Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radtour

Radtour von Waiblingen-Beinstein nach Remseck-Neckarrems

· 2 Bewertungen · Radtour · Stuttgart und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Waiblingen - Stuttgart-Marketing GmbH Verifizierter Partner 
  • Bürgerzentrum
    / Bürgerzentrum
    Foto: Kai Koepf, Waiblingen - Stuttgart-Marketing GmbH
  • Beinsteiner Torturm
    / Beinsteiner Torturm
    Foto: Kai Koepf, Waiblingen - Stuttgart-Marketing GmbH
  • Bootshaus am Hechtkopf
    / Bootshaus am Hechtkopf
    Foto: Wolfgang List, Waiblingen - Stuttgart-Marketing GmbH
  • Waiblinger Altstadt mit Rems
    / Waiblinger Altstadt mit Rems
    Foto: Kai Koepf, Waiblingen - Stuttgart-Marketing GmbH
  • Galerie Stihl Waiblingen
    / Galerie Stihl Waiblingen
    Foto: Kai Koepf, Waiblingen - Stuttgart-Marketing GmbH
  • Biergarten Schwanen
    / Biergarten Schwanen
    Foto: Kai Koepf, Waiblingen - Stuttgart-Marketing GmbH
Karte / Radtour von Waiblingen-Beinstein nach Remseck-Neckarrems
0 200 400 600 m km 2 4 6 8 10 12

Sie möchten Waiblingen und seine Umgebung erkunden? Dann lassen Sie sich durch die idyllische Landschaft des unteren Remstals führen.

mittel
12,3 km
1:45 h
166 hm
189 hm

Naturnahe Flussarme, Mühlen entlang der Rems, Rebhänge und Einblicke in das geologische Profil der süddeutschen Schichtstufenlandschaft sind neben der Waiblinger Altstadt mit den Türmen und den eindrucksvollen Fachwerkhäusern nur einige Sehenswürdigkeiten, die Ihnen Waiblingen und seine Umgebung bietet.

 

Der Streckenverlauf:

Waiblingen-Beinstein, Rathaus - Geheime Mühle - Waiblinger Rundsporthalle - Landschaftspark Talaue - Hallenbad - Bürgerzentrum - Kulturzentrum Schwanen - Biergarten auf der Schwaneninsel - Beinsteiner Torturm - historische Altstadt - Stadtmauer - Stadtmuseum - Galerie Stihl Waiblingen - Kläranlage - Keuper / Muschelkalk - Firma Stihl - Naturschutzgebiet Unteres Remstal - Weinberg "Im Haufler" - Remsviadukt - Hegnacher Mühle - Hegnach - Remseck-Neckarrems - Bootshaus am Hechtkopf (Biergarten und Restaurant)

 

Autorentipp

Auf dem idyllischen Radweg entlang der Rems kommen Sie an der Hegnacher Mühle vorbei. Dort gibt es einen Mühlenladen mit leckeren Teigwaren und Backzutaten.

outdooractive.com User
Autor
Sabine Nestler und Sabrina Güntzel
Aktualisierung: 28.06.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
280 m
Tiefster Punkt
203 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Touristinformation Waiblingen

Scheuerngasse 4, 71332 Waiblingen

Tel. 07151/5001-8321, Fax 07151/5001-8324

E-Mail: touristinfo@waiblingen.de

Website: www.waiblingen.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 - 18 Uhr, Samstag 9 - 14 Uhr

Die Mitarbeiterinnen der Touristinformation Waiblingen informieren Sie über die Möglichkeiten in Waiblingen und Umland.

Auch bei der Suche nach geeigneter Literatur oder Flyern ist Ihnen die Touristinformation gerne behilflich.

Start

Waiblingen-Beinstein, Rathaus (227 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.822438, 9.347454
UTM
32U 525503 5407775

Ziel

Remseck-Neckarrems, Bootshaus am Hechtkopf

Wegbeschreibung

Der Startpunkt dieser idyllischen Waiblinger Radtour entlang der Rems, befindet sich vor dem Rathaus mit seinem Fachwerk aus dem Jahr 1582 in der Ortsmitte von Beinstein. Von hier fahren Sie die Rathausstraße entlang und überqueren nach 300 m die Waiblingerstraße geradeaus auf den Mühlenweg. Sie folgen nun der Radwegebeschilderung. Sie führt Sie vorbei an der 1086 erbauten Geheimen Mühle und entlang der Rems in Richtung Waiblingen.

