Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Hiking Trail

Litermont Peak Tour

20 Hiking Trail • Saarland
Responsible for this content
Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Vom Gipfelkreuz des Litermont bietet sich uns ein herrlicher Ausblick
    / Vom Gipfelkreuz des Litermont bietet sich uns ein herrlicher Ausblick
    Photo: Ralf Schön, Ralf Schön
  • Wegezeichen
    / Wegezeichen
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Rastplatz Wehlenberg
    / Rastplatz Wehlenberg
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Aufstieg zum Gipfel
    / Aufstieg zum Gipfel
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • /
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Bank mit Aussicht am Litermontgipfel
    / Bank mit Aussicht am Litermontgipfel
    Photo: Kultur- und Tourismusservice Nalbach, Kultur- und Tourismusservice Nalbach
  • Felsiger Aufstieg zum Gipfel
    / Felsiger Aufstieg zum Gipfel
    Photo: Kultur- und Tourismusservice Nalbach, Kultur- und Tourismusservice Nalbach
  • Froschkönig
    / Froschkönig
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Biotop Froschparadies
    / Biotop Froschparadies
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Litermont Gipfeltour
    / Litermont Gipfeltour
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Kultstätte Grauer Stein
    / Kultstätte Grauer Stein
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Rückansicht Pumpenhaus
    / Rückansicht Pumpenhaus
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Stollennachbau Kupferbergwerk
    / Stollennachbau Kupferbergwerk
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Litermont-Gipfel-Tour | Mariengrotte
    / Litermont-Gipfel-Tour | Mariengrotte
    Photo: Wolfgang Staudt, Community
  • Litermont-Gipfel-Tour
    / Litermont-Gipfel-Tour
    Photo: Wolfgang Staudt, Community
  • Litermont-Gipfel-Tour | Waldbibliothek
    / Litermont-Gipfel-Tour | Waldbibliothek
    Photo: Wolfgang Staudt, Community
Map / Litermont Peak Tour
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 Froschparadies Mariengrotte Litermont-Gipfel
Weather

Premium route awarded the
On “Germany’s most beautiful hiking trail 2007“ you will explore the rocky landscape around the Litermont peak. The path winds its way up the 414 meters high Litermont mountain, over rugged volcano rocks, forest paths and through hilly landscapes. On the way, hikers will encounter a willow dome and a Celtic ceremonial site.
medium
8.9 km
3:30 h
234 m
244 m

Die Litermont-Gipfel-Tour liegt in Nalbach, an der Grenze zwischen den Kreisen Merzig-Wadern und Saarlouis, auf der Südseite des 414 m hohen Litermont, dem von Ritter Maldix sagenumwobenen Berg.

Es erwartet Sie ein mehr als abwechslungsreicher Wanderweg, durch ein Froschparadies, viele Quell- und Bachbereiche, wildromantische Pfade. Vielfältige Waldformationen und immer wieder tolle Aussicht, sowie Steilpassagen an den Felsen des Litermont-Massivs, die mit dicken Tauen gesichert sind.

Auf dem Gipfel erwarten Sie grandiose Aussichten über das Saartal bis nach Frankreich sowie eine optische Telegraphenstation und - einmalig im südwestdeutschen Raum - ein Weidendom, in dem Trauungen stattfinden.

Der Weg wurde  vom Deutschen Wanderinstitut mit 89 Punkten bewertet.

Author’s recommendation

Dir gefällt diese Tour? Dann hilf uns mit Deinem Wandercent bei der Unterhaltung des Weges!

Sende eine SMS mit "TRAUM34" oder „TRAUM5.34“ an die 81190 um 2 € oder 5 € zu spenden - Vielen Dank!

outdooractive.com User
Author
Malin Frank
Updated: 2018-02-16

Premium route awarded the Premium route awarded the "Deutsches Wandersiegel"
Difficulty
medium
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
418 m
320 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Margret´s Bauernstube

Safety information

 

Please note:

Entering the forest and using the hiking trails is always at one’s own risk.

Depending on season and weather individual legs of hiking trails require a particularly sure foot. Therefore, please make sure to wear hiking shoes with rugged soles for traction and clothes that are appropriate for the respective season and weather conditions.

Tips, hints and links

Einkehrmöglichkeiten: 

Hotel-Restaurant Litermont***

Am Litermont 40                                                                                                                                                                                                         66809 Nalbach

www.hotel-restaurant-litermont.de                                                                                                                                                                                 info@hotel-restaurant-litermont.de

Margret´s Bauernstube
Litermontstraße 22
66701 Beckingen
Tel.: +49 (0)6832 / 800 804

 

Gemeinde Nalbach, Kultur- und Tourismusservice, Rathausplatz 1, 66809 Nalbach, Telefon: 06838/9002-44, E-Mail: kultur@nalbach.de, Internet: www.nalbach.de

 

