Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Wanderung am Abgrund rund um Hohnstein

Wanderung · Sächsische Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Sächsische Schweiz Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schindergraben
    / Schindergraben
    Foto: T. Mix
  • / Abstieg ins Polenztal
    Foto: T. Mix
  • / Kälbersteig
    Foto: T. Mix
  • / Kirche von Hohnstein
    Foto: T. Mix
m 300 250 200 150 6 5 4 3 2 1 km
Im tiefen, canyonartigen Polenztal kann mit etwas Glück die Wasseramsel beobachtet werden. Sie ist als einziger Singvogel ist in der Lage, in Fließgewässern zu tauchen: Der braune Vogel mit dem weißem Brustfleck hüpft von Stein zu Stein, taucht ab, läuft mit leicht gespreizten Flügeln unter Wasser bachaufwärts und sucht nach kleinen Wassertieren.
mittel
Strecke 6,1 km
2:05 h
190 hm
191 hm

Autorentipp

Die Tour ist für Kinder und Hunde geeignet.
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
321 m
Tiefster Punkt
173 m

Start

Hohnstein Markt (289 m)
Koordinaten:
DD
50.980380, 14.109077
GMS
50°58'49.4"N 14°06'32.7"E
UTM
33U 437458 5648020
w3w 
///befahren.vereinbaren.anreiz

Ziel

Hohnstein Markt

Wegbeschreibung

Wir starten in Hohnstein am Markt und folgen unterhalb des Markts der Markierung gelber Strich (Pechhüttenweg) Richtung Norden durch den Ort. Bald kommen wir in den Wald und wandern nun entlang des Hanges auf dem Kälbersteig. Nach einer Weile kommen wir zu einem kleinen Bachlauf, zweigen nach links und wandern ins Polenztal hinab (gelber Strich). Wir kommen an die Polenztalstraße, biegen hier nach links ab (roter Punkt) und laufen ein Stück entlang der Straße bis zur nächsten Kreuzung. An ihr gehen wir nach rechts, über die Brücke und gleich wieder nach links (roter Punkt).

Es geht noch ein Stück entlang der Polenz bis zur Gaststätte Polenztal. Kurz hinter der Schänke zweigen wir nach links ab und wandern den Schindergraben hinauf (blauer Strich, diagonaler grüner Strich). Unterwegs kommen wir an den Überresten des ehemaligen Bärengartens vorbei.

Die Mauerreste waren ursprünglich Teil eines Bärenzwingers, angelegt zur Zucht und Pflege von Bären, die für Hetzjagden am Sächsischen Hof - in der Residenzstadt, im Schlosshof, auf dem Altmarkt und im Großsedlitzer Garten - eingesetzt wurden. Es brachen immer wieder Bären aus. Der Garten existierte bis 1756.

Oben angekommen halten wir uns links, gehen erneut an Mauerresten des Bärengartens vorbei und gelangen schließlich zu den ersten Häusern von Hohnstein. An der nächsten Straßengabelung biegen wir nach links ab und gehen bergan zum Marktplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit S1 nach Pirna, von hier mit den Bus 237 (Richtung Sebnitz) bis Markt, Hohnstein

Koordinaten

DD
50.980380, 14.109077
GMS
50°58'49.4"N 14°06'32.7"E
UTM
33U 437458 5648020
w3w 
///befahren.vereinbaren.anreiz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,1 km
Dauer
2:05 h
Aufstieg
190 hm
Abstieg
191 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights hundefreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.