Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radtour

Der Josefle-Radweg

Radtour · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Göppingen - Stuttgart-Marketing GmbH Verifizierter Partner 
  • Hohenstaufenbahn - Josefle/Klepperle
    / Hohenstaufenbahn - Josefle/Klepperle
    Foto: Frank Dehmer, Stadtmarketing Göppingen
Karte / Der Josefle-Radweg
0 200 400 600 800 m km 10 20 30 40 50 51,3 km Länge

Mäßig schwere Tour mit schönen Ausblicken in das Remstal. Die Tour lässt sich aufgrund der guten Wegbeschaffenheit auch nach längeren Schlechtwetterperioden sehr gut befahren.

Aufgrund der landschaftlich sehr schönen Streckenführung und der gleichmäßigen Steigungen, ist die alte Bahntrasse sehr beliebt unter Radfahrern, Wanderern und Inline-Skatern. Sie ist an den Wochenenden stark befahren.

Wegbeschaffenheit:
44,9 km Asphalt / Beton
8,1 km Schotter- bzw. Waldweg

mittel
51,2 km
3:32 h
708 hm
708 hm
Von der Tanzschule die Marstallstraße bergauf und nach ca. 100 m rechts in die Öchslinstraße abbiegen. An der Einmündung Erzbergerstraße nach links und diese bergauf bis zum Oberholz (650 m). Dort linkshaltend am Waldrand zur Bartenhöhe (km 1,1).

Nun rechts am Waldheim vorbei und am TV-Umsetzer (km 1,6) nach rechts in den Hildenbrandweg abbiegen. Diesem Weg folgend (bei km 2,3) rechts haltend bis zur Einmündung in die Verbindungsstraße Bartenbach / L1075 und auf dieser 200 m nach links und dann rechts abbiegend nach Lerchenberg (km 4,7).

In Lerchenberg in den Sonnenhofweg einbiegen und diesem folgen (nach 600 m  Schotterwaldweg). Bei km 6,0 nach links abbiegen, an der Weggabelung bei km 6,6 links halten und dem Waldweg bis zum Krettenhof hinab folgen. Beim Krettenhof (km 7,8) auf den Radweg Göppingen - Schwäbisch Gmünd einbiegen und diesem über Wäschenbeuren, Maitis, Lenglingen, Reitprechts, Metlangen, Straßdorf bis Schwäbisch Gmünd folgen.

Bei km 25,3 am Ende des Radwegs der Wegweisung Lorch nach links folgen. Bei km 26,2 geradeaus weiter (Wegweisung Hölltal) und bei km 26,6 nach rechts abbiegen (Wegweisung Beutental).

Bei km 28,4 der Kreisstraße Radelstetten / B 29 100 m nach links folgen und dann beim Wanderparkplatz nach rechts Richtung Beutental abbiegen. Bei km 29,1 Waldweg rechts abwärts folgen und ab km 30,1 (Einmündung Beutentalweg) der Straße bis zum Wäscherhof folgen. Bei km 34,5 nach rechts Richtung Lindenbronn abbiegen und am Ortsanfang Lindenbronn (km 35,4) nach links Richtung Lorch / Oberkirneck fahren. Bei km 36,0 (Feldkreuz) rechts und in der Ortsmitte Oberkirneck (km 36,9) nach links abbiegen. Die B 297 geradeaus (Richtung Waldstetten) überqueren und an Unterkirneck vorbei der K 3273 nach Rattenharz folgen.

In Rattenharz (km 40,4) geradeaus weiter in Richtung Breech und beim Vereinsheim des TSV Rattenharz (km 40,7) nach links in den 2. Feldweg (Wolfsklingenweg) abbiegen. Nun auf dem Schotterweg stets abwärts Richtung Zell und in Zell (km 44,7) links durch den verkehrsberuhigten Bereich.

Bei km 45,1 links in den Radweg abbiegen und bei km 45,3 in den Radweg entlang der B 297 einbiegen. Bei km 47,0 Querung der B 297 kurz vor Rechberghausen (Querungshilfe). Nun auf dem Radweg Göppingen - Schwäbisch Gmünd bis nach Faurndau und am Ende des Radwegs bei km 50,2 nach rechts und der Wegweisung "Göppingen - Stadtmitte" folgen. Über Karl-Kübler-Straße, Beethovenstraße, Mozartstraße und die Nördliche Ringstraße zurück zum Technischen Rathaus.

