Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Kleiner Verdauungsspaziergang bei Manolzweiler

Wanderung · Stuttgart und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverein Remstal-Route e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Startpunkt der kleinen Wanderung ist der Kirchenweg in Manolzweiler
    / Startpunkt der kleinen Wanderung ist der Kirchenweg in Manolzweiler
    Foto: Simone Waldenmaier, Andreas Scholz; www.scholz-andreas.info
  • Weidewiese in Manolzweiler
    / Weidewiese in Manolzweiler
    Foto: Simone Waldenmaier, Andreas Scholz; www.scholz-andreas.info
  • Äpfel auf Streuobstwiese
    / Äpfel auf Streuobstwiese
    Foto: Simone Waldenmaier, Andreas Scholz; www.scholz-andreas.info
  • Streuobstwiese bei Manolzweiler
    / Streuobstwiese bei Manolzweiler
    Foto: Simone Waldenmaier, Andreas Scholz; www.scholz-andreas.info
  • Der baumreiche "Goldboden" bei Manolzweiler
    / Der baumreiche "Goldboden" bei Manolzweiler
    Foto: Simone Waldenmaier, Andreas Scholz; www.scholz-andreas.info
  • Goldboden-Denkmal (Obelisk) für König Wilhelm I.
    / Goldboden-Denkmal (Obelisk) für König Wilhelm I.
    Foto: Simone Waldenmaier, Andreas Scholz; www.scholz-andreas.info
  • / Blick von Manolzweiler auf die Schwäbische Alb
    Foto: Simone Waldenmaier, Andreas Scholz; www.scholz-andreas.info
150 300 450 600 750 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 1.6 1.8

"Nach dem Essen sollst du ruhn' oder tausend Schritte tun", heißt es im Volksmund. Wir beherzigen das alte Sprichwort und machen nach der Einkehr im Gasthaus Hirsch in Manolzweiler einen kleinen Verdauungsspaziergang. Dieser führt uns vom Ortskern über Streuobstwiesen zum Goldbodendenkmal am Ortsrand von Manolzweiler wieder zurück in den Ortskern.
leicht
2 km
0:32 h
49 hm
49 hm
Wir beginnen unsere kleine Wanderung beim Gasthaus Hirsch in der Ortsmitte von Manolzweiler und folgen dem Kirchenweg. Es geht leicht bergab. Nach wenigen Metern erreichen wir den Ortsrand. Auf den Weidewiesen links grasen friedlich Kühe und Pferde der ortsansässigen Pferdepension.

 

Auf der rechten Seite leuchten dem Passanten im Sommer und Herbst reife Äpfel in prallem Rot entgegen. Kurz bevor die Straße in den Wald hineinführt, folgen wir dem Feldweg am Waldrand wieder hoch.

 

Frühlingserwachen im Remstal

Im Frühling blühen im Remstal nicht nur die Obstbäume, sondern auch die so genannten Palmkätzchen. Für Honig- und Wildbienen ist der "Tisch" reich gedeckt. Im Schattenreich gedeiht an den Wegböschungen der Bärlauch.

 

Wer im Frühling im Remstal unterwegs ist, sollte unbedingt eine Bärlauchsuppe oder die obligatorische Maultasche mit Bärlauchfüllung probieren.

Der Feldweg führt an einem kleinen Gärtchen mit Beeten vorbei, bevor der Feldweg an der Kaiserstraße endet – einst ritten die staufischen Kaiser hier entlang. Sie umgingen somit die sumpfigen und beschwerlichen Wege im Tal an der Rems.

 

Wer sich nach dem Essen im Hirsch einfach nur ein paar Meter die Füße vertreten wollte, biegt nun rechts ab und läuft auf dem Fußgängerweg links neben der Kaiserstraße zurück nach Manolzweiler. Auf dem Weg zur Ortsmitte schweift der Blick noch einmal in die Ferne – die Bergrücken der Schwäbischen Alb wirken vom Remstal-Höhenweg ganz nah.

 

Wer noch ein paar Meter weiter laufen möchte, biegt am Ende des Feldweges nicht links, sonden rechts ab, quert die Straße und folgt dem Straßenverlauf der Kaiserstraße nach rechts zum Goldbodendenkmal.

 

Goldboden

Der Name "Goldboden" bezieht sich auf die gelbe Farbe der Liasboden im Schurwald. Heute beherbergt der Goldboden die gleichnamige Baumschule und prächtige Wellingtonien.

 

Georg Ludwig Hartig – ein pfiffiger Forstwissenschaftler pflanzte im 19. Jahrhundert den Mammutbaum erfolgreich bei Manolzweiler an. Die eigentliche Heimat der Wellingtonie ist Kanada. Ein Gedenkstein im Goldboden erinnert an die Forschungserfolge von Georg Ludwig Hartig.

 

Nachdem wir uns im Schatten von Eichen- und Mammutbäumen rund um das Goldbodendenkmal ausgeruht haben, gehen wir an der Kaiserstraße zurück nach Manolzweiler.

 

Unser kleiner Verdauungsspaziergang endet da, wo er begonnen hat – im Gasthaus Hirsch in der Ortsmitte von Manolzweiler.

 

Das Gasthaus Hirsch existiert bereits seit dem 17. Jahrhundert. Bei herrlichem Wetter lockt der Hirsch-Biergarten ins Freie. Der Biergarten bietet für 90 Personen Platz.

outdooractive.com User
Autor
Simone Waldenmaier
Aktualisierung: 14.02.2017

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Höchster Punkt
475 m
Tiefster Punkt
428 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Manolzweiler (473 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.785054, 9.448236
UTM
32U 532925 5403658

Ziel

Manolzweiler

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
2 km
Dauer
0:32 h
Aufstieg
49 hm
Abstieg
49 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.