Remstal-Route
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Albtraufgänger

Wanderung · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landkreis Göppingen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • 3_Albtraufgänger_c LRA GP
    / 3_Albtraufgänger_c LRA GP
    Foto: Hausener Wand c_Landratsamt Göppingen
  • / Ausblick vom Helfenstein
    Foto: Landkreis Göppingen
  • / Ruine Reußenstein
    Foto: Landkreis Göppingen
  • / Ortsansicht Gingen/Fils
    Foto: Landkreis Göppingen
  • / Blick von der Ruine Reußenstein
    Foto: Landkreis Göppingen
m 1000 900 800 700 600 500 400 300 120 100 80 60 40 20 km Hotel Seminaris Tourismusbüro Wasserberghaus Tegelhof Tempele Ave Maria Johanneskirche Kuhfels

Idyllisch zwischen Stuttgart und Ulm gelegen überzeugt die Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf nicht nur durch ihre abwechslungsreiche Landschaft mit geheimnisvollen Felsvorsprüngen, Tälern, Streuobstwiesen und unverwechselbaren Panoramaaussichten - sondern auch durch eine feine Gourmetküche, regionale Spezialitäten, den Besuch des bekannten Kräuterhauses Sanct Bernhard in Bad Ditzenbach und dem City Outlet an der WMF in Geislingen an der Steige.
mittel
125,1 km
34:30 h
3244 hm
3272 hm
Ob entlang des Albtraufs selbst oder ihn aus der Ferne fest im Blick – atemberaubende Aussichtspunkte sind stets garantiert. Der über 113 Kilometer lange Qualitätsweg und "Leading Quality Trail" Albtraufgänger führt durch die herrliche Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf. Südlich des Filstals stellt der Albaufstieg sich als prägende Kante dar, die mit dem Wasserberg und dem Fuchseck rund 350 Meter steil aus dem Albvorland aufragt. Dabei ist der Albtrauf weitaus mehr als eine Landmarke: Hier lassen sich idyllische Täler, spektakuläre Ausblicke, Kulturlandschaften, wildromantische Ruinen, Spiritualität und feine Gourmentküche am Wegesrand entdecken. Wer also die Blaue Mauer, wie der Albtrauf auch gerne genannt wird, mit all ihren Facetten kennenlernen will, ist hier genau richtig.

Autorentipp

Highlights am Wegesrand:

Wallfahrtskirche Ave Maria, Ruine Reußenstein, Jahrhundertstein Gruibingen, Filsursprung Wiesensteig, Burgruine Hiltenburg, historische Arbeitersiedlung Kuchen, Residenzschloss Wiesensteig, Stiftskirche St. Cyriakus, Buschelkapelle, Ruine Helfenstein

outdooractive.com User
Autor
Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf
Aktualisierung: 24.07.2020

Start

Residenzschloss Wiesensteig (583 m)
Koordinaten:
DG
48.563313, 9.627817
GMS
48°33'47.9"N 9°37'40.1"E
UTM
32U 546320 5379103
what3words 
///angespannten.setzte.älterer

Ziel

Residenzschloss Wiesensteig

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

VVS-Anbindungen in Gingen/Fils und Geislingen/Steige, an allen anderen Orten Anbindung an den Linienbusverkehr

Koordinaten

DG
48.563313, 9.627817
GMS
48°33'47.9"N 9°37'40.1"E
UTM
32U 546320 5379103
what3words 
///angespannten.setzte.älterer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Carmen Stiefel
26.08.2017 · Community
Am Donnerstag lief ich mit meiner Tochter die erste Etappe des Alptraufgängerwegs. Leider kann ich der "Guten Markierung" nicht zustimmen. Kurz nach "Reußensteiner Hof" geht der Weg von der Staße links über eine Wiese. Das ist die letzte Markierung für die nächsten 1,5 km. Die Strecke geht zwischen einem Waldsteifen und Feldern durch und man hat den Eindruck, man ist falsch. Nachdem wir dann wieder zuürck gelaufen sind, um uns nochmals zu versichern, dass wir nicht falsch sind, liefen wir dann die ganze Stecke nochmals. Nach weiteren 500m kamen wir dann doch wieder an einem Zeichen vorbei. Der Straße entlang wäre es kürzer. Kurz nach dem Parkplatz Eckhöfe, zeigte der Pfeil dann nach links. Leider sind wir ihm nachgelaufen und dachten, so wie beim letzten Mal, dass das nächste Zeichen an der nächsten Abzweigung kommt. Wir sind dann leide in Neidlingen gelandet. Vlt. könnte da mal jemand den Pfeil in die richtige Richtung drehen. Ach ja und wer an die Schertelshöhle möchte, muss extra hinlaufen. Der Weg führt nicht direkt vorbei.
mehr zeigen
Gemacht am 24.08.2017

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
125,1 km
Dauer
34:30h
Aufstieg
3244 hm
Abstieg
3272 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.