Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Affensteine und Carolafels

· 1 Bewertung · Wanderung · Sächsische Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Ausblick vom Carolafelsen.
    / Ausblick vom Carolafelsen.
    Foto: Dirk Schmidt (Diese Datei wurde unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation veröffentlicht.), Outdooractive Redaktion
Karte / Affensteine und Carolafels
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Bloßstock Friensteinflössel Carolafels Domerker Sandloch

Fantastische Aussichten erwarten uns bei dieser anspruchsvollen Wanderung durch die Affensteine zum 458 m hohen Carolafels.
schwer
9,6 km
3:15 h
444 hm
444 hm
Vom Beuthenfall wandern wir durch den Dietrichsgrund zum Felsmassiv der Affensteine. Vorbei an der Quelle Friensteinflössel machen wir einen kleinen Abstecher zum 458 m hohen Carolafels, an dem uns eine der schönsten Aussichten im Elbsandsteingebirge erwartet. Über den „Schrammsteinweg“ erreichen wir den Aussichtspunkt Domerker und steigen anschließend hinab ins Sandloch. An der Nordwestseite der Affensteine kommen wir wieder zurück in den Dietrichsgrund und beenden die abwechslungsreiche Rundtour wieder am Beuthenfall.
outdooractive.com User
Autor
Sandra Fischer
Aktualisierung: 22.08.2014

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
452 m
Tiefster Punkt
164 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Beuthenfall im Kirnitschtal (164 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.926667, 14.236951
UTM
33U 446373 5641947

Ziel

Beuthenfall

Wegbeschreibung

Unsere Wanderung beginnt an der Brücke am Beuthenfall. Der natürliche Wasserfall wird seit 1850 durch Aufstauung des Wassers künstlich verstärkt. Auf einem breiten Weg folgen wir der Markierung roter Strich in den Dietrichsgrund. Wenig später biegt man rechts ab und steigt bergauf zur nächsten Weggabelung. Hier halten wir uns links und folgen dem Wegweiser zum Bloßstock. Am Fuß des markanten Felsens zieht sich ein schmaler Pfad zum Unteren Affensteinweg hin. Rechts von uns ragen die malerischen, zerklüfteten Sandsteinfelsen der Affensteine auf, die besonders bei Kletterern sehr beliebt sind. In Richtung Osten bieten sich zudem schöne Ausblicke zum Wildensteiner Wald mit dem 337 m hohen Neuen Wildenstein. Im Wald erreichen wir schließlich eine Treppe mit Holzsprossen und folgen der Markierung grüner Strich nach oben. Vorbei an der Quelle Friensteinflössel trifft man nach einem kurzen Anstieg auf eine Weggabelung. Hier hält man sich rechts und genießt einen herrlichen Rundblick über die beliebten Kletterfelsen Fluchtwand, Schwarzes Horn und Lehnsteigtürme. Kurze Zeit später zweigt ein schmaler Weg nach rechts ab und folgt ihm für einen Abstecher zum Carolafels. Mit 458 m ist der beliebte Aussichtsfelsen der höchste in der umliegenden Felsenkette und bietet einen der schönsten Rundblicke im ganzen Elbsandsteingebirge. Hoch über der Schlucht Großer Dom schweift der Blick über die umliegenden Felsgipfel, an denen bei gutem Wetter häufig Kletterer zu sehen sind. Zurück am Wegdreieck biegen wir nach dem Abstecher rechts ab und wandern bergab in Richtung Westen. An der nächsten Weggabelung weist uns die Markierung gelber Strich erneut nach rechts. Wir wandern auf dem Schrammsteinweg am Kleinen Dom vorbei und machen einen kurzen Abstecher zum Aussichtspunkt Domerker mit seinem großartigen Panoramablick über die Schrammsteine, den Falkenstein und die Hohe Liebe. Danach steigen wir steil hinab ins Sandloch. Besonders bei Nässe wird dort Trittsicherheit verlangt. Von hier folgt man der Markierung grüner Punkt an der Nordwestseite des Felsmassivs entlang zurück in den Dietrichsgrund und zu unserem Ausgangspunkt am Beuthenfall.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Bad Schandau, mit der Kirnitzschtalbahn zum Beuthenfall

Anfahrt

A17 bis Ausfahrt Pirna, weiter über B172 nach Bad Schandau, weiter ins Kirnitzschtal zum Beuthenfall

Parken

Am Beuthenfall
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Stefan Steinhaus
05.04.2018 · Community
Haben die Tour am 03.04.2018 bei strahlendem Sonnenschein gemacht. Sehr schön und gute Aussicht. Wege sind leicht zu finden, hier und da ein wenig zu feucht vom Regen der Tage zuvor aber trotzdem hat Spaß gemacht.
mehr zeigen
Gemacht am 03.04.2018
Foto: Stefan Steinhaus, Community
Foto: Stefan Steinhaus, Community
Foto: Stefan Steinhaus, Community
Murielle Salander
31.03.2016 · Community
sehr schöne Tour - im Gegensatz zur Bastei viel weniger Leute viele Treppen und starker Anstieg, hat Spaß gemacht Sehenswürdigkeiten genial
mehr zeigen
Gemacht am 26.03.2016

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
9,6 km
Dauer
3:15 h
Aufstieg
444 hm
Abstieg
444 hm
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.