mit tollen Ausbicken. Die Wege sind gut gepflegt und durch die Burgen gibt es auch kulturell etwas zu sehen. Die Etappen sind gut machbar, allerdings mussten wir feststellen, dass die Kilometerangaben der Schilder oft irreführend sind und man teils längere Strecken einplanen muss, als angegeben. Dazu kommt, dass die Ortschaften größtenteils sehr klein sind und es dementsprechend eine begrenzte Anzahl an Übernachtungsmöglichkeiten gibt. Man sollte also 1. unbedingt reservieren und 2. teils mit hohen Hotelkosten rechnen. Wir hatten bei unserer Wanderung 2 Hunde dabei und haben gemischte Erfahrungen gemacht, sowohl was die Wege betrifft, als auch die Übernachtunsmöglichkeiten. Es ist natürlich unbedingt zu empfehlen, vorher in den Hotels anzufragen-und zur Not auch mit einer Übernachtung unter den Sternen zufrieden zu sein. Bei uns hat es ganz gut geklappt. Wir sind im Spätsommer gelaufen, sodass die Bäche auf der Alb durch die Hitze ausgetrocknet waren und wir sehr darauf achten mussten, genügend Wasser dabei zu haben. Oft kommt nämlich bis zum nächsten Stopp keine richtige Möglichkeit die Flaschen aufzufüllen. Außerdem geht es immer wieder auch längere Zeit über asphaltierte Wege, was im Sommer für die Hundpfoten eine Qual ist. Und es gibt zwischen Haburg und Schweindorf ein großes Wildschweingehege, wodurch der Wanderweg führt. Mit Hund heißt das einen größeren Umweg einplanen.

outdooractive.com User
Wie lautet dein Kommentar?