Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Unterwegs in Remshalden: Geologischer Pfad

Wanderung · Stuttgart und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverein Remstal-Route e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Brunnen Grunbach
    / Brunnen Grunbach
    Foto: Gemeinde Remshalden
  • Wasserturm Buoch
    / Wasserturm Buoch
    Foto: Gemeinde Remshalden
  • Blick vom Geologischen Pfad
    / Blick vom Geologischen Pfad
    Foto: Gemeinde Remshalden
Karte / Unterwegs in Remshalden: Geologischer Pfad
150 300 450 600 750 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Streckenwanderung von Grunbach nach Winnenden mit zahlreichen Hinweistafeln und Informationen zu den geologischen Gegebenheiten der Region.
leicht
9,5 km
3:30 h
289 hm
227 hm
Die Hinweistafeln des Geologischen Pfades, der auf Remshaldener Gemarkung vom Heimatverein Buoch und der Gemeinde Remshalden angelegt wurde, sind, ausgehend von der Winnender Seite, mit Ziffern durchgehend beschildert. Wundern Sie sich deshalb nicht, lieber Wanderfreund, wenn diese Nummerierung beim Start in Grunbach nicht bei der Ziffer 1, sondern quasi rückwärts beginnt. Bei diesem sehr interessanten Wandervorschlag handelt es sich um keine Rundwanderung, sondern er endet wahlweise in Buoch oder Winnenden.

Autorentipp

Um wieder an den Ausgangspunkt der Wanderung, dem Bahnhof in Grunbach zu gelangen, empfehlen wir quer durch die Stadt zum Bahnhof (entgegengesetzte Richtung, ca. 1,5 km) zu gehen und mit der S-Bahn über Waiblingen zurück nach Grunbach zu fahren.

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
519 m
Tiefster Punkt
232 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Die Broschüre "Unterwegs in Remshalden" mit 17 Rundwegen durch Weinberge, Streuobstwiesen, ausgedehnte Wälder und vorbei an Quellen steht hier zum Download bereit, oder kann hier bestellt werden.

Start

S-Bahnhof, Remshalden-Grunbach (237 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.810275, 9.422943
UTM
32U 531052 5406451

Ziel

S-Bahnhof, Remshalden-Grunbach

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist der Bahnhof Grunbach. Am Ausgang des Bahnhofs (Fußgängerunterführung Nordseite) befindet sich eine Tafel mit der Beschreibung des Weges und der geologischen Stationen. Über die Bahnhofstraße, Remsbrücke und unter der B 29 überqueren wir die Reinhold-Maier-Straße und folgen der steil ansteigenden Schillerstraße bis zur Evangelischen Kirche. Vor hier aus geht es bis zum Ortsende Grunbach. Hier befindet sich der Heinkelbrunnen. An dieser Stelle biegen wir rechts ab und folgen dem Buchhaldenweg, an dem die erste Tafel des Geologischen Pfades zum Thema Schilfsandstein steht. Vorbei an der Sportanlage Buchhaldenweg gehen wir über Serpentinen durch den Wald bis zum Weiher am Ortseingang von Buoch.

An der Ortsdurchfahrt zweigen wir am Gasthaus Krone nach rechts in die Steinacher Straße ab. Am Gemeindehaus wenden wir uns in nördlicher Richtung an der Besenwirtschaft und der Dorfkirche vorbei und folgen dem Weg entlang der Friedhofsmauer. Von hier aus ist bereits der Wasserturm (511 m über NN) zu sehen. Von seiner Aussichtsplatte, die über 100 Treppenstufen zu erreichen ist, besteht bei klarer Witterung eine ausgezeichnete Sicht bis zum Schwarzwald, zu den drei Kaiserbergen Hohenstaufen, Stuifen und Rechberg sowie zu
den Löwensteiner Bergen.

Vom Wasserturm führt der Weg parallel zur Kreisstraße in Richtung Winnenden – übrigens identisch mit dem AV-Weg „blauer Balken“ – zunächst vorbei an der Tennisanlage des TV Buocher Höhe, der Reitanlage und der Gaststätte Waldschenke über einen Waldweg steil hinunter nach Breuningsweiler. Wir queren den Ort, indem wir am Ortsanfang in die erste Querstraße rechts einbiegen und dieser bis zum anderen Ortsende folgen. Dort treffen wir wiederum auf die Kreisstraße und gelangen alsbald zum Parkplatz „Haselstein“. Von nun ab begleitet uns das Logo des geologischen Pfades der Stadt Winnenden (dunkles Dreieck auf grünem Grund); das Wanderzeichen „blauer Balken“ bleibt unverändert.

Wir queren nicht den Wald, sondern gehen den aussichtsreichen Rand- und Rundweg um den Haselstein herum, also nach links. Dabei können wir herrliche Ausblicke in den Kessel von Hanweiler, auf das Stadtgebiet Winnenden und weit hinaus ins Land bis zum Stromberg genießen. Am Ende der Umrundung treffen wir wieder auf den von der Höhe des Haselsteins herabführenden Weg und gehen weiter in Richtung Winnenden.

Nach ca. 250 m sehen wir eine weitere Infotafel. Sie weist uns rechts hinauf den Treppenweg zu der Aussichtsplattform „Kleiner Rossberg“ mit einer geologischen Tafel und einem Aussichtsrelief. Zurück zum Sträßchen marschieren wir weiter bergab (an der Gabelung mit Bank rechts halten), unterwegs begleitet von verschiedenen Infotafeln zum Geologischen Pfad. Wir überqueren die Kreisstraße und kommen links abwärts zu einer Straßenkreuzung mit großer Übersichtstafel über den Verlauf des Pfades auf Markung Winnenden. Hier endet die Wanderung.

Öffentliche Verkehrsmittel

S-Bahn Linie S2 aus Richtung Stuttgart oder Schorndorf bis Bahnhof Grunbach.

Eine genaue Fahrplanauskunft für Ihren Abfahrtsort erhalten Sie beim 3-Löwen-Takt

Anfahrt

Aus Richtung Stuttgart B29 bis Ausfahrt Remshalden-Grunbach/ Buoch, rechts abbiegen und erste links auf Rommenhöllerstraße, die in die Bahnhofstraße mündet. Aus Richtung Aalen/ Schorndorf bis Ausfahrt Remshalden-Grunbach/ Buoch, rechts abbiegen und erste rechts auf Alfred-Klingele-Straße, die in die Bahnhofstraße mündet.

Parken

am Bahnhof Grunbach oder auf öffentlichen Parkplätzen entlang der Straße.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Karte des Schwäbischen Albvereins, Blatt 520 (Stuttgart) 1:50000


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,5 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
289 hm
Abstieg
227 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.