Tourismus Zentrale Saarland

Tel.: 0681 - 9 27 20 - 0

www.urlaub.saarland

Start

Waldparkplatz Etzelbachstraße Nalbach, Am Litermont, 66809 Nalbach (321 m)
Coordinates:
Geographic
49.398995, 6.786318
UTM
32U 339388 5474168

Turn-by-turn directions

Der Beginn ist an der Infotafel beim Monti-Wanderer, wo es Flyer der Gipfel-Tour gibt. Wir folgen dem ausgeschilderten Weg „Litermont-Gipfel-Tour" und den Erinnerungsschildern „Gipfel-Tour" und erreichen nach ca. 300 m den Quellbereich des Etzelbachs und wandern weiter bis zum „Froschparadies", einer ehemaligen Sandgrube. Auf einer Sinnenbank können wir die grandiosen Aussichten genießen.Wir folgen dem Pfad über Treppenabstiege den Steilhang hinunter in Richtung Talsohle und kommen zum Feuchtbiotop. Bitte den Weg nicht verlassen wegen des Laich- und Brutgebietes sowie den geschützten Pflanzen! Wir verlassen das Froschparadies über steile Treppenaufstiege, erleben auf einer weiteren Sinnenbank nochmals wunderschöne Aussichten und folgen der Beschilderung „Litermont-Gipfel-Tour" in Richtung Mariengrotte und Klingelborn. Wir überqueren die Hauptstraße auf einem Überweg und kommen auf einen kleinen Parkplatz (Einstieg Klingelborn/Piesbach). Hier folgen wir dem Pfad durch einen Fichtenwald, über einen langgezogenen Holzsteg, am wildromantischen Bachlauf des Piesbach entlang, vorbei an einem privaten Wildgehege und dem Quellbereich des Schweinsborn, einer ehemaligen Schweinetränke aus der Zeit der Schweinehirten. Am Ende des Pfades geht es links hoch über Serpentinen durch ein Kiefernwäldchen zu einem romantischen Rastplatz.

Nach einer Rast folgen wir links dem Forstweg, dann geht es rechts herunter über steile Treppenstufen zu einer Baumbrücke und zu einem weiteren sprudelnden Quellbereich des Piesbach. Steil am Hang entlang erreichen wir eine Ruhebank mit schönen Aussichten. Unsere Tour führt weiter über einen mit Gras bewachsenen Waldweg und geht am Ende rechts durch einen Hohlweg. Nach weiteren 50 m steht auf der linken Seite eine Sinnenbank mit spektakulären Aussichten bis ins Tholeyer Land und bei guter Sicht bis Saarbrücken. Von hier aus wandern wir ca. 1 km geradeaus. Links befinden sich Magerwiesen sowie rechts große Ackerflächen und Streuobstwiesen. Der Weg führt uns über Graswege. Am Ende biegen wir links ab bis zu einem Fichtenwald. Nach dem Abstieg über Serpentinen den Steilhang hinunter erreichen wir den Klingelborn, eine ehemalige Pferdetränke aus der Westwallzeit, mit ganzjährig fließendem Quellwasser und einer überdachten Wanderhütte mit Bänken und Tischen sowie Grillplatz.

Von hier aus steigen wir ab zur Wassertretanlage und folgen dem Pfad durch ein romantisches Tal mit 3 kleinen Stegen und Treppenaufstieg und überqueren dann die Verbindungsstraße Piesbach-Düppenweiler. Der Weg führt weiter auf idyllischen Pfaden am Kamm verschiedener Schluchten und Wasserläufe vorbei zum neu angelegten Biotop und dem Hechtborn. Der Bereich Hechtborn ist einer der vielen Quellbereiche des Piesbach. Links vom Hechtborn befindet sich eine kleine Mariengrotte. Wir gehen weiter rechts ab durch einen Hohlweg und kommen an einem gesprengten großen Bunker aus der ehemaligen Westwall-Anlage mit Info-Tafel und Ruhebank vorbei. Der Weg führt durch einen hohen Buchen-, Eichen- und Kieferbestand und wir erreichen einen weiteren Rastplatz.

Dem Weg und der Beschilderung folgend kommen wir zu einem wunderschönen Aussichtspunkt mit 2 Ruhebänken. Hier beginnt der „Maldix-Wilderer-Trail", eine der schönsten Passagen der Gipfel-Tour. An der ersten Felsenpassage teilt sich der Weg in eine schwierige Route links mit Seilsicherung und eine leichtere Route über Treppenstufen. Oben angekommen erwartet uns eine Ruhebank - nach kurzer Rast geht es links weiter Richtung Gipfelkreuz. Nach einigen steilen Passagen kommen wir zu einer Sinnenbank mit spektakulären Aussichten. Wir folgen der Strecke weiter und kommen zu einer Ruhebank mit Pilzköpfen oberhalb der Teufelsschlucht, einem ehemaligen Steinbruch mit Aussichten über die Industrielandschaften der Dillinger Hütte, die FORD-Werke in Saarlouis, Carling in Frankreich und dem Europa-Sender bei Berus.

