Tour hierher planen Tour kopieren
Radtour empfohlene Tour

Entlang denkmalgeschützter Wassertürme durch die Kurpfalz

· 1 Bewertung · Radtour · Kurpfalz
Profilbild von Alfred Kräuter
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alfred Kräuter
  • Wallstadter Wasserturm
    Wallstadter Wasserturm
    Foto: Alfred Kräuter, Community
m 110 100 90 80 40 30 20 10 km

In der meist flachen Landschaft der Kurpfalz sind Wassertürme als Landmarken weithin sichtbar. Wassertürme und die meist älteren Kirchtürme sind die höchsten Gebäude in dieser Ebene. Sie entstanden im 19. Jahrhundert, als immer mehr Menschen auf der Suche nach Arbeit in die Städte zogen und die Wasserversorgung durch Brunnen nicht mehr gewährleistet werden konnte. Heute werden Sie als solche nicht mehr genutzt und blieben als bauliches Symbol des damaligen infrastrukturellen Fortschritts erhalten.

Weitere Radtouren in der Kurpfalz unter:

www.radtouren-kurpfalz.jimdofree.com

mittel
Strecke 48,3 km
3:19 h
26 hm
30 hm
113 hm
88 hm

Diese ca. 48 km lange Rundroute führt Sie unmittelbar an 9 imposanten Wassertürmen vorbei:

Edinger Wasserturm:  Der 42 m hohe Turm wurde im Jahre 1908 für die Frischwasserversorgung von Wieblingen, Friedrichsfeld, Edingen, Grenzhof und Neckarhausen gebaut.

Ladenburger Wasserturm:  Der 48 m hohen Wasserturm steht am Rand des historischen Ortskerns und gleichzeitig am Rand des Carl-Benz-Parks mit dem bekannten Erfinder-Wohnhaus. Außer Betrieb ging die Anlage 1991.

Straßenheimer Wasserturm: Der 1905 erbaute Wasserturm wurde bereits mit der Eingemeindung Straßenheims 1930 außer Betrieb genommen. 

Wallstadter Wasserturm:  Der 1904 erbaute Wasserturm ist 40 m hoch und dient heute als Wohnung.

Feudenheimer Wasserturm: Der 44 m hohe 1905 erbaute Wasserturm wird seit 1976 zu Wohnzwecken genutzt.

Seckenheimer Wasserturm: Der 1911 erbaute 38 m hohe Wasserturm ist seit  1956 stillgelegt und inzwischen zu einem Museum über die Firmen- und Aufzugsgeschichte der  Familie Lochbühler umgebaut.

Plankstadter Wasserturm: Der Wasserturm wurde in den Jahren 1906/07 erbaut und ist 48 m hoch. Er ist eines von drei Gebäuden, welches das Wappen der Gemeinde trägt. Am 23. März 1981 wurde der Betrieb eingestellt.

Eppelheimer Wasserturm:  Der 1907 erbaute Wasserturm ist 48 m hoch. Der Wasserturm wurde am 27. April 1983 stillgelegt. Er beherbergt seit Juli 2007 ein Trauzimmer, sowie seit November 2009 das von Josef Walch gestiftete Deutsche Hasenmuseum.

Wasserturm in der Heidelberger Bahnstadt: Der 32 m hohe Turm wurde 1907 für die Wasserversorgung der Dampflokomotiven der Badischen Staatseisenbahn am Güterbahnhof gebaut.

Autorentipp

Altstadt von Ladenburg

Altstadt in Heidelberg

Schloss in Heidelberg

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
113 m
Tiefster Punkt
88 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 51,68%Schotterweg 0,82%Naturweg 6,17%Pfad 3,49%Schieben 0,72%Straße 28,39%Unbekannt 8,69%
Asphalt
25 km
Schotterweg
0,4 km
Naturweg
3 km
Pfad
1,7 km
Schieben
0,4 km
Straße
13,7 km
Unbekannt
4,2 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

keine

Weitere Infos und Links

www.radtouren-kurpfalz.jimdofree.com

Start

Hauptbahnhof Heidelberg (110 m)
Koordinaten:
DD
49.405140, 8.675001
GMS
49°24'18.5"N 8°40'30.0"E
UTM
32U 476422 5472545
w3w 
///sonne.ungenutzt.schulhof
Auf Karte anzeigen

Ziel

Hauptbahnhof Heidelberg

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung:

Startpunkt der 48 km langen Rundtour ist der Hauptbahnhof in Heidelberg. Vom Bahnhof kommend fahren Sie auf dem Radstreifen der Mittermaierstraße bis zur Ernst-Walz-Brücke. Hier zweigen Sie links, der Radwegbeschilderung nach Wieblingen folgend, ab. Die Radwegbeschilderung führt Sie auf dem straßenbegleitenden Radweg der Vangerowstraße nach Wieblingen.

In der Ortsmitte von Wieblingen biegen Sie bei der Klostergasse rechts in Richtung Heidelberg ab und fahren entlang des Neckars in Richtung Edingen. Dierekt nach der Autobahnunterführung geht es links auf einem asphaltierten Weg und nachfolgend auf der Straße „Mittelgewannweg“ zur L 367, an der Sie rechtabbiegend auf dem Radweg nach Edingen radeln. Unterwegs sehen Sie links den Edinger Wasserturm. Edingen durchfahren sie auf der Hauptstraße bis  zur Straße „Alte Neckargasse“ , auf der Sie rechtsabbiegend zum Neckaruferweg gelangen. Anschließend geht es links entlang des Neckars nach Neckarhausen.

Auf der Höhe der Neckarfähre haben Sie einen schönen Blick auf den Ladenburger Wasserturm.

