Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Höhlen bei Kleinhennersdorf

· 1 Bewertung · Wanderung · Sächsische Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Der Papststein.
    / Der Papststein.
    Foto: Spitzhofer( Diese Datei wurde unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation veröffentlicht.), Outdooractive Redaktion
Karte / Höhlen bei Kleinhennersdorf
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 Sattel Papststein Lichterhöhle Damwildgehege

Bei dieser Tour wandert man durch schattige Wälder, erkundet die zwischen großen Felsblöcken versteckten Höhlen auf dem Kleinhennersdorfer Stein, erklimmt den Papststein und besucht ein Damwildgehege. 

mittel
6,5 km
2:00 h
249 hm
249 hm

Von Kleinhennersdorf geht es durch schattige Wälder zum Sattel. Von dort steigen wir auf den Papststein, ehe wir auf einem Abstecher düstere Höhlen erkunden. Auf dem Rückweg zum Startpunkt passieren wir ein Damwildgehege, das zu einer Rast einlädt.

Autorentipp

Gut-Wetter-Tipp: Kinderstadtführung Pirna

Highlight: Bodenlehrpfad Papstdorf mit spannenden Stationen, Spielen und Informationstafeln zu Pflanzen, Tieren und Besonderheiten der Region.

outdooractive.com User
Autor
Antonie Schmid
Aktualisierung: 12.04.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
429 m
Tiefster Punkt
261 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Wanderparkplatz Kleinhennersdorf (266 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.905562, 14.141443
UTM
33U 439633 5639674

Ziel

Wanderparkplatz Kleinhennersdorf

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Rundtour am Wanderparkplatz in Kleinhennersdorf. Von dort aus wandern wir zunächst in nordwestlicher Richtung auf dem Alten Schulweg entlang. Aber aufgepasst! Bereits an der zweiten Kreuzung geht es nach links auf den Königsteiner Steig. Diesem folgen wir durch den Wald bis zur dritten Kreuzung, an der wir uns links halten. An der nächsten Gabelung nehmen wir den rechten Weg, der uns in einem weiten Linksbogen an eine weitere Kreuzung führt. Dort queren wir den Suppelsgrundweg und laufen schräg nach rechts weiter. Schließlich kommt man zum Parkplatz auf dem Sattel zwischen dem Gohrisch (440 m) und dem Papststein (451 m). Seht ihr den Berg mit seinem Feuerwachturm schon aus dem Wald herausragen? Ab hier halten wir uns an die Wanderroute M, die mit einem roten Punkt markiert ist und uns auf das Felsplateau des Papststeins führt. Oben angekommen haben wir die Wahl zwischen mehreren Aussichtspunkten. Was es wohl in der Ferne alles zu entdecken gibt? Bevor wir auf der anderen Seite des markanten Felsens wieder hinabsteigen, können wir uns im Berggasthaus Papststein mit einer Brotzeit und einem kühlen Getränk stärken. Anschließend wandern wir weiter in östlicher Richtung und folgen dabei immer dem Pfad, der mit einem roten Punkt markiert ist. Nach etwa 600 m treffen wir auf den Suppelsgrundweg, wenden uns nach links und wählen dann den Weg in Richtung Kleinhennersdorfer Stein (392 m). Wir steigen etwa 300 m über Treppen und Steine aufwärts, bis wir vor dem Fels stehen. Hier gehen wir zunächst links und kommen so zur Lichterhöhle, einer großen Höhle mit sandigem Boden. Sie wird auch gern von Bergsteigern zum Übernachten (Boofen) genutzt. Anschließend steigen wir rechts von der Lichterhöhle bergauf, um den Kleinhennersdorfer Stein zu umrunden. Dabei können wir zwischen riesigen Felsblöcken noch zwei kleinere Höhlen entdecken, die Hampelhöhle und die etwas versteckt liegende Eishöhle. Wer findet sie als erster? Zur Ausrüstung kleiner Höhlenforscher gehört hier eine Taschenlampe. Traut ihr euch nun in die dunklen Felsenwelten hinein? Nach der Besichtigung der Höhlen wandern wir wieder hinab zur Kreuzung am Suppelsgrundweg, folgen diesem noch etwa 100 m in Richtung Südosten und erreichen so das Damwildgehege. Pssst, denn die Rehe sind sehr scheu! Wenn ihr ganz still seid, kommen die Tiere vielleicht an den Zaun heran und ihr könnt eines streicheln. Wer möchte, kann dann auch noch an der kleinen Holzeisenbahn am Rand des Geheges spielen. Anschließend folgen wir dem Pfad zwischen dem Waldrand und dem Gehege nach links und genießen bald einen beindruckenden Weitblick auf die Schrammsteine und auf Kleinhennersdorf. Nun folgen wir dem Weg bis zur Ortschaft, halten uns an der ersten Kreuzung rechts und erreichen so wieder den Wanderparkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Königstein mit dem Bus nach Kleinhennersdorf.

Anfahrt

B172 nach Königstein, dort weiter über Gohrisch nach Kleinhennersdorf

Parken

Wanderparkplatz Kleinhennersdorf am Alten Schulweg
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Nadine K
26.09.2019 · Community
Angenehme Tour Diese Tour ist zwar als mittel gekennzeichnet, ich würde sie aber als leicht einstufen. Der Aufstieg ist recht sanft. Ab dem Parkplatz geht es in Stufen stramm nach oben zum Bergasthof. Sehr schön gemacht, wunderbares Ambiente und tolle Aussicht. Nicht nur mit einer Wanderung zu verbinden, sondern auch zum Essen gehen ein wunderbarer Ort. Der Abstieg ist einfach, man kann noch auf die Höhlen ausweichen. Hier gibt es viel zum Stöbern, super schön für Kinder. Der weitere Abstieg geht über Dammwildgehege und dann sehr einfach zurück zum Startpunkt. Perfekt für Ungeübte, Kinder und Hunde aller Art.
mehr zeigen
Gemacht am 26.09.2019
Foto: Nadine K, Community
Foto: Nadine K, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,5 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
249 hm
Abstieg
249 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.