Autorentipp

Eine Besichtigung des am Weg liegenden Wäscherschlosses ist empfehlenswert.
outdooractive.com User
Autor
Frank Dehmer
Aktualisierung: 20.02.2014

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
477 m
Tiefster Punkt
300 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

keine

Ausrüstung

keine besondere

Weitere Infos und Links

Wissenswertes

Josefle - sie Hohenstaufenbahn
Die Königlich Württembergischen Staats-Eisenbahnen führten den vom Berg Hohenstaufen abgeleiteten Namen für die Bahnverbindung zwischen Schwäbisch Gmünd und Göppingen amtlich ein.
Eine frühere nichtamtliche Bezeichnung war Panoramabahn. In den letzten Jahrzehnten waren die volkstümlichen Benennungen "Klepperle" in der Gmünder Gegend und "Josefle" in der Göppinger Gegend jeweils weit verbreitete Bezeichnungen. Auf der ehemaligen Trasse der Eisenbahnstrecke zwischen Schwäbisch Gmünd und Göppingen verläuft heute ein schöner Fahrrad- und Wanderweg. Die Eisenbahnstrecke war eine 27,24 km lange normalspurige Nebenbahn. Die Trasse überwandt vom Remstal aus 319 m Höhe einen Anstieg vorbei an den Bergen Rechberg und Hohenstaufen. Sie erreichte bei der Ortschaft Maitis am Fuß des Hohenstaufen mit 445 m  ihren höchsten Punkt und fiel dann zum Filstal auf 307 m Höhe ab. Die größten Anstiege betrugen in beiden Richtungen jeweils 2,5 % und ersteckten sich von Schwäbisch Gmünd nach Straßdorf beziehungsweise von Birenbach nach Wäschenbeuren.
Die Trasse des heutigen Rad- und Wanderwegs beginnt in Schwäbisch Gmünd am Südende der Brücke über die Rems und endet im Göppinger Stadtteil Faurndau kurz vor dem ehemaligen Bahnhof Faurndau Nord. Die Anbindung des Radwegs an das Straßennetz erfolgt in Faurndau über die Lehlestraße.

Änderungen der Tour vorbehalten.
Aktuelle GPS-Daten finden Sie im Internet unter: www.goeppingen.de > Tourismus und Veranstaltungen > Freizeit, Radeln, Wandern

Start

Parkplatz Technisches Rathaus Göppingen (343 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.709561, 9.655153
UTM
32U 548197 5395377

Ziel

Parkplatz Technisches Rathaus Göppingen

Wegbeschreibung

Göppingen - Lerchenberg - Krettenhof - Wäschenbeuren - Maitis - Lenglingen - Reitprechts - Metlangen - Straßdorf - Schwäbisch Gmünd - Wäscherhof - Lindenbronn - Oberkirneck - Unterkirneck - Rattenharz - Zell u. A. - Rechberghausen - Faurndau - Göppingen

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus:
Bushaltestelle: Nördliche Ringstraße / Technisches Rathaus
Buslinien: 4, 11, 94

Mit der Bahn:
Göppingen ist Eilzugstation auf der Strecke Stuttgart – Ulm – München. Es gibt mehrere IC-Verbindungen täglich ab dem Göppinger Bahnhof.

Anfahrt

Technisches Rathaus
Nördliche Ringstraße 35
73033 Göppingen

Anfaht über B 10 aus Richtung Stuttgart oder Ulm möglich.

Parken

An der EWS-Arena, Nördliche Ringstraße 87, kann kostenlos geparkt werden.

Desweiteren gibt es sechs Parkhäuser, die über den beschilderten Parkhaus-Ring aus allen Richtungen leicht zu finden sind. Die Ausfahrt aus den Parkhäusern ist immer möglich. Dieses Parkangebot wird durch die zahlreichen Parkuhren im Innenstadtbereich ergänzt.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Im ipunkt im Rathaus in Göppingen kann die Radtour auch als praktischer Flyer kostenlos mitgenommen werden.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
51,2 km
Dauer
3:32 h
Aufstieg
708 hm
Abstieg
708 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.