Hier beginnt der „Felsen-Steig" durch das Felsenmassiv des Litermonts mit Info-Tafel über die Entstehung und das Alter des Litermontgesteins. Über zwei Wege - leicht oder schwer mit Seilsicherung - erreichen wir den Gipfel mit dem Litermont-Kreuz. Die einmalig schönen Aussichten über das Prims- und Saartal bis weit nach Frankreich hinein sind der Lohn für unsere Anstrengungen. Weitere Sehenswürdigkeiten hier oben sind der im Saarland einmalig und neu erstellte Weidendom, in dem inzwischen auch Hochzeiten stattfinden und die Optische Telegraphenstation.

Der Weg führt uns weiter durch den Burggraben, das Felsenmassiv „Mondsteine", zur keltischen Kultstätte und zum Waldparkplatz am Grauen Stein, einem weiteren Einstieg der „Litermont-Gipfel-Tour". Dort befindet sich in unmittelbarer Nähe das Restaurant „Margret's Bauernstube". Unser Weg führt uns weiter auf Waldwegen durch einen alten Buchenhallenwald mit ca. 180-jährigen Buchen, Traubeneichen und Kiefern - einem besinnlichen Wanderabschnitt, nach den vielen Sehenswürdigkeiten vorher. Nach Durchquerung eines jungen Mischwaldes über grasige Wege kommen wir zum Skulpturenweg von Örni Poschmann, einem international mehrfach ausgezeichneten Künstler aus Niederbayern, der uns mit der Kettensäge diese Skulpturen geschaffen hat.

Unsere Wanderung führt uns teils durch den Walderlebnispfad, der weit über die Grenzen des Saarlandes als beliebtes Kinderparadies bekannt ist. Wir steigen ab über den Walderlebnispfad und folgen am Ende nach 3 Treppenstufen links dem Wegweiser „Litermont-Gipfel-Tour" auf einem Waldweg, dann überqueren wir den Treppenaufstieg zum Gipfelkreuz und gelangen zur „Himmelsleiter", einem weiteren Highlight dieser Tour. Der Weg führt uns über die „Himmelsleiter" hinab zur Teufelsschlucht, einem ehemaligen Steinbruch mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Der folgende wildromantische Felsenabstieg durch die kleine Schlucht führt zum neu errichteten Geschichtspark und Westwall-Bunkermuseum. Damit sind wir mit unserer erlebnisreichen Wanderung am Ziel.

Public transport

By train to Saarlouis or Dillingen, then bus 401, 403 or 466 to           ‘ Nalbach Kirche ‘   or       ‘ Piesbach Kirche ‘ , rest walking

Getting there

A8 to exit Saarwellingen, then on to Nalbach

Parking

  ‘Maldix-Waldparkplatz‘ carpark at the end of   Etzelbachstraße, Nalbach
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

show more

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Tip:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.

Comments and ratings (23)

Karl Strohmeier
2018-10-02
Zunächst war der Parkplatz kostenpflichtig was man auch erst vor Ort erfährt. Wir gingen in der empfohlenen Richtung. Die Beschilderung ist teilweise katastrophal für einen Premiumweg. Der Weg ist relativ schön, jedoch ist eine Bewertung mit 94 Punkten schlichtweg irreführend und falsch.
Reviews

Christian Busch
2018-10-02
Bei dieser Runde hätten wir mehr erwartet! Der im Traumschleifen-Buch angegebene Parkplatz ist leider kostenpflichtig! OK - dafür kann der Weg nichts, aber die Beschilderung ist absolut nicht wie bei den bisherigen Traumschleifen: die "Bestätigungs-Schilder" nach einem Abzweig fehlen meist ganz, die Pfeile auf den Schildern verwirren mehr, als dass sie helfen: oft wird keine Richtungsänderung angezeigt, sondern nur die Richtung an der man am Baum vorbei gehen soll.... An Bänken und gemütlichen Rastmöglichkeiten wurde ebenfalls gespart - bei 94 Erlebnispunkten (was für ein Erlebnis gemeint ist, weiß wohl nur der Herausgeber) hätten wir mehr erwartet. Der "Anstieg" auf den Gipfel war auch deutlich kürzer und einfacher als es die Fotos zeigen. Die Aussicht hingegen war sehr schön - ist aber an Wochenenden mit ziemlicher Sicherheit überlaufen. Wir sind die Runde in der empfohlenen Richtung gegen den Uhrzeigersinn gegangen.
Reviews
Done at
2018-09-25

Hannah Sauer
2018-09-07
Sehr schöne Tour, die wir bereits zum zweiten mal gelaufen sind. Leider war zumindest eine Brücke unterwegs in wirklich bedenkenswertem Zustand. Daher leider ein bisschen Abzug, für die sonst wunderschöne Tour. :)
Reviews
Done at
2018-09-01
Photo: Hannah Sauer, CC BY, Community

Reviews
Difficulty
medium
Distance
8.9 km
Duration
3:30 h
Ascent
234 m
Descent
244 m
Loop Scenic Cultural/historical value Geological highlights Botanical highlights Summit tour

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.