Nach etwa 1,9 km müssen Sie rechts über die Remsbrücke fahren und danach geradeaus dem Weg folgen und links an der 1972 in Betrieb genommenen Waiblinger Rundsporthalle vorbei. Nach der Rundsporthalle halten Sie sich links und folgen der Radwegbeschilderung "WN-Ortsmitte". Sie gelangen in den Landschaftspark Talaue. Der Radweg führt vorbei am Hallenbad, weiter unter der Unterführung durch und am Bürgerzentrum vorüber. Im Bürgerzentrum findet über das Jahr verteilt eine Vielzahl an kulturellen Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel Theaterstücke und Konzerte. Nebenan befindet sich direkt der Biergarten auf der Schwaneninsel.

Nach ca. 3,5 km führt Sie der Weg über die Remsbrücke vorbei am Kulturzentrum Schwanen durch den Beinsteiner Torturm in Richtung der historischen Altstadt, welche einen Abstecher vom Radweg lohnt. Der Beinsteiner Torturm blieb als einziger von ehemals drei Tortürmen, die zusammen mit der Stadtmauer Waiblingen umgaben, vollständig erhalten. Nach dem Beinsteiner Torturm gleich rechts abbiegen und der Straße Weingärtner Vorstadt folgen. Linkerhand stehen Reste der historischen Stadtmauer, der Weg führt Sie vorbei am Museum der Stadt Waiblingen und an der 2008 eröffneten Galerie Stihl Waiblingen mit der angeschlossenen Kunstschule "Unteres Remstal".

Nach ca. 4,1 km müssen Sie die Talstraße überqueren fahren geradeaus, die Rems immer rechter Hand, am Reiterverein vorbei, bis Sie die Kläranlage passieren. Hier erreichen Sie das Stammhaus der Firma Stihl, das Stihlwerk 1. Die Firma Stihl ist der führende Hersteller in Motorsägen und einer der größten Arbeitgeber in Waiblingen mit fast 10000 Mitarbeitern weltweit. Bei der Firma Stihl radeln Sie an den Mitarbeiterparkplätzen vorbei. Sie treffen dann auf eine Straße. Hier nach rechts abbiegen, die Straße überqueren und nach ca. 50 m links abbiegen.

Nach etwa 6,5 km erreichen Sie den Weinberg "Im Haufler". Nach dem Sörenberg, dem größten Weinanbaugebiet in Neustadt, ist das Gebiet "Im Haufler" die zweitgrößte Weinanbaufläche und war bis 1918 zum großen Teil im Besitz der Herzöge und Könige von Württemberg. Der Weg führt Sie nun unter dem Remsviadukt hindurch, welches eine Länge von etwa 230 m und 45 m Höhe hat, und über das die Bahnstrecke Stuttgart –  Waiblingen - Schwäbisch Hall –  Nürnberg führt. Sie fahren dann vorbei an der Hegnacher Mühle entlang der Rems, die sich hier idyllisch in Mäandern durch die Landschaft schlängelt.

1) Bei der Remsmühle nach etwa 10 km links abbiegen und weiter der Fahrradbeschilderung Ludwigsburg folgen. Der Weg führt Sie nun bergauf in Richtung Hegnach. In Hegnach der Beschilderung weiter folgen. Auf der Abfahrt nach Neckarrems bei etwa 12 km rechts abbiegen (siehe Beschilderung Ludwigsburg) auf den Feldweg. Der Weg führt Sie nach 12,8 km über eine Brücke und die Fahrradbeschilderung durch Neckarrems. Bei 13,5 km wieder über Brücke fahren und danach rechts abbiegen. Nun geradeaus und kurz nach der Überquerung der Fellbacher Straße (L1197) erreichen Sie das Bootshaus am Hechtkopf, wo die Rems nach fast 80 km in den Neckar mündet.

