Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Gratwanderung auf den Schrammsteinen

· 1 Bewertung · Wanderung · Sächsische Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Sächsische Schweiz Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rauschenstein
    Rauschenstein
    Foto: © Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz
m 400 300 200 100 7 6 5 4 3 2 1 km
Staunende Gesichter bei jedem neuen Ausblick, das ist auf dieser Tour gewiss. Landschaftlich sucht diese Wanderung durch die Schrammsteine garantiert seinesgleichen!
schwer
Strecke 7,4 km
2:35 h
359 hm
358 hm
398 hm
119 hm

Autorentipp

Die Tour ist für Kinder geeignet, jedoch nicht für Hunde.
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
398 m
Tiefster Punkt
119 m

Wegearten

Naturweg 1,62%Pfad 40,34%Straße 0,46%Unbekannt 57,56%
Naturweg
0,1 km
Pfad
3 km
Straße
0 km
Unbekannt
4,3 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich

Start

Schmilka, Anlegestelle der Fähre (123 m)
Koordinaten:
DD
50.891580, 14.230634
GMS
50°53'29.7"N 14°13'50.3"E
UTM
33U 445888 5638050
w3w 
///automatisch.vorort.apfelkern
Auf Karte anzeigen

Ziel

Haltestelle Postelwitz, Abzweig Ostrau

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt in Schmilka an der Anlegestelle der Fähre. Wir durchqueren den beschaulichen Ort und gehen den Wurzelweg bergan bis zur Abzweigung nach links (Roßsteigel), bis wir auf den Elbleitenweg treffen.

Hier wenden wir uns nach links (Markierungen grüner Punkt) und wandern bis zum nächsten mit Wegweisern markiertem Abzweig. An dieser Stelle steigen wir die Breite Kluft rechts hinauf (grüner Strich) bis zum Schrammsteinweg, zweigen hier nach links (Markierung blauer Strich und Malerweg) und folgen dem Gratweg (im hinteren Drittel ohne Markierung, am Ende grüner Strich). Der Gratweg mündet in der spektakulären Schrammsteinaussicht - zerklüftete Felsen, Tafelberge und weite Landschaften, soweit das Auge reicht!

Von hier wandern wir vorerst den gleichen Weg zurück, vorbei am ersten Abstieg rechts (Wildschützensteig) und Abstieg links (Mittelwinkel), bis zum zweiten nach rechts abzweigenden Weg (Jägersteig, blauer Strich). Über Treppen führt er uns zwischen den Felsen hinab. Unten angelangt – wir sind jetzt auf der Vorderen Promenade - gehen wir nach rechts und gelangen bald zum Großen Schrammtor. An der Wegekreuzung mit der Nationalpark-Infotafel nehmen wir den Weg, der geradeaus führt (gelber und blauer Strich). An der nächsten Gabelung gehen wir nochmals gerade aus (Obrigensteig, gelber Strich). Über zahlreiche Treppen mündet dieser letztendlich steil im Zahnsgrund. Wir überqueren die Straße, zweigen rechts in den Fußweg ab und folgen diesem für wenige Minuten bis hinunter nach Postelwitz zur Bushaltestelle, wo unsere Tour endet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

S-Bahn-Haltestelle Hirschmühle, Schmilka. Fährfahrt nach Schmilka

Rückfahrt: von der Haltestelle Postelwitz, Abzweig Ostrau mit Bus 252 (in Richtung Bad Schandau) bis zum Nationalparkbahnhof Bad Schandau, von hier aus S-Bahn

Koordinaten

DD
50.891580, 14.230634
GMS
50°53'29.7"N 14°13'50.3"E
UTM
33U 445888 5638050
w3w 
///automatisch.vorort.apfelkern
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Frage von Nadine Kneipp  · 17.08.2021 · Community
Hallo, mich würde interessieren, warum diese Tour nicht für Hunde geeignet ist. Wir sind mit unserem Hund sehr viel in den Bergen, was spricht hier dagegen? Über eine kurze Rückinfo würde ich mich freuen. Vielen Dank! Nadine
mehr zeigen
Hallo Nadine, den größten Teil der Tour schaffen die meisten Hunde wahrscheinlich problemlos! Der Jägersteig besteht jedoch aus Treppen und Leitern, so dass man den Hund z.T. tragen müsste. Bei einem kleinen Hund geht es vielleicht, ausreichend Trittsicherheit und etwas Übung vorausgesetzt. Zur Schrammsteinaussicht vor gibt es auch zwei "brenzlige" Stellen, jeweils eine kurze Leiter, die der Hund hoch bzw. runter gehoben werden muss. Daher können wir die Tour leider nicht allgemein als hundegeeignet empfehlen. Viele Grüße, Anne

Bewertungen

5,0
(1)
Miriam Kraft
11.05.2022 · Community
Die Tour ist einfach wunderschön. Viele ganz tolle Aussichten. Das einzige was ich zu bemängeln habe, ist die Kilometerangabe und die Höhenmeter. Wir sind die Tour mit der Adidas App mit GPS gegangen und hatten 14,6 km und 600 hm auf der Uhr. Naja wir sind von Schöna gestartet. Also kann man nochmal 2 km abziehen. Trittsicher und schwindelfrei sollte man auf jeden Fall sein. Wanderschuhe sind hier sehr von Vorteil!
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
7,4 km
Dauer
2:35 h
Aufstieg
359 hm
Abstieg
358 hm
Höchster Punkt
398 hm
Tiefster Punkt
119 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights Von A nach B Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.