Remstal-Route
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Kaltes Feld Weg - Schwäbisch Gmünd

· 7 Bewertungen · Wanderung · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Remstal Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kaltes Feld Weg - Schwäbisch Gmünd
    / Kaltes Feld Weg - Schwäbisch Gmünd
  • / Kaltes Feld Weg - Schwäbisch Gmünd 2
    Foto: CC BY
  • / Blick auf den Stuifen (vom Hornberg aus).
    Foto: Alpstein Tourismus GmbH & Co. KG, Schwäbische Alb Tourismusverband e.V.
  • / Die Donzdorfer Hütte.
    Foto: Alpstein Tourismus GmbH & Co. KG, Schwäbische Alb Tourismusverband e.V.
m 800 700 600 500 14 12 10 8 6 4 2 km Knörzerhaus Parkplatz Hornberg Bernharduskapelle Wellnessbank Feuerstelle Luginsland Degenfeld Am Kreuz Furtlepaß

Der Kaltes Feld Weg bietet eine landschaftliche reizvolle Wanderung, die viele Naturattraktionen und einen atemberaubenden Ausblick auf die Drei-Kaiser-Berge bereithält.

mittel
15 km
5:10 h
441 hm
441 hm

Achtung: In den nächsten Wochen werden noch Arbeiten an der Beschilderung des Wegs durchgeführt. Erst ab Anfang Mai kann der Weg auch ohne Karte / GPX-Daten begangen werden!

Diese landschaftlich äußerst reizvolle Rundtour durch das Naturschutzgebiet Kaltes Feld mit Hornberg, Galgenberg und Eierberg hält einzigartige Naturschönheiten und malerische Aussichten bereit. Am Furtlepass geht der „Weg der Besinnung“ mit seinen Kalksteinskulpturen hinauf auf den Bernhardus. Es folgt ein abwechslungsreicher Halbhöhenweg mit Blick auf das idyllisch gelegene Degenfeld. Ein steiler Fußpfad durch eine mit Ziegen bewirtschaftete Wacholderheide, der sogenannte Zillersteig, führt hinab in diesen Teilort Gmünds. Auf der anderen Seite des Tals erklimmt man anschließend den Galgenberg. Am Gipfelkreuz angekommen wird man mit einem herrlichen Blick über den gesamten Albtrauf belohnt. Entspannt geht es zum Kuhbergsattel, dem der Aufstieg zum Kalten Feld folgt. Hier hat man sich gewiss eine Pause verdient: Eine Einkehr ist im Knörzerhaus oder im inmitten einer Wacholderheide gelegenen Franz-Keller-Haus möglich. Die Route führt schließlich entlang des Segelflugplatzes zum Hornberg. Von dort geht es, vorbei am beeindruckenden Aussichtspunkt „Dreikaiserberge-Blick“, kurzweilig zurück zum Startpunkt am Furtlepass.

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
780 m
Tiefster Punkt
519 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.schwaebisch-gmuend.de

www.remstal.de

 

 

Start

Bushaltestelle / Parkplatz Furtlepass, Weiler i. d. B. (628 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.747621, 9.871532
UTM
32U 564067 5399767

Ziel

Bushaltestelle / Parkplatz Furtlepass, Weiler i. d. B

Wegbeschreibung

Furtlepass - "Weg der Besinnung" - Bernhardus - Zillersteig - Degefled - Lautertal - Galgenberg - Kuhbergsattel - Kaltes Feld - Segelflugplatz Hornberg - Furtlepass

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Regionalexpress (RE) aus Richtung Stuttgart bzw. Aalen kommend bis Schwäbisch Gmünd, dann umsteigen in die Buslinie 2 und bei der Haltestelle Furtlepaß aussteigen. 

Eine genaue Fahrplanauskunft für Ihren Abfahrtsort erhalten Sie beim Regionalbahn 3-Löwen-Takt.

Anfahrt

B29 von Richtung  Stuttgart bzw. Aalen kommend bis Ausfahrt Schwäbisch Gmünd-Zentrum, dann Beschilderung Richtung Bettringen folgen. In Bettringen Richtung Weiler i.d.B., dann weiter Richtung Degenfeld/Hornberg.

Alternativ:
B29 von Richtung Stuttgart bzw. Aalen kommend bis Ausfahrt Schwäbisch Gmünd/Lorcher Str.. Am ersten Kreisverkehr geradeaus, am zweiten dann links (von Stuttgart kommend) bzw. rechts (von Aalen kommend) abbiegen. Zum kostenfreien Parkplatz halten Sie sich dann links auf die Taubentalstraße stadtauswärts. Vom Bahnhof aus aus können Sie in die Buslinie 2 Richtung Weißenstein umsteigen.

 

Parken

Parkplatz am Furtlepass zwischen Weiler in den Bergen und Degenfeld.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(7)
Andreas Pauls 
16.03.2020 · Community
Zusammen mit meiner Frau und dem Hund bin ich gestern diese Runde gegangen. Die Beschilderung ist top, die Wegführung ebenfalls. Neben den 15 km hat die Tour doch einige Höhenmeter, und weist teilweise steile Abschnitte auf, damit sollte man rechnen. Nicht so schön fanden wir den enormen Menschenauflauf im Bereich der beiden empfohlenen Hütten - nicht nur, dass die Wanderwege völlig überlaufen waren, nein, man grillte, stellte sich in lange Schlangen um Getränke zu kaufen, saß dicht beieinander usw. - als ob es so etwas wie den Coronavirus nicht geben würde. Der meiner Meinung nach schönste Punkt der Wanderung wird kurz vor Schluss erreicht: eine Infotafel mit herrlichem Blick auf die drei Kaiserberge. Bei Motorradfahrern scheinen die Straßen im Tal und über den Furtlepass ziemlich beliebt zu sein.
mehr zeigen
Gemacht am 15.03.2020
Sonja Bauer
07.02.2020 · Community
Top Wanderung. Tolle, überwiegend schmale und naturbelasse Wege. War eine unserer Top Touren.
mehr zeigen
Markus Puchinger
01.10.2019 · Community
Eine sehr schöne Tour mit guter Aussicht und schönen Wegen.
mehr zeigen
Gemacht am 03.09.2019
Foto: Markus Puchinger, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 6

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15 km
Dauer
5:10h
Aufstieg
441 hm
Abstieg
441 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.