Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung Etappe

RemstalWeg Etappe 9: von Lorch nach Miedelsbach

Wanderung · Baden-Württemberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverein Remstal-Route e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Abrisskante am Aussichtspunkt
    / Abrisskante am Aussichtspunkt
    Foto: Tourismusverein Remstal-Route e. V.
  • Infotafeln zum Bergrutsch
    / Infotafeln zum Bergrutsch
    Foto: Tourismusverein Remstal-Route e. V.
  • Schafe, Ziegen
    / Schafe, Ziegen
    Foto: Tourismusverein Remstal-Route e. V.
  • Der Walkersbach
    / Der Walkersbach
    Foto: Tourismusverein Remstal-Route e. V.
  • Urbacher Streuobstwiesen im Frühling
    / Urbacher Streuobstwiesen im Frühling
    Foto: Tourismusverein Remstal-Route e. V.
  • Blick auf den Badesee
    / Blick auf den Badesee
    Foto: Tourismusverein Remstal-Route e. V.
  • Blick auf Plüderhausen
    / Blick auf Plüderhausen
    Foto: Tourismusverein Remstal-Route e. V.
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22

Wandergenuss auf der neunten Etappe des RemstalWeges von Lorch nach Miedelsbach. Diese Etappe führt Sie durch romantische Täler, über Felder und Wiesen sowie vorbei an geologischen Sehenswürdigkeiten.

leicht
22,4 km
6:13 h
399 hm
450 hm

Sie starten in Lorch bzw. an der Götzenmühle, überqueren den Damm zwischen den beiden Teichen und gelangen in den Pfahlbronner Wald. Sie wandern nun direkt auf dem noch deutlich erkennbaren Wall des Obergermanischen Limes dahin, während der teilweise noch eindrucksvoll erkennbare Graben rechts des prächtigen Weges durch den Wald verläuft.

Nach einiger Gehzeit verlassen Sie den Limes und wenden sich links entlang der Fuchsklinge, bis Sie auf den Aimersbach stoßen, den Sie überqueren und entlang dessen Sie ein Stück talwärts wandern. Dann wenden Sie sich wieder bergan und wandern in einem Bogen in Richtung Walkersbacher Tal. Das Wasser des Walkersbaches, welches im 16 Jahrhundert zum Flößen von Holz genutzt wurde, entspringt unterhalb des Gläserfeldes bei Breitenfürst, nimmt dort sogleich den Schautenbach und den Kühnenbach auf, bevor er unterhalb von Weitmars in die Rems mündet. Sie gelangen beim Edenhof kurz zur Straße, die Sie sofort wieder in nord-westlicher Richtung verlassen. Von dort aus sehen Sie schon eine kleine Brücke über den Walkersbach. Ab hier geht es über Wiesen hoch nach Weitmars, das Sie durchqueren um wieder in den Wald zu gelangen.

Weiter geht es über Wiesen und Felder in Richtung Wald. Hier bietet sich eine gute Aussicht auf das Remstal und den Plüderhäuser Badesee, der auch bei langen Hitzeperioden aufgrund der starken Grundwasserquellen eine hervorragende Wasserqualität bietet.

Wenn Sie den Wald in Richtung Plüderhausen verlassen und sich der RemstalWeg nach rechts entlang des Waldrandes wendet, haben Sie die Möglichkeit, den dortigen Waldspielplatz mit Grillmöglichkeit geradeaus zu besuchen. Ansonsten passieren den Sportplatz und die "Hochzeitswiese", auf der frisch vermählte Paare ihren Hochzeitsbaum pflanzen können.

Kurz nach dem Ortsende von Plüderhausen befinden Sie sich bereits auf Markung Gemeinde Urbach, einer der Streuobst-Mustergemeinden im Rems-Murr-Kreis. Urbach, und mittendrin seine über 500 Jahre alte Afrakirche, liegen idyllisch unter Ihnen im Tal, entlang dessen Nordosthängen der RemstalWeg verläuft.

Vorbei am romantischen Bärenbachtal, wo Sie mit einem Besuch des Walderlebnis-Lehrpfads insbesondere Ihren Kindern eine Freude machen können, geht es den Panoramaweg zum Gänsberg hinauf mit herrlicher Aussicht!

Im weiteren Verlauf treffen Sie auf den imposanten Bergrutsch beim Kirchsteig, der 2001 zum Wahrzeichen Urbachs geworden ist, als auf einer Länge von 240 m das Gelände bis zu 17 Meter tief abgesackt ist. Der dort angelegte, mit Informationstafeln bestückte Bergrutsch-Rundweg lohnt einen Abstecher.

Weiter auf halber Höhe gelangen Sie schließlich zum Wellingshof, wo Sie sich zunächst wieder scharf rechts entlang des Waldrandes orientieren. Der Weg führt Sie weiter durch weitläufige Streuobstwiesen ins Wieslauftal nach Miedelsbach, einem Ortsteil der Daimlerstadt Schorndorf . Sollten Sie genügend Zeit mitgebracht haben, so können Sie vom dortigen Bahnhof aus mit dem „Wiesel“ oder der Schwäbischen Waldbahn nach Schorndorf oder Welzheim fahren, ansonsten wird Miedelsbach in Richtung Metzlinsweiler Mühle durchschritten.

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
405 m
Tiefster Punkt
266 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Bärenhof
Gasthaus Echo

Start

Lorch, Götzenmühle (315 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.807210, 9.695163
UTM
32U 551041 5406257

Ziel

Schorndorf-Miedelsbach, Rathaus

Wegbeschreibung

Götzenmühle - Pfahlbronner Wald - Fuchsklinge - Walkersbacher Tal - Plüderhausen - Bärenbachtal - Gänsberg - Bergrutsch - Wellingshof - Miedelsbach

Öffentliche Verkehrsmittel

Regioalzug Richtung Stuttgart bzw. Aalen bis Bahnhof Lorch (ca 25 Min. Fußweg).

Eine genaue Fahrplanauskunft für Ihren Abfahrtsort erhalten Sie unter bwegt.de

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Die Wanderkarte W220 Welzheim/ W221 Schwäbisch Gmünd im Maßstab 1:25 000 erhalten Sie zum Preis von jeweils 8,50 € beim Tourismusverein Remstal-Route e.V. im Endersbacher Bahnhof oder im öffentlichen Buchhandel (ISBN-Nr. 978-3-86398-446-5 bzw. 978-3-86398-447-2).


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
22,4 km
Dauer
6:13 h
Aufstieg
399 hm
Abstieg
450 hm
Etappentour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.