2) Für geübte Radfahrer und Mountainbikefahrer geht der Weg hier nach rechts und gleich wieder links einbiegen –  da stehen auch zwei Bänke für eine Rast. Der erste Wegabschnitt ist gerne matschig, weil der Blätterwald sehr dicht ist. Der manchmal holprige Weg führt durch ein bewaldetes Stück Landschaft. Dann geht es auf einem schmalen Pfad über eine Wiese. Dem folgt ein waldiges Stück, später sehen Sie links Streuobstwiesen und rechts Schrebergärten. Hier steigt der Weg an, danach öffnet sich die Landschaft, der Weg hat hier keine Sichtbeziehung zur Rems. Lassen Sie sich weiter rollen, bis Sie wieder auf den Fluss treffen und fahren Sie auf dem Wald- bzw. Schotterboden bis Sie auf die Wohnbebauung von Remseck (Neckarrems) treffen. Die leichte Anhöhe hinauf und der Fahrradbeschilderung folgend links runter zur Rems. Linkerhand die Rampe auf den oben liegenden Fahrradweg nehmen. Nach ca. 150 m links über die Fußgängerbrücke, danach gleich rechts bis zur Fußgängerampel. Hinüberwechseln und nach 50 m sind Sie an Ihrem Ziel, dem Bootshaus am Hechtkopf, wo die Rems nach fast 80 km in den Neckar mündet.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Stuttgart mit den S-Bahnlinien S2 und S3 direkt am Bahnhof Waiblingen aussteigen. Von dort können Sie mit dem Stadtbus 202 bis Waiblingen-Beinstein zur Haltestelle Mühlweg fahren.

http://www.vvs.de/fahrplan/

http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/start.html

Anfahrt

Waiblingen können Sie von allen Seiten und mit allen Verkehrsmitteln gut erreichen.

Mit dem Auto: ab Stuttagart über die B14 in Richtung Waiblingen, Ausfahrt Waiblingen-Mitte, Richtung Waiblingen-Beinstein.

Parken

In Waiblingen-Beinstein kann im Gewerbegebiet Sand-, See- und Biegelwiesenstraße geparkt werden.

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Radfahren und Wandern rund um Waiblingen, Prospekt, Herausgegeben von der WTM-GmbH, Waiblingen, 2010.

Kartenempfehlungen des Autors

Stadtplan Waiblingen mit Umgebungs- und Freizeitkarte, Maßstab 1:17 000, 14. Auflage, Städte-Verlag. Radtouren an Rems, Murr und im Schwäbischen Wald, Landkreiskarte 1:50 000, 1. Auflage, Herausgeber Landesamt für Geoinformation und Landesentwicklug Baden-Württemberg, 2010.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

2,5
(2)
Christoph Leygraf
09.06.2014 · Community
Wir haben die Tour am Pfingstmontag gemacht. Man kann die gesamte Zeit an der Rems bleiben und dann ist die Tour (hin & zurück rund 24km) auch mit dem Junior (6 Jahre) gut machbar.
mehr zeigen
Gemacht am 09.06.2014
Herbert Hager
31.01.2012 · Community
Liebe Marketing Waiblingen GmbH 1.) Start in Beinstein: Wie kommt man da hin? Tipp: Etwa 1,2 km suedoestlich ist die S-Bahn Haltestelle Stetten-Beinstein. Also Anbindung zu VVS (Verkehrsverbund Stuttgart und kostenlose Fahrrad-mitnahme). Von dort unter der B29 zur historischen Bruecke parallel der gelben Endersbacher Strasse. Gleich bei der gegenüberliegenden Gärtnerei kann man wieder zum rechten Uferdamm (offiziell für Fußgaenger also schieben wer moechte kicher:-) s.unten) bis zur Geheime Muehle. Ist viel schoener als durch den Ort. 2.) Ab Hegnachmuehle ist diese Tour extrem -> d..f. <- Wenn es kein Hochwasser hat und trocken ist kann man besser alternativ rechts der Rems bleiben und über den graumarkierten Trampelweg (geht mit Tourenrad und gutem Willen) bis Neckarrems (Muehlackerweg). 3.) Auf der anderen Neckarseite vom Bootshaus (Endpunkt der Tour) ist die Stadtbahnhaltestelle der Linie U14 Neckargroeningen-Remseck. Also wieder Anbindung nach Stuttgart. Fazit: Waiblingen ist ein nettes Staedtchen (historische Altstadt, die Rems, etc.) aber lieblose Tourenbeschreibung (ohne Hin- und Rueckwegbeschreibung und niemals ueber Hegnach). Laut Regionalzeitung: A.) Soll der Radweg-Abschnitt Hegnachmuehle bis Remseck in 2012 ausgebaut werden. B.) Blockiert die Gemeinde die Öffnung des Dammweges zwischen der historischen Bruecke und der Geheime Mühle für Fussgaenger UND Radler -> Macht mal A.) und B.), dann klappt's auch mit dem Tourismus-Marketing.
mehr zeigen
Gemacht am 06.08.2011

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,3 km
Dauer
1:45 h
Aufstieg
166 hm
Abstieg
189 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.