Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Hiking Trail

Jungle Tour

10 Hiking Trail • Saarland
Responsible for this content
Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Wegezeichen
    / Wegezeichen
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Baumhaus
    / Baumhaus
    Photo: Frank Polotzek, Regionalverband Saarbrücken
  • Im Steinbachtal
    / Im Steinbachtal
    Photo: Achim Später, testAT-tourenerfassung
  • Pfade im Urwald
    / Pfade im Urwald
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Biotop Holz
    / Biotop Holz
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Naturfreundehaus Kircheck
    / Naturfreundehaus Kircheck
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Bachlauf im Steinbachtal
    / Bachlauf im Steinbachtal
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Fischreiher auf der Pirsch
    / Fischreiher auf der Pirsch
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Schachtelhalmsumpf
    / Schachtelhalmsumpf
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Der kleine Fuji
    / Der kleine Fuji
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Anstieg zum
    / Anstieg zum "Kleinen Fuji"
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
Map / Jungle Tour
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 7 Steinbachtal Gouvysweiler "Kleiner Fuji" Naturfreundehaus Kirschheck
Weather

Premium route awarded the
This is an exciting trail through an extraordinary woodland. Ramblers won’t meet any exotic animals on the way. However, a landscape that has been developing over ten years without humans taking any influence will surely make everyone curious to return for more.
medium
8 km
3:15 h
155 m
155 m

Die Urwald-Tour führt durch den südlichen Teil des insgesamt 1.011 ha umfassenden „Urwalds vor den Toren der Stadt“. Seit dem Jahre 2002 darf sich dieses Gebiet vom Menschen weitgehend unbeeinflusst und aus der Forstwirtschaft entlassen zu einem natürlichen Ökosystem entwickeln. Der Weg führt durch einen faszinierenden Naturerlebnisraum. Als Ausgangs- und Endpunkt empfiehlt sich die Scheune Neuhaus.

outdooractive.com User
Author
Klaus Wallach
Updated: 2018-08-13

Premium route awarded the Premium route awarded the "Deutsches Wandersiegel"
Difficulty
medium
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
346 m
239 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Naturfreundehaus Kirschheck
Hotel-Restaurant Gabriel

Safety information

 

Please note:

Entering the forest and using the hiking trails is always at one’s own risk.

Depending on season and weather individual legs of hiking trails require a particularly sure foot. Therefore, please make sure to wear hiking shoes with rugged soles for traction and clothes that are appropriate for the respective season and weather conditions.

Tips, hints and links

 

Einkehrmöglichkeiten:

Naturfreundehaus Kirschheck

Kirschheck 70
66115 Saarbrücken-Riegelsberg
Tel. +49 (0)681 74777
Di. bis So. 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Mo. Ruhetag

Café Nostalgie

Buchschaerstr. 2
66292 Riegelsberg 
Tel. + 49 (0) 6806 / 9339742
Öffnungszeiten: Mi. – So. 9.00 – 12.00 und 14.00 – 18.00 Uhr 
Sie finden uns bei facebook

 

Tourismus Zentrale Saarland

Tel.: 0681 - 9 27 20 - 0

www.urlaub.saarland

Start

Scheune Neuhaus, 66111 Saarbrücken (344 m)
Coordinates:
Geographic
49.289871, 6.981912
UTM
32U 353254 5461639

Destination

Scheune Neuhaus, 66115 Saarbrücken

Turn-by-turn directions

Von der Scheune Neuhaus aus steigt der Weg hinab über eine Wiese und vorbei am alten Waschbrunnen in das Steinbachtal. Die Route biegt rechts ab und folgt dem Tal abseits der Hauptwege über die bewaldeten Halden der einstigen Steinbachschächte. Auf diesem Abschnitt kann man Totholz und auch unberührte Weiheranlagen mit Wildblumen erblicken.

Der Weg verläuft weiter über alte bewaldete Berghalden. Ein Abstecher führt steil auf den „Kleinen Fuji“, eine im Wald versteckte Spitzkegelhalde. Von dort steigt der Weg hoch bis kurz vor die Siedlung Heinrichshaus und biegt dann ab in Richtung Naturfreundehaus Kirschheck.

Es geht vorbei am Friedwald und einem längeren Geradeausstück auf einem breiteren Weg. Danach führt ein Pfad wieder hinab in das Steinbachtal. Der Steinbach wird überquert und in einer kleinen Schleife geht es stetig bergan wieder zur Scheune Neuhaus.

Public transport

Mit Stadtbahn 1 bis Heinrichshaus, ausgeschildeter Zubringerweg

Getting there

Anfahrt über BAB 1 in Richtung Trier. Ausfahrt 146 Riegelsberg. Rechts abbiegen auf L259 in  Richtung Fischbach. Abzweig rechts zu Scheune Neuhaus ist nach ca. 500 m ausgeschildert.

Parking

Waldparkplatz an der Scheune Neuhaus bzw. Zentrum für Waldkultur
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

show more

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Tip:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.

Comments and ratings (11)

Hannah Sauer
2018-04-14
Sehr schöne Tour durch das Netzbachtal, auf der es vieles zu entdecken gibt. Kurzweilig und entspannt zu wandern. Perfekt ausgeschildert, trotz der vielen kleinen "Trampelpfade", deren Begehung einfach Freude macht. Definitiv zu empfehlen. :)
Reviews
Done at
2018-03-25
Photo: Hannah Sauer, Community
Photo: Hannah Sauer, Community
Photo: Hannah Sauer, Community
Photo: Hannah Sauer, Community
Photo: Hannah Sauer, Community
Photo: Hannah Sauer, Community

Stefan Trageser
2018-02-18
Reviews
Done at
2018-02-18

Christoph Conrad
2017-03-22
Wir (W37 & M32) sind die Strecke an einem kaltnassen Mittwoch Ende März im Anschluss an die 8,6 km lange Wilder Netzbachpfad-Tour gewandert (empfohlener Startpunkt und empfohlene Richtung). Ohne Pausen eingelegt zu haben, benötigten wir für diese 8,4 km lange Strecke rund 1:45 h. Sie ist gut beschildert und führt durch schönen naturbelassenen Wald, der ab und an zum Kraxeln einlädt, da umgestürzte Bäume den Weg queren. An anstrengenden Anstiegen fehlt es größtenteils, ebenso wie an landschaftlicher Abwechslung. Wenn man nicht gerade den kleinen Fuji neben der Strecke erklimmt, kann man leider gar keinen schönen Ausblick ergattern. Nach etwa der Hälfte der Strecke empfanden wir die Wege als eintönig und langweilig. Den Schwierigkeitsgrad würden wir als "leicht" einstufen. Dennoch Hut ab vor der grandiosen Idee solch einer Tour! Fazit: Zum ausgedehnten Spaziergang sehr zu empfehlen, zum Wandern eher weniger. Daher gingen wir vorab auch die Wilder Netzbachpfad-Tour.
Reviews
Done at
2017-03-22

Reviews
Difficulty
medium
Distance
8 km
Duration
3:15 h
Ascent
155 m
Descent
155 m
Loop With refreshment stops Cultural/historical value Botanical highlights

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.