Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Unterwegs in Remshalden: Von Quelle zu Quelle am Rande der Berglen

· 1 Bewertung · Wanderung · Stuttgart und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverein Remstal-Route e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ostlanddenkmal
    / Ostlanddenkmal
    Foto: Nicole Steeger, Schorndorf - Stuttgart-Marketing GmbH
  • /
    Foto: Tourismusverein Remstal-Route e. V.
Karte / Unterwegs in Remshalden: Von Quelle zu Quelle am Rande der Berglen
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12

Rundwanderung durch romantische Taleinschnitte der auf die Rems zueilenden Bäche
12,1 km
4:30 h
246 hm
246 hm
Bei der Topographie dieser Wanderung fallen Buocher Höhe und die Berglen relativ steil ins Remstal hinab. Die aus den Berglen der Rems zueilenden Bäche bilden dabei stets malerische und romantische Taleinschnitte, an deren Anfang Quellen liegen, die den Wanderer mit wunderbarem und klarem Wasser erfreuen.

Wir starten in Remshalden-Hebsack an der Turnhalle, wandern auf dem Schwalbenweg zur Kreisstraße, biegen rechts ab und folgen dieser immer parallel zuerst rechts, später links, in Richtung Winterbach. Kurz vor Überquerung der B 29 führt unser Weg, vorbei an 2 Bänken, links hinab in eine Senke und am 2. Abzweig links hoch zum ungerberg. Nach 2 ausgeprägten Kehren biegen wir rechts ab und kommen auf die Höhe, durchqueren ein Gehöft und erreichen schließlich das sog. Ostlandkreuz (bis zum Hof begleitet uns eine Telefonfreileitung).

Links haltend senkt sich der Weg steil hinab in Richtung Schorndorf stets mit Blick auf das Ramsbachtal. Bei der letzten Serpentine halten wir uns links, kommen auf ein  Asphaltsträßchen, folgen diesem links und gelangen schließlich zu einem Waldparkplatz, den wir durchqueren. Der Weg verläuft parallel zum Ramsbach (an der 1. Kehre links treffen wir auf eine kristallklare Quelle), steigt hoch, trifft an der 2. Kehre das AV-Zeichen rotes Kreuz, das von rechts her kommt, dem wir nachgehen und das nach etwa 100 m in einer weiteren Kehre rechts den weiteren Weg weist Zeichen ist etwas versteckt angebracht). Fast auf der Höhe entdecken wir rechts den Forstbrunnen mit Teich (2. Quelle). Auf der Höhe treffen wir auf ein Sträßchen, dem wir links nachgehen. Dort an der Kreuzung steht eine riesige Wellingtonie (Mammutbaum) mit einem Umfang von 8,30 m am Fuß.

Schließlich gelangen wir zum Königstein (markante Wegkreuzung), wo uns der AV-Weg rechts verlässt. Wir wandern geradeaus weiter, entdecken nach kurzer Wegstrecke links ein Naturdenkmal - unsere 3. Quelle - und sehen kurz nach Waldaustritt den Ortsteil Rohrbronn. Diesen durchqueren wir, stoßen auf die Verbindungsstraße in Richtung Berglen, gehen darauf enige Meter links hinunter, um dann den bezeichneten Fußweg hinab nach Hebsack zu nehmen. Von der dortigen Kirche ist der Weg zum Ausgangspunkt (Parkplatz) leicht zu finden.

Höchster Punkt
393 m
Tiefster Punkt
241 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Asphalt- und Waldwege

Weitere Infos und Links

Die Broschüre "Unterwegs in Remshalden" mit 17 Rundwegen durch Weinberge, Streuobstwiesen, ausgedehnte Wälder und vorbei an Quellen steht hier zum Download bereit, oder kann hier bestellt werden.

Start

Kurt-Leppert-Halle, Remshalden-Hebsack (240 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.807593, 9.456054
UTM
32U 533485 5406167

Ziel

Kurt-Leppert-Halle, Remshalden-Hebsack

Öffentliche Verkehrsmittel

S-Bahn Linie S2 aus Richtung Schorndorf oder Stuttgart bis Bahnhof Geradstetten, dann Bus 217 Richtung Rohrbronn bis Hebsack Lindenplatz (verkehrt nur Mo. bis Fr., ansonsten Ruftaxi).

Eine genaue Fahrplanauskunft für Ihren Abfahrtsort erhalten Sie beim 3-Löwen-Takt

Anfahrt

Aus Richtung Stuttgart und Aalen/Schorndorf kommend B29 bis Ausfahrt Remshalden-Geradstetten/Remshalden-Grunbach/Remshalden-Buoch, links bzw. rechts abbiegen in Richtung Hebsack und die dritte rechts abbiegen auf Untere Hauptstraße. In Hebsack rechts auf Remsstraße und die zweite links abbiegen bis zur Kurt-Leppert-Halle.

Parken

Parkplatz an der Kurt-Leppert-Halle
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
ute
29.01.2018 · Community
Wir sind die Runde am Wochenende gelaufen und haben ganz gemütlich 3 Std. gebraucht. Allerdings haben wir auch direkt bei der Brücke über die B29 geparkt und sind von Rohrbronn zurück am Krebsbach entlang zurück. Das waren gute 10km. Die komplette Strecke ist auch gut nach langen Regenfällen zu gehen, man versinkt nirgends im Matsch. Schöne Aussichten unterwegs und insgesamt sehr abwechslungsreich.
mehr zeigen
Gemacht am 27.01.2018
Peter Hacker
05.03.2017 · Community
Wir haben die Tour heute zu dritt gemacht. Herrlich wenig los, Wege waren tiptop zu laufen, aber kein Wunder bei dem Wetter. Haben gerade mal 2 1/2 Stunden gebraucht, aber auch nur am Weiher eine kleine Trink Pause eingelegt. Sehr empfehlenswert für einen Sonntag Nachmittag.
mehr zeigen
Foto: Peter Hacker, Community
Foto: Peter Hacker, Community
Foto: Peter Hacker, Community
Foto: Peter Hacker, Community
Foto: Peter Hacker, Community
Jürgen Vorberger 
15.04.2015 · Community
in der vorletzten Zeile der Wegbeschreibung wird auf einen bezeichneten Fussweg nach Hebsack hingewiesen. Den Weg gibt es zwar noch, es fehlt aber ein entsprechendes Hinweisschild. Am Ende des Weges in Hebsack ist ein solcher Wegweiser deutlich angebracht. Die Zeitangabe für diese Tour ist sehr reichlich bemessen. Wir sind gemütlich gegangen und haben ca. 3 Stunden benötigt (reine Gehzeit).
mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Strecke
12,1 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
246 hm
Abstieg
246 hm
Rundtour aussichtsreich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.