Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Mountainbike

Golosabici: Auf dem Friedensweg im Trentino

· 1 Bewertung · Mountainbike · Brentonico
Verantwortlich für diesen Inhalt
Azienda per il Turismo Rovereto e Vallagarina Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Mit dem Mountainbike auf dem Monte Baldo
    / Mit dem Mountainbike auf dem Monte Baldo
    Foto: Tommaso Prugnola, Azienda per il Turismo Rovereto e Vallagarina
m 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 20 15 10 5 km

Aussichtsreiche Mountainbiking-Tour zu den Almhütten von Monte Baldo. Entdecke den Friedensweg und genieße die wunderschönen Ausblicke auf den Monte Baldo. Die Strecke ist von mittlerem Schwierigkeitsgrad. 6 km verlaufen auf asphaltierter Straße, die übrigen Kilometer führen über Schotter- oder Waldstraßen.

mittel
23,7 km
4:26 h
979 hm
979 hm

Die Strecke ist von mittlerem Schwierigkeitsgrad. 6 km verlaufen auf asphaltierter Straße, die übrigen Kilometer über Schotter- oder Waldstraßen. Die Panoramaroute führt über den Corno della Paura bis zur Monte-Baldo-Kette und ermöglicht wunderbare Blicke auf den immergrünen Talkessel von Valle dell’ Aviana. Während der Auffahrt kann man die Sicht auf die Hochebene von Brentonico im Vordergrund, Rovereto und Vallagarina im Hintergrund und ferner auf die Berge Monte Stivo, Monte Bondone und die Brenta-Dolomiten genießen. Vom eindrucksvollen Gebirgsjäger-Denkmal am Monte Vignola führt die aussichtsreiche Route über traditionelle Bergdörfer mit fabelhaften Hütten noch einmal über den Corno della Paura zurück zum Ausgangspunkt.

Autorentipp

Empfohlen ab 10 Jahren, geeignet für durchschnittlich trainierte Biker und E-Biker (E-Bike-Verleih nach Reservierung mit vertragsgebundenem Preis; auf Anfrage Verleih von Fahrrad-Kinderwagen möglich).

outdooractive.com User
Autor
Apt Rovereto Vallagarina
Aktualisierung: 11.07.2019

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1541 m
Tiefster Punkt
1150 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Aufgrund einer ausgesetzten Passage (zwischen 13, 1 und 18,4 km) empfehlen wir, die Strecke „Vignola-Corno della Paura“ mit der nötigen Vorsicht zu befahren.

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Ausrüstung

Mountain Bike oder E-Bike

Start

Passo San Valentino di Brentonico (1312 m)
Koordinaten:
Geographisch
45.781330, 10.913436
UTM
32T 648743 5071532

Ziel

Passo San Valentino di Brentonico

Wegbeschreibung

Die erste Strecke führt bergauf von Passo San Valentino bis zum Corno della Paura und verläuft auf asphaltiertem Weg abwechselnd über Hoch- und Tiefebenen. Sie bietet Ausblicke auf das ganze Tal und den See Prà della Stua bis zur Monte-Baldo-Kette. Nach der letzten kurzen Strecke bergauf eröffnet der Weg einen wunderschönen Panoramablick auf den etwa 1300 m tiefer liegenden Talkessel Valle dell’ Aviana.

Vom Corno della Paura aus führt die letzte asphaltierte Strecke bis zur Pravech-Almhütte hinab. Von hier fährt man auf dem Schotterweg bis zum Ort Polsa weiter und bergauf bis zur Susine-Almhütte, überquert den Campingplatzt Polsa und setzt den Weg weiter bergauf in Richtung Monte Vignola fort. Während der Auffahrt erhält man beeindruckende Panoramablicke auf die Hochebene von Brentonico im Vordergrund, Rovereto und Vallagarina im Hintergrund und ferner auf die Berge Monte Stivo, Monte Bondone und die Brenta-Dolomiten.  

Die Auffahrt endet beim Gebirgsjäger-Denkmal unterhalb des Monte Vignola, wo man Vallagarina und den Carega-Gipfel  bewundern kann.

Nach einer kurzen, ebenen Strecke verläuft die Route weiter bergauf und biegt anschließend links auf den Waldweg ab. Über zwei steile Kehren erreicht man die Wiesen oberhalb der Hütte Vignolet ("Malga Vignolet").

Die Route verläuft jetzt bergauf über einen Schotterweg, der anschließend in einen stärker ausgesetzten Abschnitt mit Kehren, Brücken und steilen Abhängen mündet. Man erreicht Bocca d’Ardole, wo das Dorf von Sabbionara mit seinem Schloss auf einer Höhe von 1500 m thront. Der weitere Streckenverlauf führt auf felsigem Terrain an Militärtunneln vorbei und erreicht noch einmal den Corno della Paura. Man fährt wieder auf die asphaltierte Strecke, um den Ausgangspunkt Passo San Valentino zu erreichen. Hier beginnt ein kleinerer Ring, der zunächst nach Villaggio Pianetti führt und hinter der Ortschaft Pianaz in einen Wald- Schotterweg mündet. Dort weist eine Wegmarkierung den Weg zur Hütte Pianetti ("Malga Pianetti"). Von der Alm führt ein Waldweg über eine asphaltierte Straße, 200 m weiter bergabwärts befindet sich die Abweizung zur Hütte Postemonzel ("Malga Postemonzel"). Die übrigen 2 km führen über eine Asphaltstraße bergauf zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
23,7 km
Dauer
4:26h
Aufstieg
979 hm
Abstieg
979 hm
Rundtour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.