Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

HW 36 - Heidelberg-Handschuhsheim - Neckargerach - Oberschefflenz

Wanderung · Kurpfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Touristikgemeinschaft Odenwald Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteinach
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteinach
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteinach
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteinach
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteinach
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteinach
  • / Mittelburg Neckarsteinach
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteianch
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteinach
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteinach
  • / Vorderburg Neckarsteinach
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteianch
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteianch
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteianch
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteinach
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteianch
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteinach
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteinach
  • / Nibelungengarten
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteianch
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteianch
  • / Ehemalige Synagoge
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteianch
  • / Rindenscheuer an der Steinachbrücke
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteianch
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteianch
  • /
    Foto: Nicole Haarmann, Stadt Neckarsteianch
  • / Dilsberg
    Foto: Touristikgemeinschaft Odenwald
  • / Margarethenschlucht
    Foto: Touristikgemeinschaft Odenwald
  • / Kneipp-Anlage Fahrenbach
    Foto: Christian Hafner, Gemeinde Fahrenbach
  • / Evangelische Kirche Fahrenbach
    Foto: Christian Hafner, Gemeinde Fahrenbach
m 500 400 300 200 100 70 60 50 40 30 20 10 km
Heidelberg - Handschuhsheim – Neckargerach – Oberschefflenz
mittel
Strecke 70,3 km
19:00 h
2.208 hm
1.989 hm
478 hm
113 hm
Heidelberg - Handschuhsheim 19,5 km – Neckarsteinach – 15 km – Schwanheim – 9,9 km – Neckargerach – 26,2 km - Oberschefflenz
Profilbild von Sarah Wörz
Autor
Sarah Wörz
Aktualisierung: 06.05.2016
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
478 m
Tiefster Punkt
113 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Heidelberg-Handschuhsheim (113 m)
Koordinaten:
DD
49.428106, 8.683345
GMS
49°25'41.2"N 8°41'00.0"E
UTM
32U 477038 5475096
w3w 
///ertönt.tisch.decke

Ziel

Oberschefflenz

Wegbeschreibung

HD - Handschuhsheim: Im 8. Jh. im Besitz des Klosters Lorsch. Im 12. Jh. treten die Herren von Handschuhsheim als Dienstmannen des Klosters auf. Sie hatten hier zwei Burgen. 1600 wurde der letzte Spross der Familie im Zweikampf erstochen. Ortschaft 1689 von den Franzosen fast völlig niedergebrannt.

Neckarsteinach: Der Ort gehörte anfangs zum Bistum Worms, das ihn den Herren von Steinach zu Lehen gab. Diese wurden später Lehensleute von Speyer und Mainz. Neckarsteinach erhielt 1377 Stadtrechte. Die Herren von Steinach wurden urkundl. 1142 erstmals erwähnt. Die vier Zweige der Familie bauten sich die vier Burgen oberhalb der Stadt. Ab dem 14. Jh. führt das Geschlecht den Namen „Landschade von Steinach“. Das Geschlecht der Landschade starb 1653 aus. Seine Besitzungen fielen an die Herren von Metternich - Müllenark, im Anfang des 19. Jh. an die Freiherrn von Dorth, von denen sie in den Besitz des Freiherrn von Warsberg überging. Die am weitesten östlich gelegene Vorderburg umfasst außer dem viereckigen Turm nur einige Mauerreste. Sie war schon im 15. Jh. baufällig. Die Mittelburg, im 19. Jh. von den Freiherrn von Dorth wiederhergestellt, enthält an alten Bauteilen nur noch den Bergfried. Eine starke Burg war die Hinterburg. Von ihr erhalten der gewaltige Bergfried, Reste der Palastmauer und des Burgtores. Burg Schadeck, im Volksmund „Schwalbennest“ genannt, war eine kleine Burg.

Oberschefflenz : Gehört seit 1972 im Zuge der Gemeindereform zu Schefflenz. Erste urkundl. Erwähnung 774 im Lorscher Kondex, im 12. Jh. an Bistum Mainz einverleibt.

Quelle: www.odewaldklub.de

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

S-Bahnlinien S 1 und S 2 bis Heidelberg, weiter mit dem Bus

Koordinaten

DD
49.428106, 8.683345
GMS
49°25'41.2"N 8°41'00.0"E
UTM
32U 477038 5475096
w3w 
///ertönt.tisch.decke
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
70,3 km
Dauer
19:00 h
Aufstieg
2.208 hm
Abstieg
1.989 hm
Höchster Punkt
478 hm
Tiefster Punkt
113 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.