Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Wanderung um den Christenstein

Wanderung · Haßberge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rodachtal - Die Initiative Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Rodachtal - Die Initiative
  • Blick vom Christenstein
    / Blick vom Christenstein
    Foto: Elfi Arnold, Rodachtal - Die Initiative
Karte / Wanderung um den Christenstein
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Christenstein Ruine

Von der Brücke am Rothenburger Turm geht es hinaus Richtung Heiligersdorf, zum Christenstein. Von dort führt die insgesamt fast 20 Kilometer lange Burgruine nach Lichtenstein mitsamt seiner Burgruine. Nach fünf Stunden kehrt man an den Ausgangspunkt, nach Seßlach zurück.

mittel
19,3 km
5:07 h
365 hm
363 hm

Autorentipp

Naturdenkmal Christenstein

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
444 m
Tiefster Punkt
263 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Weitere Infos und Links

Touristinformation Seßlach
Marktplatz 98
96145 Seßlach
Tel. 09569-9225-40
E-mail: info@sesslach.de
Web: www.sesslach.de

Start

Seßlach / Rothenberger Torturm (263 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.186661, 10.841336
UTM
32U 631447 5561007

Ziel

Seßlach / Rothenberger Torturm

Wegbeschreibung

Start ist an der Brücke beim Rothenberger Turm in Seßlach. Wer Rothenburg ob der Tauber für die Krone des Mittelalters hält, hat Seßlach noch nicht gesehen. Das verwunschene, hinter uralten Mauern versteckte Städtchen mag um einiges kleiner und unbekannter sein, ist dafür aber authentisch geblieben. Eine wahrlich filmreife Kulisse mit einzigartigem Flair und schmucken Wirtshäusern. Man wandert entlang der Straße Richtung Rothenberg über den Kreisel. Über den „Schebs“ (Flurbereinigungsweg) auf einer asphaltierten Straße bis zu einer Brücke. Dort geht es links ab auf Waldwegen Richtung Schloss Wiesen. Man überquert die Ortsverbindungsstraße Wiesen-Heilgersdorf bis zum Waldanfang. Dann geht man nach rechts, einen Anstieg hinauf zum Christenstein, ein wuchtiger Felsblock mit beeindruckender Aussicht. Von dort geht man entlang der Markierung über Setzelsdorf und Wüstenwelsberg bis nach Lichtenstein. Sehenswert ist dort die Burgruine. Bis zu vier aufs Blut verfeindete Ritterfamilien teilten sich einst, die hierfür viel zu kleine Burg. Auf Tafeln wird die Geschichte hervorragend erläutert. Entlang der Markierungen geht es über Bischwind weiter nach Rothenberg. In beiden Ortschaften ist ein Gang in die Dorfkirche lohnenswert. Von Rothenberg aus erreicht man über Waldwege den Ausgangspunkt. Im Schutz der uralten Stadtmauern Seßlachs kann man sich dann fränkisch-rustikaler Esskultur sowie dem leckeren Bier auf dem Kommunbrauhaus hingeben. 

Einkehrmöglichkeiten:
Touristinformation Seßlach, Tel.: 09569-9225-40

 

Parken

Seßlach, Parkplatz Rodachaue
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,3 km
Dauer
5:07 h
Aufstieg
365 hm
Abstieg
363 hm
Rundtour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.