Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Schriesheim - Strahlenburg, Schauenburg, Ölberg und Anna-Elisabeth-Stollen

· 3 Bewertungen · Wanderung · Kurpfalz
Profilbild von Günther Weinert - Wanderfex
Verantwortlich für diesen Inhalt
Günther Weinert - Wanderfex 
  • Wanderskizze für die Variante 2
    Wanderskizze für die Variante 2
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
m 400 300 200 6 5 4 3 2 1 km
Der Ölberg zwischen Schriesheim und Dossenheim hat einiges zu bieten und wird am Wochenende zum Mekka für Kletterer. Der Besuch des Schaubergwerks rundet den Besuch dieser Region ab.
mittel
Strecke 6 km
2:12 h
309 hm
308 hm
425 hm
208 hm

Auf der Westseite des Ölbergs befinden sich zwei reizvolle Burgen: Die Strahlenburg und die Schauenburg. Insbesondere die Schauenburg ist der perfekte Rastplatz für Wanderer und bietet eine prächtige Fernsicht.

Ab der Schauenburg geht es dann hoch hinauf auf den Ölberg. Dort im Schriesheimer Steinbruch - den man auch schon von der Autobahn aus sieht - gibt es für Kletterer über 200 Kletterrouten. Der Anstieg zum Steinbruch ist knackig. Wer es jedoch gemächlicher haben will, geht von der Schauenburg hinunter Richtung Dossenheim und biegt am Ortsrand von Dossenheim in den "Blütenweg" ein. Dieser Fernwanderweg bringt Sie zurück nach Schriesheim. Bei dieser Tour reduzieren Sie die Steigung auf ca. 200 m. Sehen Sie hierzu die Wanderskizze in der Bilderreihe. Dieser Link bringt Sie zur Wanderung und der GPX-Datei: https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/kurpfalz/dossenheim-strahlenburg-und-schauenburg/128107854/

Egal, ob Sie nun die Tour zum Steinbruch oder die gemütliche Tour am Rand des Ölbergs wählen, besuchen Sie unbedingt das Besucherbergwerk  "St.-Anna-Elisabeth" an der Talstraße. Der St.-Anna-Elisabeth-Stollen ist an Sonn- und Feiertagen geöffnet und bietet einen beeindruckenden Einblick in die Welt der Bergleute vor über 500 Jahren. http://www.bergwerk-schriesheim.de/Html_DE/Frame.htm

Autorentipp

Besuchen Sie doch noch die Altstadt von Heidelberg oder das Schloss und den Park von Schwetzingen
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
425 m
Tiefster Punkt
208 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Meistens unproblematische, idyllische Wege. Achtung! Im Bereich des Ölbergs besteht Absturzgefahr. Die Absperrungen beachten!

Weitere Infos und Links

Weitere Wanderungen, die sich lohnen:

  • Aurich - Idyllisches Kreuzbachtal
  • Bebenhausen - Ein Kloster, ein Jagdschloss und ganz viel Schönbuch! 
  • Burg Hohenneuffen - da muss ich hin! 
  • Erlenbach/Dahn - Berwartstein und Drachenfels 
  • Gundelsheim - Durch das beliebte Fünfmühlental zur Falknerei Burg Guttenberg 
  • Helfenberg - Ruinen und Burgen in Nah und Fern 
  • Heubach/Rosenstein - Höhlen, Aussichten und eine Ruine 
  • Hohenhaslach - Über den Judenfriedhof Freudental zur Pfeiferhütte 
  • Kleiningersheim - Die Kirche bleibt im Dorf! 
  • Klingenmünster - Burgen, Aussichtspunkte und Brunnen
  • Kürnbach - Altes Genzland zwischen Württemberg, Hessen und Baden
  • Markgröningen - Leudelsbachtal und Enztal 
  • Mühlacker - Die Enzschlingen bei Mühlhausen 
  • Mühlbach - Zur Wallfahrtskirche Ottilienberg 
  • Nothweiler - 4 Burgen und 1 Bergwerk 
  • Oberöwisheim - Hohlwegwanderung im Kraichgau 
  • Ochsenbach - Über den Strombergrücken zur Ruine Blankenhorn 
  • Seibelseckle - Zum Wildsee und zur Darmstädter Hütte 
  • Solitude/Bärenschlössle - Wo einst der König jagte 
  • Untergrombach - Vom Michaelsberg zum Judenfriedhof 
  • Vom Schloss Lichtenstein zur Nebelhöhle 
  • Wiesensteig - Filsursprung, Schertelshöhle und Reußenstein
  • ... und hier gibt's noch mehr Rundwanderungen:

https://www.outdooractive.com/de/autor/guenther-weinert-wanderfex/105872506/

Start

Strahlenburg Schriesheim (209 m)
Koordinaten:
DD
49.474672, 8.671020
GMS
49°28'28.8"N 8°40'15.7"E
UTM
32U 476167 5480277
w3w 
///handkäse.handlungen.entlehnte

Ziel

Strahlenburg Schriesheim

Wegbeschreibung

1. Gehen Sie vom Parkplatz auf dem breiten Waldweg den Berg hinauf, am Liederkranzdenkmal vorbei und weiter am Waldrand bergauf, bis Sie den Fernwanderweg "Burgenweg" (Blaue Burg auf weißem Grund) erreicht haben. Das Wanderzeichen führt Sie zunächst durch die oberen Weinberge, dann durch den Wald bis zur Schauenburg. Ein idyllischer Ort zum Rasten und Schauen.

