Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Radfahren

Tour 3 - Zurück in die Urzeit

Radfahren · Coburg.Rennsteig
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rodachtal - Die Initiative Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Initiative Rodachtal, Rodachtal - Die Initiative
  • /
    Foto: Initiative Rodachtal, Rainer Brabec
  • /
    Foto: Initiative Rodachtal, Rodachtal - Die Initiative
m 600 500 400 300 20 15 10 5 km Rückertweg und … Wallgraben) Rückertweg und … Wallgraben) Zweiländermuseum Rodachtal Hutelandschaft Rodachaue ThermeNatur

Wie war die Landschaft, als es noch keine Menschen gab? … die Antwort beeindruckt … WILDE PFERDE … Störche … und ERLOSCHENE VULKANE
leicht
23,8 km
1:54 h
132 hm
135 hm

Autorentipp

Bad Rodach

Bad Rodach ist eines der touristischen Zentren des Rodachtals. Rund um den historischen Marktplatz laden Geschäfte, (Straßen-)Cafés und Restaurants zum Verweilen ein. Das Jagdschloss sollte man unbedingt gesehen haben – dort ist auch die Tourist Information untergebracht. Den Hausberg „Georgenberg“ mit seinem urigen Biergarten sollte man ebenfalls gesehen haben. Die ThermeNatur holt ihr Heilwasser aus 652 m Tiefe. Dank prächtiger Saunalandschaft „Erdfeuer“ und Panoramablick in die herrliche Umgebung ist sie zu Recht eine der beliebtesten Freizeit-Adressen der Region. Die Radler-Massagen müssen Sie ausprobiert haben!

www.therme-natur.de

 

Adelhausen

In diesem 140 Einwohner kleinen Dorf versteckt sich eine große Sehenswürdigkeit. 1484 erbaut, gilt St. Marien als die älteste Steinkirche im südlichen Thüringen. Allen Kriegen, Plünderungen und Umbauten zum Trotz konnten sich die originalen Wandmalereien erhalten. Ein Augenschmaus nicht nur für Kultur- und Kunstfreunde.

 

Hutelandschaft Rodachaue

Seit 2004 erobert sich hier die Natur ein 70 Hektar großes Stück Landschaft zurück. Mittlerweile ist die Hutelandschaft Rodachaue wieder das, was sie vor der Ankunft der Menschen war! Auen, in denen Störche reichlich Futter finden. Wiesen, auf denen wilde Pferde und Rinder weiden. Ein großartiges Fenster zurück in eine Zeit, in der die Erde noch den Tieren gehört hat.

 

Streufdorf

Das lang gesteckte Dorf mit seinen Fachwerkhäusern liegt im Schatten von drei erloschenen Vulkanen – dem großen und kleinen Gleichberg und dem Straufhain. Eine echte Entdeckung sind das regionalgeschichtliche Zweiländermuseum und der historische Marktplatz, der die faszinierende Atmosphäre vergangener Jahrhunderte bewahren konnte.

Sommeröffnungszeiten Zweiländermuseum:

    Sonn- und Feiertag 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

www.zweilaendermuseum.de

 

Seidingstadt

Wer denkt wohl beim jährlichen Oktoberfest an das kleine Seidingstadt im Rodachtal? Und doch wäre dieses wohl größte Volksfest nicht entstanden, hätte es nicht jene Prinzessin Therese, Tochter des Herzoges Friedrich und seiner Gemahlin Charlotte von Sachsen-Hildburhausen, gegeben. Sie wurde 1792 im Seidingstädter Schloss geboren.

outdooractive.com User
Autor
Initiative Rodachtal
Aktualisierung: 17.03.2015

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
359 m
Tiefster Punkt
299 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bad Rodach - Marktplatz (307 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.341292, 10.778473
UTM
32U 626549 5578090

Ziel

Bad Rodach - Marktplatz

Wegbeschreibung

Vom malerischen Marktplatz in Bad Rodach führt die Tour zunächst zur Kirche St. Marien in Adelhausen mit Malereien aus dem 15. Jahrhundert. Die nächste Station ist die Hutelandschaft Rodachaue. Seit 2004 wird das 70 Hektar große Areal in jenen Urzustand zurück verwandelt, den es vor der Ankunft der ersten Menschen gezeigt hat. Wilde Pferde und Rinder, Störche, Amphibien, Insekten, Vögel – die Artenvielfalt ist beeindruckend. Im romantischen Streufdorf kehren wir ins Heute zurück. Hier sollte man im vom ADFC empfohlen „Cafe im Hof“ – einem liebevoll restaurierten Dreiseithof (geöffnet Freitag bis Sonntag) - einkehren, das Zweiländermuseum und den Marktplatz besichtigen. Weiter geht es in eine Zeit Millionen Jahre vor den ersten Menschen. Hinter Seidingstadt führt der Weg am Straufhain entlang, einst ein Feuer speiender Vulkan mit einer imposanten Burgruine. Während der gesamten Tour sind in der Ferne immer wieder die imposanten Gleichberge zu sehen, zwei weitere erloschene Vulkane. Naturerlebnis pur!

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Bad Rodach: Lemperthäuserstr., Markplatz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
23,8 km
Dauer
1:54h
Aufstieg
132 hm
Abstieg
135 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.