Remstal-Route
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Auf dem Stauferweg zum Hohenstaufen

Wanderung · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Remstal Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Schwäbische Alb Tourismusverband e.V.
  • / Stauferstele auf dem Hohenstaufen
    Foto: Touristik und Marketing GmbH Schwäbisch Gmünd
  • / Blick ins Stauferland
    Foto: Touristik- und Marketing GmbH Schwäbisch Gmünd
  • / Blick vom Hohenstaufen zur Schwäbischen Alb
    Foto: Touristik- und Marketing GmbH Schwäbisch Gmünd
m 700 600 500 400 5 4 3 2 1 km

Auf dieser Wanderung begeben Sie sich zur Burgruine Hohenstaufen, von der sich ein grandioser Ausblick ins Umland bietet.
leicht
5,3 km
2:00 h
267 hm
267 hm
Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz ca. 100 Meter nach der Abzweigung der Straße von Maitis nach Wäschenbeuren auf der linken Seite. Wir gehen zur Einmündung zurück und folgen dem Stauferweg rechts bergauf. An der nächsten Verzweigung wandern wir nach rechts Richtung Hohenstaufen weiter. Nach Querung der ehemaligen Bahntrasse, die heute ein beliebter und stark frequentierter Rad- und Wanderweg ist, geht es anfangs auf einem geschotterten Weglein und dann auf einem breiten landwirtschaftlichen Weg bergwärts weiter. Der Blick zurück zum Wäscherschloss in Wäschenbeuren entlohnt für den etwas mühsamen Anstieg. Wir kreuzen zwei Mal die Straße zum Aasrücken, haben nach kurzer Zeit die Hochlage erreicht und gehen weiter auf dem Gehweg entlang die Straße nach Hohenstaufen.

Wir biegen zur Jugendherberge rechts ab und folgen der Straße bergauf.  Nach der Jugendherberge mündet die Straße in einen steil ansteigenden landwirtschaftlichen Weg. Den Hohenstaufen direkt vor uns folgen wir dem Weg bis zum Waldrand. Wir erreichen dort einen Fahrweg, dem wir nach rechts folgen. Es bietet sich von hier ein herrlicher Panoramablick, der nach Westen weit ins Remstal reicht und im Osten mit dem Hohenrechberg und seiner Burgruine endet. Nachdem wir den Hohenstaufen halb umrundet haben, weist uns ein Wegweiser nach links zur ehemaligen Burg.

Burgruine Hohenstaufen und Rückweg
Wir passieren wenig später die Abzweigung zur Ortsmitte, gehen daran vorbei und erreichen kurz danach die Burgruine am höchsten Punkt (684 Meter ü. M.). Die Aussicht von der Plattform nach Westen ist grandios und rechtfertigt allemal einen längeren Aufenthalt. Die Burg wurde um 1070 erbaut und 1525 im Bauernkrieg zerstört. Mauerreste sind noch erkennbar und rekonstruiert. Eine Marmorstele erinnert an die glorreiche Vergangenheit der staufischen Kaiserzeit mit Friedrich II., Kaiser Barbarossa, dem bekanntesten Herrscher dieser Dynastie. Von diesem Aussichtsplateau gehen wir auf einem steilen Serpentinenweg bergab weiter nach Norden und erreichen den Ausgangspunkt

Autorentipp

Von der Burgruine Hohenstaufen aus hat man einen guten Blick auf Schloss Ramsberg, das dicht besiedelte Filstal, dahinter die Albkette mit der Teck und viele andere markante Punkte. Vom höchsten Punkt sieht man nach Osten zum Hohenrechberg und Stuifen, nach Norden zum Wäscherschloss.
outdooractive.com User
Autor
Karl Ostermann
Aktualisierung: 25.07.2014

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
670 m
Tiefster Punkt
419 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Der Prospekt  "Die 12 schönsten Wanderungen rund um Schwäbisch Gmünd" ist beim i-Punkt Schwäbisch Gmünd oder beim Tourismusverein Remstal-Route e.V. erhältlich.

Start

Schwäbisch Gmünd, Bahnhof (418 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.755900, 9.718590
UTM
32U 552815 5400570

Ziel

Wanderparkplatz Maitis in Richtung Wäschenbeuren

Wegbeschreibung

Maitis - Hohenstaufen - Maitis

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regionalbahn aus Richtung Stuttgart bzw. Aaalen bis Schwäbisch Gmünd ZOB.

Eine genaue Fahrplanauskunft für Ihren Abfahrtsort erhalten Sie beim 3-Löwen-Takt.

Anfahrt

B29 von Stuttgart/Aalen kommend bis Ausfahrt Schwäbisch Gmünd/ Lorcher Str. Am ersten Kreisverkehr geradeaus, am zweiten dann links (von Stuttgart kommend) bzw. rechts (von Aalen kommend) abbiegen. Zum kostenfreien Parkplatz halten Sie sich dann links auf die Taubentalstraße stadtauswärts.

Parken

Kostenfreier Wanderparkplatz bei Maitis
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Die Wanderkarte Nr. 13 Göppingen/Schorndorf (1:35.000) oder Freizeitkarte F521 Göppingen (1:50.000) sind beim Tourismusverein Remstal-Route e.V., beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg oder im Buchhandel erhältlich.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
5,3 km
Dauer
2:00h
Aufstieg
267 hm
Abstieg
267 hm
aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.