Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung Etappe

RemstalWeg Etappe 7: von Mögglingen nach Schwäbisch Gmünd

· 1 Bewertung · Wanderung · Baden-Württemberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverein Remstal-Route e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schuttwall der Raetischen Mauer im Grubenholz bei Mögglingen
    / Schuttwall der Raetischen Mauer im Grubenholz bei Mögglingen
    Foto: Tourismusverein Remstal-Route e. V.
  • Luftaufnahme „Drei Kaiser Berge“
    / Luftaufnahme „Drei Kaiser Berge“
    Foto: Tourismusverein Remstal-Route e. V.
  • Marktplatz Schwäbisch Gmünd
    / Marktplatz Schwäbisch Gmünd
    Foto: Tourismusverein Remstal-Route e. V.
  • Blick auf Mögglingen
    / Blick auf Mögglingen
    Foto: Tourismusverein Remstal-Route e. V.
  • RemstalWeg
    / RemstalWeg
    Foto: Tourismusverein Remstal-Route e. V.
Karte / RemstalWeg Etappe 7: von Mögglingen nach Schwäbisch Gmünd
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20

Wandergenuss auf der siebten Etappe des RemstalWeges von Mögglingen nach Schwäbisch Gmünd. Diese Etappe führt Sie durch Felder, Wald und entlang des Weltkulturerbe Limes.

leicht
21,4 km
5:40 h
206 hm
291 hm

Der Weg führt entlang der Heuchlinger Straße – wobei die Bahnlinie mittels einer Brücker überquert wird -, danach biegen Sie links ab über die Bergstraße zur Steinstraße. Immer der RemstalWeg-Beschilderung folgend gelangen Sie in Richtung Norden gehend auf einen Wirtschaftsweg. Diesem folgen Sie - vorbei an einem Rastplatz mit dem zur Remstal-Gartenschau neu erstellten Aussichtsturm - und gelangen so auf den Limes-Wanderweg. Dieser verläuft direkt an der ehemaligen römischen Grenze und ist einer der beliebtesten Wanderstrecken auf Mögglinger Markung.

Entlang des 1,5 Kilometer langen Wegabschnitts gibt es neu gestaltete Informationstafeln, um dem Wanderer auf dem "Limesweg" mit all dem vertraut zu machen, was links und rechts des Weges seit Jahrtausenden an das römische Imperium erinnert. Die Mauer verlief schnurgerade vom "Grubenholz" (dies ist der Wald zwischen Mögglingen und Heuchlingen) zum "Kolbenberg". So hat Mögglingen teil am "größten Bauwerk Europas", welches bei Andernach am Rhein beginnt, sich über Lorch hinzieht und als "Rätischer Limes" bei Einingen an der Donau (bei Regensburg) schließlich endet. Böbingen a.d.Rems wird zwischen dem Braunhof und Schafhäusle nur kurz gestreift. Vorher wird aber im Bereich „Krausenhof“ der Limeswanderweg verlassen. Durch Schönhardt geht es in Richtung Iggingen, das nördlich umgangen wird. Auf dem langgezogenen Höhenrücken (Hochsträß) geht es weiter Richtung Brainkofen. Dabei hat man stets einen weiten und wunderschönen Blick auf die Schwäbische Alb im Süden und die „Drei Kaiserberge“ im Südwesten.

Sie umwandern Brainkofen im Süden und gehen weiter auf freiem Feld, vorbei an Appenhaus, bis Sie an der Lindacher Straße nördlich abbiegen in Richtung eines kleinen Wanderparkplatzes, an dem Sie westlich auf einen Feldweg einbiegen. Sie wandern am Lindacher Wasserturm (Albvereinshütte der Ortsgruppe Lindach) vorbei bis zur Trafostation. Dort wenden Sie sich südlich Richtung Lindach. Sie durchqueren Lindach Richtung Grünhalde und wandern wieder durch einen Wald. Das Robert Bosch Werksgelände (früher Zahnradfabrik) streifen Sie westlich. Sollten Sie eine Abkühlung benötigen, so lädt linker Hand das Gmünder Freibad zu einem Abstecher ein, folgen Sie einfach der Straße entlang des Firmengeländes. Ansonsten geht es weiter durch Wälder und über kleine Bäche in Richtung Etappenziel.

Die Stauferstadt Schwäbisch Gmünd bietet steinerne Zeitzeugen aus über acht Jahrhunderten, die sich auf dem Gmünder Marktplatz nebeneinander reihen: Wer es sich in einem der zahlreichen Straßencafés gemütlich macht, kann leicht erkennen, weshalb dieser Platz zu den schönsten in Süddeutschland zählt. 

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
492 m
Tiefster Punkt
324 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Restaurant Fuggerei

Start

Mögglingen, Bahnhof (409 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.824856, 9.961345
UTM
32U 570561 5408431

Ziel

Schwäbisch Gmünd, Bahnhof

Wegbeschreibung

Mögglingen - Gollenhof - Böbingen - Iggingen - Brainkofen - Appenhaus - Schwäbisch Gmünd

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Regionalzug Richtung Stuttgart bzw. Aalen bis Bahnhof Mögglingen.

Eine genaue Fahrplanauskunft für Ihren Abfahrtsort erhalten Sie unter bwegt.de

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Die Wanderkarte W220 Welzheim/ W221 Schwäbisch Gmünd im Maßstab 1:25 000 erhalten Sie zum Preis von jeweils 8,50 € beim Tourismusverein Remstal-Route e.V. im Endersbacher Bahnhof oder im öffentlichen Buchhandel (ISBN-Nr. 978-3-86398-446-5 bzw. 978-3-86398-447-2).


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Sandra B.
22.09.2019 · Community
Gemacht am 22.09.2019
Foto: Sandra B., Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
21,4 km
Dauer
5:40 h
Aufstieg
206 hm
Abstieg
291 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.