Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Panoramawanderweg: von Saupsdorf nach Altendorf

· 1 Bewertung · Wanderung · Sächsische Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Sächsische Schweiz Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Fingerhut
    / Fingerhut
    Foto: Frank Exß, Frank Exß
m 600 500 400 300 200 100 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Kein Weg im Elbsandsteingebirge hat es mehr verdient, die Bezeichnung Panoramaweg zu tragen. Beeindruckende Aussichten auf das Winterbergmassiv, die Schrammsteinkette oder das Gebiet der Affensteine dominieren über diese ca. 18 Kilometer lange Strecke, auf der keine nennenswerten Steigungen zu meistern sind. An den schönsten Stellen laden Bänke und Tische zur Rast ein. Wer diesen Weg geht, kann mit einem unvergesslichen Landschaftserlebnis rechnen, von dem selbst alte Elbsandsteinkenner schwärmen.
mittel
19,2 km
4:49 h
665 hm
450 hm
Der Panoramawanderweg beginnt am Parkplatz Kiefricht, der ca. 1,4 km oberhalb von Bad Schandau in Richtung Sebnitz liegt. Bad Schandau erreicht man mit vielen Buslinien, mit dem Schiff, mit der S-Bahn und mit dem Eurocity oder mit dem eigenen Auto über die B 172.
Unser erstes Teilstück ist nicht mehr als ein Kilometer lang. Wir laufen vom Parkplatz Kiefricht hinab ins Kirnitzschtal, wo wir auf unseren Bus warten, der uns zum Startpunkt des Panoramaweges bringt. Eigentlich ist Saupsdorf der Endpunkt des Panoramaweges, aber auf Grund der besseren ÖPNV-Verbindung in diese Richtung wird hier diese Variante vorgeschlagen. Zudem ist die Wanderung weniger anstrengend, da es überwiegend bergab geht. In Saupsdorf angekommen, fällt gleich der 496 Meter hohe Wachberg ins Auge, der zwar eine schöne Aussicht bietet, allerdings nicht zwangsweise in die Tour mit einbezogen werden muss. Wir laufen nun aus Saupsdorf heraus und befinden uns schon bald auf dem Dr.-Alfred-Meiche-Weg, der in Richtung Sebnitz führt. Nach ca. 3 Kilometern müssen wir ein kurzes Stück Straße laufen, verlassen diesen Weg dann und biegen nach links ein in die Hohe Straße. Auf diesem ehemaligen mittelalterlichen Handelsweg führt unsere Tour eine lange Zeit entlang, versüßt durch einige schöne Ausblicke, bis wir vorbei an der Hochbuschkuppe in den Kirnitzschtaler Ortsteil Lichtenhain treffen. Hier besteht die Möglichkeit einer Rast, aber auch zum Besteigen des Hausbergs von Lichtenhain, dem Pfarrberg, der eine Rundumsicht bietet. Der Panoramawanderweg geht nun weiter in Richtung Mittelndorf, wo uns kurz vor dem Ortseingang das vielleicht beste Panorama dieser Wandertour mit zahlreichen Gipfeln und Felsmassiven erwartet. Auch Mittelndorf hat einen kleinen, dem Ort vorgelagerten Berg mit einer Rundumsicht, den Weinberg. Allerdings ist auch dieser nicht fester Bestandteil der Tour und kann je nach Kondition und Wetter bestiegen werden. Von Mittelndorf aus wandern wir nun nach Altendorf. Auf dieser Strecke erwartet uns nach ca. einem Kilometer ein weiterer Ausblick, der Eichhübel. In Altendorf (ebenfalls mit einem Hausberg, dem Adamsberg) erwartet uns nun das letzte Teilstück. Es bieten sich nochmals tolle Aussichten, z.B. zum Lilienstein oder zu den Schrammsteinen. Nach reichlichen 2 Kilometern sind wir wieder am Parkplatz bzw. der Haltestelle Kiefricht angekommen.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
467 m
Tiefster Punkt
123 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bitte beachten: im Nationalpark Sächsische Schweiz dürfen in der Kernzone nur gekennzeichnete Wege begangen werden. Bei Zuwiderhandlungen können Geldbußen ausgesprochen werden.

Wegemarkierungen

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.
Bahnhofstr. 21
01796 Pirna

Telefonnummer: +49 (0) 3501 47 01 47
Telefax: +49 (0) 3501 47 01 48
E-Mail Adresse: info [at] saechsische-schweiz.de
Internet: www.saechsische-schweiz.de

Start

Saupsdorf (124 m)
Koordinaten:
DG
50.926030, 14.166180
GMS
50°55'33.7"N 14°09'58.2"E
UTM
33U 441398 5641930
w3w 
///räumte.welten.züge

Ziel

Altendorf

Wegbeschreibung

einfache, aber lange Wanderung mit sehr schönen Ausblicken

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt/ Abreise:

Anfahrt

Von Dresden fahren Sie auf der A17 bis Pirna, dann auf der B 172 über Königstein nach Bad Schandau. Ausgeschildert ist auch der Grenzübergang zur CR Hrensko – Decin – eine Weiterfahrt nach Prag ist möglich.

Parken

Bad Schandau Kiefricht

Koordinaten

DG
50.926030, 14.166180
GMS
50°55'33.7"N 14°09'58.2"E
UTM
33U 441398 5641930
w3w 
///räumte.welten.züge
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

festes Schuhwerk erforderlich

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Profilbild
Michael Heyne
09.04.2015 · Community
Größtenteils sehr gut ausgeschildert, viele schöne Panoramen
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,2 km
Dauer
4:49h
Aufstieg
665 hm
Abstieg
450 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.