Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Unterwegs zwischen zwei Flüssen: vom Elb- ins Polenztal

Wanderung · Sächsische Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Sächsische Schweiz Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Polenztal
    / Polenztal
    Foto: © Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz
  • / Wolfsschlucht
    Foto: © Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz
  • / Nebelstimmung im Polenztal
    Foto: © Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz
  • / Im Polenztal
    Foto: © Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz
  • / Gamrig
    Foto: © Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz
m 300 250 200 150 100 50 12 10 8 6 4 2 km
Auf dieser Wanderung hast du die Gelegenheit zwischen der Elbe und der Polenz  mehrere wertvolle, weitgehend natürliche Lebensräume kennenzulernen.
schwer
12,6 km
4:05 h
393 hm
393 hm

Autorentipp

Die Tour ist für Kinder geeignet. An der Wolfsschlucht müssen zahlreiche Gittertreppen überwunden werden und es wird recht eng, deswegen ist die Tour nur bedingt für Hunde geeignet.
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
312 m
Tiefster Punkt
113 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Kurort Rathen (125 m)
Koordinaten:
DG
50.956689, 14.075530
GMS
50°57'24.1"N 14°04'31.9"E
UTM
33U 435070 5645415
w3w 
///gemeinsamer.arien.bauweise

Ziel

Kurort Rathen

Wegbeschreibung

Startpunkt ist die S-Bahn-Haltestelle im Kurort Rathen oder der Parkplatz auf der linken Elbseite. Nach der Fährfahrt geht es durch den Kurort Rathen, wir halten uns links und laufen entlang des Baches, um an den Amselsee zu gelangen. Danach zweigen wir nach rechts und folgen der Markierung grüner Strich. Nach einem Treppenanstieg halten wir uns links und folgen auf dem weiteren Weg der grünen Markierung zum Hockstein.

Der Hockstein ist ein ausgesetzter Felssporn hoch über dem Polenztal. Gegenüber liegt die Burg Hohnstein. Nicht weit von hier befindet sich die Lausitzer Überschiebung – der Übergang vom Granit zum Sandstein. Dies ist gut sichtbar durch die unterschiedlichen Talformen: v-förmig im Granit talaufwärts und u-förmig im Sandstein talabwärts.

Durch die Wolfsschlucht, eine sehr enge Felsspalte, geht es tief hinab ins merklich kühlere Polenztal. Das Polenztal gehört zu den ersten Gebieten, die schon lange vor dem Nationalpark zum Schutzgebiet erklärt wurden. Es ist Lebensraum vieler seltener Tier- und Pflanzenarten, wie Schwarzstorch, Wasseramsel, Eisvogel und Fischotter, aber auch Weißtanne und Straußenfarn.

Nach dem Abstieg biegen wir rechts ab und wandern auf dem mit einem roten-Punkt markierten Weg an der Polenz entlang. Nach etwa 2,5 km nehmen wir den nach rechts bergan führenden Weg (roter Strich). Oben angelangt überqueren wir wieder die Ziegenrückenstraße und wandern auf dem Füllhölzelweg (roter Strich) in Richtung Rathen. Später kommen wir auf einen recht breiten, nach links abzweigenden, unmarkierten Weg. Diesem folgen wir ein kurzes Stück und nehmen den nächsten nach rechts bergan führenden Weg. An der folgenden Kreuzung halten wir uns links und gehen in einer Kurve weiter bergan. Nach einer weiteren Kurve zeigt uns ein Wegweiser den Aufstieg zum Gamrig. Wir folgen diesem Pfad und stiegen steil hinauf zum Gipfel des Tafelberges. Hinunter geht es den gleichen Weg bis zum Wegweiser und von dort weiter nach links.

Kurz vor der Straße ist ein Abstecher zur Gamrig-Höhle möglich. Hierfür an der Straße die Treppen links nach oben nehmen (gleicher Hin- und Rückweg). Andernfalls nehmen wir direkt den kleinen Pfad nach rechts (Aspichgraben). Er führt uns bergab nach Rathen, es geht durch den Ort und weiter zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der S-Bahn bis Kurort Rathen

Parken

Parkplatz linkselbisch am Fähranleger im Kurort Rathen

Koordinaten

DG
50.956689, 14.075530
GMS
50°57'24.1"N 14°04'31.9"E
UTM
33U 435070 5645415
w3w 
///gemeinsamer.arien.bauweise
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,6 km
Dauer
4:05 h
Aufstieg
393 hm
Abstieg
393 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.