LogoRemstal-Route
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Pilgerweg

Pilgern im Remstal (5) - Berg und Tal: Schorndorf bis Grunbach

Pilgerweg · Stuttgart und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Remstal Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf den Weinberg Grafenberg
    / Blick auf den Weinberg Grafenberg
    Foto: Silke Stürmer, Ev. Kirchenbezirk Schorndorf
  • / Durch Streuobswiesen auf dem Weg zum Ostlandkreuz
    Foto: Silke Stürmer, Ev. Kirchenbezirk Schorndorf
  • / nach knapp 300 Höhenmetern: Das Ostlandkreuz
    Foto: Silke Stürmer, Ev. Kirchenbezirk Schorndorf
  • / Waldweg zwischen Ostlandkreuz und Rohrbronn
    Foto: Silke Stürmer, Ev. Kirchenbezirk Schorndorf
  • / Pilgergruppe verlässt die Rohrbronner Höhe Richtung Remstal
    Foto: Sebastian Läpple, Ev. Kirchenbezirk Schorndorf
  • / Pilger auf dem Weg ins Remstal mit Blick auf den Schurwald
    Foto: Sebastian Läpple, Ev. Kirchenbezirk Schorndorf
m 500 400 300 200 14 12 10 8 6 4 2 km

Berg und Tal: kein Wunder. Kurz nach Schorndorf schon geht's bergauf,  bis mit 443 m der höchste Punkt erreicht ist. Herrliche Ausblicke ins Remstal, auf den Schurwald, die Alb.
14,6 km
4:05 h
359 hm
363 hm
Weinberge, Streuobstwiesen, Wald und als Startpunkt der Tour eine schöne gotische Stadtkirche inmitten der prächtigen Schorndorfer Altstadt.  Die Vielfalt der Landschaft macht den Reiz dieser Tour aus. Es gilt 300 Meter an Höhe auf- und hinabzuwandern, doch wenn der erste Berg hoch zum Ostlandkreuz geschafft ist, geht es einige Kilometer gemütlich weiter durch schattigen Wald.  Nach Wiesen und Wald durchwandert man nun die Weinberge bis runter ins Tal. Hier lässt sich im Bürgerpark gut rasten - ihm angeschlossen ist der Entdeckerweg. Er ist eine Mischung aus Kunstpfad, Erlebnisweg und Besinnungsweg und lädt durch 7 Sinnbilder mit vielen begehbaren Elementen aus Holz ein, dem Guten im Leben, dem Hochmut, dem Erfolg, dem Zerbrochenen, oder der Balance und dem Zusammenhalt (14-Meter-Tisch) mit Leib und Seele nachzuspüren. Von hier aus sind es noch wenige hundert Meter zur Dionysioskirche in Grunbach, dem Ziel der Tour. Hier hängt ein Pilgerstempel.

Autorentipp

Zur Zeit der Apfelblüte ist der Weg zum Ostlandkreuz ein Traum aus weiß-rosa Blüten. Nach Rohrbronn finden sich am Waldrand Bänkchen mit tollem Blick.
Profilbild von Silke Stürmer
Autor
Silke Stürmer
Aktualisierung: 21.07.2020

Höchster Punkt
443 m
Tiefster Punkt
241 m

Weitere Infos und Links

Diese Etappe lässt sich perfekt mit dem Rad zurücklegen, auch wenn die letzten rund 400 Meter hoch zum Ostlandkreuz eine wahre Herausforderung sind. Aber man darf ja auch mal schieben - oder man legt ein paar Kurven mehr zurück und erreicht etwas gemächlicher das Ziel. Von Grunbach kann man den Remstalweg zurück nach Schorndorf radeln: Ganz eben entlang der Rems, gut ausgeschildert, und erreicht so nach einer Rundtour wieder Schorndorf.

Die Beschreigungen der anderen sechs Touren und alles, was diese Tour zu einer Pilgerwanderung macht - spirituelle Impulse, Beschreibungen der Kirchen ... - finden Sie auf unserer Homepage "Pilgern im Remstal".

Start

Ev. Stadtkirche, Schorndorf (256 m)
Koordinaten:
DG
48.804907, 9.525972
GMS
48°48'17.7"N 9°31'33.5"E
UTM
32U 538620 5405902
w3w 
///specht.neuere.ablage

Ziel

Ev. Dionysiuskirche, Grunbach

Wegbeschreibung

Von der Stadtkirche Schorndorf über den Marktplatz zum Bahnhof. Nutzung der Gleisunterführung und Querung der Grabenstraße. Nach der Grabenstraße 22 rechts abbiegen und weiter entlang der Olgastraße bzw. Paulinenstraße über den Remssteg. Flussabwärts auf der Mittleren Uferstraße bis zur Unterführung (Waiblinger Straße). Durchgehen, dann Grafenbergweg folgen bis zur Brücke über die B29. Danach links entlang der Grafenhalde und vorbei an der Gärtnerei Hauber. Im Anschluss bei der Kreuzung links halten (ab jetzt Beschilderung des Remstalwegs folgen) und über den Ramsbach bis zum Ostlandkreuz hinaufsteigen. Nach einer Atempause weiter entlang des Traufkantenwegs (ca. 300 m). Abzweig des Remstalwegs nach rechts an der Waldkante in den Wald auf einem kleinen Trampelpfad nach Bienenkästen. Im Wald nach links dem Remstalweg Richtung Rohrbronn folgen. Am Königstein scharf links abbiegen und bis ins Dorf wandern. Zum Hößlinswarter Weg rechts abbiegen und zur Christuskirche hinauf. Nach einer Pause bei der Kirche dem Remstalweg weiter bis zum Waldtrauf folgen. Dem Waldtraufweg nach links ca. 1,5 km folgen. Nach der Obstplantage links ins Tal abbiegen und den Remstalweg verlassen.  Nach einer leichten Rechtskurve wird der Bauersberger Hof erreicht. Dort dem Weg ins Tal über den Kernerhof nach Grunbach folgen. Im Tal entlang des Zehntenbachs bis zum Bürgerpark (Pause) mit großem Spielplatz wandern. Hinter der Kelter den #entdeckerweg zur Lilienstraße hinaufgehen. Dann der Gartenstraße (Osterstraße) und Olgastraße leicht ansteigend bis zur Dionysiuskirche folgen. Hier finden Sie einen Pilgerstempel an der Kirchenmauer.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

S2 oder Regionalzug in Richtung Stuttgart oder Aalen bis Bahnhof Schorndorf.

Eine genaue Fahrplanauskunft für Ihren Abfahrtsort erhalten Sie unter bwegt.de

Koordinaten

DG
48.804907, 9.525972
GMS
48°48'17.7"N 9°31'33.5"E
UTM
32U 538620 5405902
w3w 
///specht.neuere.ablage
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

So gut die Verpflegung in Schorndorf ist - unterwegs gibt es keine Gelegenheit den Rucksack zu füllen. Proviant muss mitgebracht werden.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Strecke
14,6 km
Dauer
4:05h
Aufstieg
359 hm
Abstieg
363 hm
mit Bahn und Bus erreichbar

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.