2. Jetzt müssen Sie sich zwischen den beiden Varianten entscheiden! Bei der ersten Variante (Ölberg/Steinbruch) folgen Sie dem "Burgenweg" weitere 800 m und verlassen - am Ende des Tals, bei einer Rechtskurve – den Wanderweg.

3. Vom breiten Burgenweg führt links ein schmaler, unbezeichneter Pfad steil den Berg hinauf und bringt Sie zum HW 34, der oberhalb des „Burgenwegs“ liegt. Achtung, die unscheinbare Abzweigung kann man leicht übersehen! Hier müsste man ein Hinweisschild aufstellen.

4. Nach dem Aufstieg treffen Sie an einer großen Wegspinne auf den HW34 (Gelbes Kreuz auf weißem Grund; der HW34 führt auf der Ostseite des Ölbergs zur Strahlenburg und nach Schriesheim). Von dieser Wegspinne aus geht es auf dem linken Weg geradlinig hoch zum Ölberg. Leider sind Sie auch in diesem Bereich auf eine detailreiche Karte angewiesen.

5. Kurz vor dem Gipfel des Ölbergs treffen Sie auf das Wanderzeichen des Rundwanderwegs Schriesheim 4 - Steinbruchweg (weiße Darstellung S4 mit Kreis). Auf dem Ölberg, direkt an der Abbaukante, haben Sie dann einen herrlichen Blick auf den Steinbruch und hinab in die Ebene. Beim Abstieg übernimmt die Markierung S4 die Führung, die – weiter unten am Berg – auf das „Gelbe Kreuz“ stößt. Beide Zeichen führen zur Strahlenburg.

Zweite Variante (Blütenweg): Wandern Sie von der Schauenburg hinab Richtung Dossenheim. Dort treffen beim Wanderparkplatz, der am Ortsrand liegt, auf den „Blütenweg“. Biegen Sie nach rechts in den „Blütenweg“ ein (Gelbes B auf weißem Grund). Dieser Fernwanderweg bringt Sie zur Strahlenburg oder nach Schriesheim zurück. Diese Variante reduziert die Steigung auf 200 m.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Schriesheim oder Dossenheim sind mit dem Zug oder Bus erreichbar!

Anfahrt

Zunächst über die B3 oder die A5, dann weiter auf der L536. Die Hinweisschilder zur Burggaststätte Strahlenburg geben Ihnen Orientierungshilfe.

Parken

Die Parksituation auf der Strahlenburg ist am Wochenende wegen der Anfahrt der vielen Kletterer ungünstig. Da bleibt vielen Wanderern nichts anderes übrig, als die Tour von der Altstadt zu beginnen. ... oder Sie starten in Dossenheim; Schauenburgstraße - Parkplatz "Zur Schauenburg". Auch ein sehr guter Einstieg in die Tour!

Koordinaten

DD
49.474672, 8.671020
GMS
49°28'28.8"N 8°40'15.7"E
UTM
32U 476167 5480277
w3w 
///handkäse.handlungen.entlehnte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Heidelberg, Blatt 12, Maßstab 1:20.000,

Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Ausrüstung

Normale Wanderbekleidung. Festes Schuhwerk ist immer sinnvoll.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Lara Seeger
19.02.2021 · Community
War eine tolle kurzweilige Wanderung! :)
mehr zeigen
Michael Voigt 
21.07.2019 · Community
Fantastische Rundtour mit wunderschönen Blick von der Strahlenburg vom Weinberg und von der Schauenburg. Einziger kleiner Wermutstropfen ist jedoch häufig auftretenden Mountainbike Fahrer die zum Teil die gleiche Strecke benutzen. Auf jeden Fall sehr empfehlenswert vor allen Dingen die Burgenroute und der Blick von dem Steinbruch runter in die Rheinebene. Als Abschluss ist dann Fehlens wert in der Strahlenburg im Restaurant zu sitzen oder in die schöne Altstadt nach Ladenburg.
mehr zeigen
Strahlenburg Richtung Süden
Foto: Michael Voigt, Community
Steinbruch für Kletterer und Flieger Blick vom Ölberg
Foto: Michael Voigt, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6 km
Dauer
2:12 h
Aufstieg
309 hm
Abstieg
308 hm
Höchster Punkt
425 hm
Tiefster Punkt
208 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.