Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahrenempfohlene Tour

Alpenpanorama-Weg (Wurmannsquick 1)

Radfahren · Wurmannsquick
LogoLandkreis Rottal-Inn
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landkreis Rottal-Inn Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Marktplatz von Wurmannsquick.
    / Marktplatz von Wurmannsquick.
    Foto: Landkreis Rottal-Inn
  • / Kirche von Wurmannsquick.
    Foto: Landkreis Rottal-Inn
  • / Allee bei Hetzenberg.
    Foto: Landkreis Rottal-Inn
  • / Blick auf Hirschhorn.
    Foto: Landkreis Rottal-Inn
  • / Bei Leiten.
    Foto: Landkreis Rottal-Inn
  • / Bei Rogglfing.
    Foto: Landkreis Rottal-Inn
  • / Kirche St. Rupert in Hirschhorn
    Foto: Paul Hohenthaner, Landkreis Rottal-Inn
  • / Blick auf Hirschhorn
    Foto: Paul Hohenthaner, Landkreis Rottal-Inn
  • / Blick auf Hirschhorn
    Foto: Paul Hohenthaner, Landkreis Rottal-Inn
m 500 450 400 40 35 30 25 20 15 10 5 km Kirche St. Andreas SchlossÖkonomie Gern s´Lindwurmstüberl Gasthof Wirtsbauer Zum Unterwirt
Den nordwestlichen Teil des Wurmannsquicker Gemeindegebietes durchstreifen wir zuerst, bevor wir uns dem Rottal nähern, das Hofmarkensemble in Gern mit seinem historischen und sehenswerten Bauwerken liegt dabei direkt am Weg. Entlang des Geratskirchner Tales geht es dann wieder zurück nach Wurmannsquick, bevor wir auch einen Teil des südlichen Gemeindegebietes noch kennenlernen. 
mittel
Strecke 42 km
2:45 h
371 hm
368 hm
505 hm
405 hm

Rogglfing ist das erste Ziel der Tour, ein kleiner Badeweiher lädt dort an warmen Sommertagen zu einer Erfrischung ein. Über Grasensee und Höllbruck geht´s dann bergauf nach Kronwitten und weiter nach Langeneck. Weiter radeln wir nach Gern. Das bedeutende Hofmarkesemble von Gern ist sehenswert, man sollte sich auf jeden Fall etwas Zeit nehmen für eine Besichtigung. Das historische und sehenswerte Stadtzentrum von Eggenfelden ist nicht mehr weit entfernt  Dort gibt es gemütliche Cafés oder Gaststätten, um eine Pause einzulegen. 

Hirschhorn liegt mit der Kirche St. Ruppert dann auf der weiteren Strecke. Auf dem Rückweg, die Anhöhen hinauf, nach Wurmannnsquick kann man zum Abschluss der Tour noch herrliche Ausblicke genießen. 

 

Autorentipp

Gern mit seinem sehenswerten Hofmarkensemble.
Profilbild von Paul Hohenthaner
Autor
Paul Hohenthaner 
Aktualisierung: 08.02.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
505 m
Tiefster Punkt
405 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Markt Wurmannsquick, Marktplatz 30, 84329 Wurmannsquick, Tel. 08725 7184 www.wurmannsquick.de 

 Stadt Eggenfelden, Rathausplatz 1, 84307 Eggenfelden, Tel. 08721 7080 www.eggenfelden.de  

Markt Tann, Marktplatz 6, 84367 Tann, Tel. 08572 9600-0 www.tann.de

 

Landratsamt Rottal-Inn, Kreisentwicklung Tourismus, Ringstraße 4-7, (Besucheradresse Bahnhofstraße 19 im 1. Stock) in 84347 Pfarrkirchen. Unter der Tel. 08561 20-268 oder online unter  https://www.rottal-inn.de/wirtschaft-tourismus/tourismus/publikationen/  können Sie die Radkarte Rottal-Inn und weitere interessante Broschüren zum Landkreis Rottal-Inn kostenlos bestellen. 

Start

Am Marktplatz in Wurmannsquick (493 m)
Koordinaten:
DD
48.354370, 12.786562
GMS
48°21'15.7"N 12°47'11.6"E
UTM
33U 336026 5358055
w3w 
///schichtung.kleidung.verstecken

Ziel

Rundtour - Start und Zielpunkt am Marktplatz in Wurmannsquick

Wegbeschreibung

Vor dem Start am schönen Marktplatz von Wurmannsquick haben wir nochmals Gelegenheit, unser Rad in der örtlichen Fahrradwerkstätte für die lange Tour zu rüsten. Wir fahren zunächst auf der Hauptstraße in Richtung Norden bis kurz vor Straß, wo wir rechts abbiegen, die Bundesstraße B20 über eine Unterführung queren und uns danach zunächst rechts, an der Kreisstraße jedoch wieder nach links halten. Vor dem Lehenholz verlassen wir die Kreisstraße und zweigen nach rechts Richtung Pucking und Kalteneck ab. Bei der Kapelle geht’s in Richtung Südosten bis nach Rogglfing, wo uns an warmen Sommertagen eine kühle Erfrischung im örtlichen Badeweiher erwartet. 

