Radtour Top

Große Bliesgau-Biosphären-Runde

· 1 Bewertung · Radtour
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Zentrale Saarland GmbH Verifizierter Partner 
  • Historisches Rathaus Blieskastel
    / Historisches Rathaus Blieskastel
    Foto: © Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn
  • / Paradeplatz Blieskastel
    Foto: © Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn
  • / Gässchen in der Altstadt von Blieskastel
    Foto: © Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn
  • / Orangerie Blieskastel
    Foto: © Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn
  • / Bliesmühle Les Carnets de Moselle Est
    Foto: © Office de Tourisme Sarreguemines
  • / Bistro Bliesgersweiler Mühle
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Würzbacher Weiher mit Blick auf Anglerheim
    Foto: © Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn
  • / Willkommen bei Fräulei Ida
    Foto: Rosi Schommers-Kempf, Café Fräulein Ida
m 400 300 200 70 60 50 40 30 20 10 km Ruine Alexanderturm Bliesmühle
Ganztages-Radtour von ca. 70 km Länge mit ca. 580 Höhenmetern durch den südlichen Teil des Biosphärenreservates Bliesgau bis zu den französischen Nachbarn nach Sarreguemines. Herrliche Fernsichten bis in die Vogesen und die typische sanfthügelige Kulturlandschaft der Biosphäre Bliesgau schaffen unvergessliche Eindrücke auf dieser Strecke. Die Radtour eignet sich hauptsächlich für Aktiv-Radfahrern mit geübten Beinen.
schwer
70,3 km
6:00 h
627 hm
630 hm

Charakteristisch für diese Ganztages-Radtour sind die für die Biosphäre Bliesgau typischen sanfthügeligen und ausgedehnten Landschaftsabschnitte sowie die vereinzelten schattenspendenden Wälder. Vom Parkplatz am Bahnhof Blieskastel-Lautzkirchen führt die durch die Velo-vis-à-vis-Beschilderung gekennzeichnete Strecke über den „Glan-Blies-Radweg“ auf die Höhen nach Blieskastel-Webenheim. Über asphaltierte Wirtschaftswege geht es hinauf auf die „Große Höhe“ beim Dellenhof. Weit schweift das Auge ins Saarland und nach Rheinland-Pfalz hinein und ab und zu wird ein kleineres Waldstück durchquert. Immer weiter am Waldrand auf der Höhe bleibend, sind am Horizont sogar die Vogesen zu erkennen. Schließlich geht es durch die wunderschöne Kulturlandschaft über Gersheim-Niedergailbach hinunter ins Bliestal. Die Tour führt weiter in Richtung der französischen Nachbarn, nach Sarreguemines. Vor der Grenze stoßen Sie schon gleich auf den Abzweig zu einer gallo-römischen Ausgrabungsstätte. Der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim ist ein grenzüberschreitender Archäologiepark, welcher Ausgrabungen und Rekonstruktionen sowohl keltischer als auch römischer Funde zeigt. Neben der eindrucksvollen begehbaren Rekonstruktion eines Fürstinnengrabes, mehrerer keltischer Häuser und einem römischen Gutshof, begeistern vor allem die auf französischer Seite teilrekonstruierten Thermen des gallo-römischen Ortes. Zurück auf dem Bahntrassen-Radweg, dem „Glan-Blies-Radweg“ verlassen Sie allmählich das Bliestal und radeln nach Frankreich hinein bis kurz vor Sarreguemines. Die sehenswerte Altstadt von Sarreguemines ist einen Besuch wert. Neben dem besonders sehenswerten Casino am Saarufer laden Restaurants und Cafés zu einer Rast ein. Wer jetzt schon müde ist, kann mit der Saarbahn nach Saarbrücken und von dort mit dem Zug zurück nach Blieskastel-Lautzkirchen fahren. Aber die Weiterfahrt lohnt sich: Sie verlassen das Grenzstädtchen auf französischer Seite über einen Radweg durch das untere Bliestal und kommen in Bliesmengen-Bolchen im schönen Mandelbachtal wieder ins Saarland. Ein Abstecher nach Gräfinthal ist ein Muss! Das geschichtlich geprägte bauliche Ensemble macht Gräfinthal zusammen mit seiner Gastronomie zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in der Biosphäre Bliesgau. Danach geht’s ein kleines Stück zurück nach Bliesmengen-Bolchen und weiter über einen kurzen, aber recht steilen Anstieg ins Bliestal. Eine Bilderbuchlandschaft mit Obstwiesen und traumhaften Aussichten tut sich vor Ihnen auf bis Sie zum Aussichtsturm auf dem „Heidenkopf“ gelangen. Weiter geht es auf Forstwegen hinunter ins Mandelbachtal bis zum Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld. Es gibt einen freizugänglichen Öko-Weinberg, eine Streuobstwiese mit Kräutergarten, Wildsträucher und Wildrosenhecken, einen Rosen-, einen Beeren- und einen Obstgarten. Ein veganes Bistro lädt ausgewählten Tagen zum Rasten ein. Über Erfweiler-Ehlingen gelangen Sie noch einmal auf die Höhe nach Blieskastel-Biesingen und von dort über eine der schönsten Abfahrten des Saarlandes durch das „Lange Tal“ nach Blieskastel-Alschbach und dann zurück zum Bahnhof Lautzkirchen.



Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten finden sich in der Barockstadt Blieskastel, in Gersheim-Herbitzheim, im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, in Sarreguemines und je nach Öffnungszeiten an der Strecke in verschiedenen Dörfern. Bei einem Abstecher nach Gräfinthal im Mandelbachtal finden Sie an der Naturbühne auch mehrere Einkehrmöglichkeiten.
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
388 m
Tiefster Punkt
194 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Taverne Reinheim
Cafè saisonal
Fräulein Ida Càfe
Café Schillerallee

Sicherheitshinweise

Mehrere Streckenabschnitte der Wald- und Feldwege sind nicht asphaltiert. Feine Waldböden oder auch geschotterte Wege bilden neben den asphaltierten Wegen die Beschaffenheit der Rad-Tour

Wem nach den ersten 25 km und ca. 350 Höhenmetern bereits nach lockerem flachem Zurückradeln ist, der kann ab Gersheim-Reinheim auf dem Saarland-Radweg direkt durch das Bliestal zurück nach Blieskastel-Lautzkirchen fahren.

Eine zweite Abkürzungsmöglichkeit besteht im französichen Bliesbruck. Von dort kann auf dem Saarland-Radweg direkt über Habkirchen nach Bliesmengen-Bolchen geradel werden. So kann die Tour um ca. 12 km abgekürzt werden. Der französische Teil und mit der Stadt Sarreguemines wird dann ausgespart.

Weitere Infos und Links

Im Hochsommer liegt der Radweg oft in der prallen Sonne, sodass ausreichend Getränke und eine Kopfbedeckung mitzuführen sind.

 

Saarpfalz-Touristik
Tel. 06841 - 104 71 74
www.saarpfalz-touristik.de


Tourismus Zentrale Saarland
Tel. 0681 - 9 27 20 - 0
www.urlaub.saarland

 

Haben Sie einen Mangel auf der Tour entdeckt? Dann melden Sie diesen mit Hilfe unseres Mängelmelders: https://bit.ly/MaengelmelderBliesgau. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Start

Parkplatz am Bahnhof Blieskastel-Lautzkirchen (217 m)
Koordinaten:
DG
49.248970, 7.258236
GMS
49°14'56.3"N 7°15'29.6"E
UTM
32U 373241 5456593
w3w 
///reize.staut.junges

Ziel

Parkplatz am Bahnhof Blieskastel-Lautzkirchen

Wegbeschreibung

Folgen Sie durchgängig den Richtungswegweisern und dem Velo visavis-Routenlogo:

Tourenverlauf:

Start am Bahnhof in Blieskastel-Lautzkirchen – weiter in Richtung Blieskastel auf die stillgelegte Bahntrasse, den „Bliestal Freitzeitweg“ oder auch „Glan-Blies-Radweg“ genannt bis nach Blieskastel-Webenheim - direkt hinter dem Ort erste Steigung mit rund 100 Höhenmeter – weiter über asphaltierte Wirtschaftswege auf die „Große Höhe“ beim Dellenhof und ab und an durch Wälder – weiter über Gersheim-Niedergailbach hinunter ins Bliestal bis nach Sarreguemines  - Abstecher in den Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim (– in Sarreguemines Möglichkeit mit der Saarbahn nach Saarbrücken und weiter mit einem Zug nach Blieskastel-Lautzkirchen zu fahren) – ab Sarreguemines weiter das untere Bliestal bis ins Mandelbachtal nach Bliesmengen-Bolchen - recht steiler Anstieg mit Blick ins Bliestal bis zum Aussichtspunkt „Heidenkopfturm“ – weiter auf Forstwegen hinunter ins Tal, vorbei am Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld – weiter über Erfweiler-Ehlingen auf die Höhe nach Blieskastel-Biesingen -  danach Abfahrt durch das „Lange Tal“ nach Blieskastel-Alschbach und zurück zum Bahnhof Lautzkirchen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

In Blieskastel-Lautzkirchen: stündlicher Halt der Regionalbahnen nach Pirmasens und Saarbrücken, Verknüpfung mit dem Biosphärenbus 501 (Homburg - Blieskastel - Reinheim – Kleinblittersdorf)

Die Fahrradmitnahme in Bussen und Bahnen ist im SaarVV unter der Woche ab 9:00 Uhr und am gesamten Wochenende kostenlos. Räder können nur bei ausreichender Platzkapazität mitgenommen werden.

Hier geht es zum SaarVV-Fahrplan.

Parken

Der kostenlose Parkplatz am Bahnhof Blieskastel-Lautzkirchen ist der optimale Einstieg.

Koordinaten

DG
49.248970, 7.258236
GMS
49°14'56.3"N 7°15'29.6"E
UTM
32U 373241 5456593
w3w 
///reize.staut.junges
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • ADFC-Regionalkarte Saarland 1:75.000 ISBN 3-87073-291-1 - Topographische Karte 1:50.000 Saarland
  • Saarland Radtourenplaner Kartenset mit den schönsten Radtouren im SaarRadland • Praktische Mappe mit 20 farbigen Einzelkarten im Lenkertaschenformat • Mit Maßstabkarten und detaillierter Routenbeschreibung 4.95 € / Stück
  • Die 10 schönsten Radtouren durch die Saarmoselle • Mappe mit 10 farbigen Einzelkarten im Lenkertaschenformat, Karten und Routenbeschreibung, 3,50€ / Stück, Kontakt: Regionalverband Saarbrücken +49(0) 681 506 6050

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Fahrradhelm, Reparaturmaterial u.v.m. finden Sie in unserer Packliste auf der Internetseite.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Bernd Schlenker 
18.07.2020 · Community
Mit E-Bike gut machbar
mehr zeigen
Gemacht am 17.07.2020
Weite Landschaft!
Foto: Schlenker Bernd, Community

Fotos von anderen

Weite Landschaft!

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
70,3 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
627 hm
Abstieg
630 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.