In Neckarhausen überqueren Sie auf der Bahn- und Fußgänger/Radfahrer- Brücke den Neckar. Sie folgen durch Ladenburg der Beschilderung des Rheintal-Radwegs.  Nach der Überquerung der L 536 kurz nach Ladenburg biegen sie an der ersten Kreuzung links ab. Vorbei an Neuzeilsheim zweigen Sie an dem dritten rechtsabbiegenden asphaltierten Feldweg (der Weg mit den Büschen) nach der Überquerung der L 631 ab und fahren immer geradeaus bis kurz vor Straßenheim mit seinem außergewöhnlich kleinen Wasserturm.

Hier, am Straßenheimer Weg, geht es gleich scharf links in Richtung Ilvesheim, wo Sie beim ersten rechtsabbiegenden asphaltierten Weg in Richtung Vogelstang abzweigen. Der asphaltierte Weg verläuft entlang des Vogelstang Sees nach Wallstadt. Über die Storchenstraße geht es zum Wallstadter Wasserturm und von dort auf der Klingenberger Straße zur Mosbacher Straße. Nach der Überquerung der Straße zweigen Sie rechts auf den Radweg entlang der Mosbacher Straße ab. Der Radweg verläuft in Richtung Feudenheim. Kurz vor Feudenheim zweigen Sie links in den Weiherweg in Richtung Feudenheimer Wasserturm ab. Am südlichen Ende des Friedhofs, kurz vor dem Feudenheimer Wasserturm, geht es linksabbiegend über die Theodor-Storm-Straße bis zur Autobahn.

Vor der Auffahrt zweigen Sie rechts ab. Über die Feldstraße und anschließend auf einem asphaltierten Weg gelangen Sie am Ortsrand von Feudenheim entlang zur  Ilvesheimer Landstraße, in die Sie links abbiegen. Nach der Autobahnunterführung zweigen Sie rechts ab. Am Neckarufer geht es dann auf dem Radweg der Autobahnbrücke zum anderen Neckarufer, wo Sie bei der zweiten Abfahrt der Radwegbeschilderung nach Friedrichsfeld folgen.

Der Radweg umfährt den Mannheimer Stadtteil Seckenheim.  Unterwegs fahren Sie am  Seckenheimer Wasserturms vorbei. Am südöstlichen Ende von Seckenheim treffen Sie auf den Rheintal-Radweg, auf dem Sie rechtsabbiegend, vorbei an der Pferderennbahn, in Richtung Schwetzingen fahren.

Der gut ausgeschilderte Radweg führt Sie durch ein Waldgebiet nach Alteichwald und anschließend entlang der Bahntrasse zur K 4144. Hier verlassen Sie den Rheintal-Radweg und biegen links und nach 300 m bei Jungholz rechts in Richtung Eppelheim ab.

An der ersten Kreuzung nach der Überquerung der Grenzhöfer Straße zweigen Sie rechts ab. Der Radweg (Welterbe-Radweg) führt in Richtung Plankstadt. Kurz vor dem Friedhof von Plankstadt zweigen Sie links zur K 4147 ab, wo Sie rechtsabbiegend auf dem Radweg entlang dieser Straße bis zum Kreisel an der Eppeheimer Straße/Schwetzinger Straße fahren. Dort geht es auf dem Radweg der Schwetzinger Straße in Richtung Eppelheim. Am ersten linksabbiegenden Feldweg (Wasserwerk) zweigen Sie links und danach an der ersten Weggabelung rechts in Richtung Eppelheim ab.

In Eppelheim folgen Sie der Radwegbeschilderung nach Heidelberg-Pfaffengrund. Die Beschilderung leitet sie durch die Leipziger Straße, den Konrad-Adenauer-Ring, die Jakob-Ruppert-Straße, die Schillerstraße (Wasserturm auf der rechten Seite), die Seestraße und die Hebelstraße zur Hildastraße.

Hier geht es linksabbiegend zur Waiblinger Straße, in die Sie rechts einbiegen. Nach der Autobahnüberquerung fahren Sie links bis zur Henkel-Teroson-Straße. Auf dem straßenbegleitenden Radweg dieser und in der Verlängerung auf der Eppelheimer Straße und der Straße „Czernyring“ geht es bis zum Wasserturm in der Heidelberger Bahnstadt. Hier befindet sich auch der Nordzugang des Heidelberger Bahnhofs, dem Ausgangspunkt der Tour.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

mit der Bahn

Anfahrt

A 5 _Ausfahrt Kreuz Heidelberg-auf der B37 in Richtung Heidelberg- Gneisenaustraße rechts abbiegen in Richtung Hauptbahnhof

Parken

 P+R Heidelberg Hauptbahnhof - P1

Parkplatz

Willy-Brandt-Platz 4

DB BahnPark Parkplatz Hauptbahnhof Czernyring 13

Parkhaus

 P+R Heidelberg

Hauptbahnhof - P3

 Parkplatz

Czernyring 20

Koordinaten

DD
49.405140, 8.675001
GMS
49°24'18.5"N 8°40'30.0"E
UTM
32U 476422 5472545
w3w 
///sonne.ungenutzt.schulhof
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

LGL BW 50 000 Freizeit Mannheim, Heidelberg

Naturpark Neckartal-Odenwald (Westblatt)

LGL Baden-Württemberg 1 : 50 000 Freizeitkarte 513

Verlag: map.solutions GmbH


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
48,3 km
Dauer
3:19 h
Aufstieg
26 hm
Abstieg
30 hm
Höchster Punkt
113 hm
Tiefster Punkt
88 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.