Von hier aus führt uns unsere Route wieder in Richtung Nordosten bis vor Grasensee, wo wir rechts abbiegen und entlang des Gräsenseer Bachs die Weiler Nicklhub, Bachham, Saglhub und Höllbruck hinter uns lassen. Nach Höllbruck geht es dann links wieder bergauf nach Kronwitten am Holz und weiter nach Langeneck. Dort besteht wieder Gelegenheit zur Einkehr in das Gasthaus Buchner. Geradeaus geht’s weiter auf der Kreisstraße bis nach Winkler, wo wir die Kreisstraße verlassen und über Hohenöd, Kaltenberg, Lerchstraß und Vorderhaid im Weiler Wagenberg ankommen. Dort biegen wir nach links ab, fahren bis zur Kreisstraße, biegen dort im spitzen Winkel gleich wieder rechts Richtung Schachten ab und fahren durch offene Fluren und Waldstückchen nach Lohbruck, wo wir uns geradeaus halten, um über Fußöd, Gall und Hochwimm in flotter Fahrt ins Rottal bis zum Eggenfeldener Stadtteil Gern hinunter zu radeln. Von hier aus ist es bis in die historische Altstadt von Eggenfelden nicht mehr weit; auch kann man das nahe gelegene Schloss sowie die Hofmark in Gern besichtigen sowie am idyllischen Rottufer oder in einer der zahlreichen umliegenden Gaststätten ein kleines Päuschen einlegen. 

Von Gern aus fahren wir weiter, wobei wir die nächste Tourenetappe zunächst rechtsseitig zum Geratskirchener Bach befahren. Wir halten uns in Richtung Südwesten, unterqueren die Bundesstraße B20 und fahren auf einer Nebenstraße über Tiefstadt, Fuchsmühle und Hetzenberg bis nach Hirschhorn, ehe wir die Bundesstraße B588 via Unterführung queren und uns nun linksseitig des Geratskirchener Bachs bewegen. In Hirschorn besteht Gelegenheit, die schöne Kirche St. Rupert zu bewundern oder dem Heimatmuseum einen Besuch abzustatten. 

Vorbei an Krandsberg, Leitenbach, Lederhub und Leiten gelangen wir wieder hinauf nach Wurmannsquick. Von dort aus führt uns die Tour auf seinen letzten Kilometern in den Süden der Gemeinde, wobei wir auf schönen Sträßlein über Eglsee, Baumgarten und Grünthal bis nach Etzenberg radeln, ehe wir über Deimel, Pfannenstiel, Ober- und Unteröd wieder zurück nach Wurmannsquick zu unserem Ausgangspunkt kommen. Zu fortgeschrittener Stunde können Freunde der Sternenkunde noch in der Sternwarte bei Pfannenstiel vorbeischauen, (entsprechenden Öffnungszeiten bitte vorher erfragen).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Anfahrt über die A92/B20 nach Wurmannsquick

Parken

Beim Marktplatz in Wurmannsquick

Koordinaten

DD
48.354370, 12.786562
GMS
48°21'15.7"N 12°47'11.6"E
UTM
33U 336026 5358055
w3w 
///schichtung.kleidung.verstecken
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Radkarte Rottal-Inn

Landratsamt Rottal-Inn, Kreisentwicklung Tourismus, Ringstraße 4-7, (Besucheradresse Bahnhofstraße 19 im 1. Stock) in 84347 Pfarrkirchen. Unter der Tel. 08561 20-268 oder online unter  https://www.rottal-inn.de/wirtschaft-tourismus/tourismus/publikationen/  können Sie die Radkarte Rottal-Inn und weitere interessante Broschüren zum Landkreis Rottal-Inn kostenlos bestellen. 

Ausrüstung

Tragen Sie zu Ihrer Sicherheit Fahrradhelm und Sonnenbrille, sowie reflektierende Kleidung. Wind und Regenschutzkleidung und ein kleines Reifenreparaturset sollte man ebenfalls im Gepäck haben. Haut und Kopf sollten gut vor der Sonne geschützt sein. 

Sollten Sie mit Ihren Kindern unterwegs sein befestigen Sie an deren Fahrrädern Fahrradwimpel, damit sie von anderen Verkehrsteilnehmern besser wahrgenommen werden können.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
42 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
371 hm
Abstieg
368 hm
Höchster Punkt
505 hm
Tiefster Punkt
405 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.