Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Wanderung zu den Schrammsteinen

Wanderung · Sächsische Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
DB Vertrieb GmbH, Fahrtziel Natur Verifizierter Partner 
Karte / Wanderung zu den Schrammsteinen
m 500 400 300 200 100 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Bad Schandau Aussicht vom Schrammstein (417 m) Großes Schrammsteintor Wenzelweg Bahnhofsfähre
Diese Wanderung durch eine der schönsten Schweizen Deutschlands führt uns durch die romatischen Täler und zu den eindrucksvollen Aussichtspunkten des Elbsandsteingebirges.
schwer
19,5 km
6:15 h
865 hm
880 hm
Sprichwörtliche Höhepunkte erwarten uns auf dieser facettenreichen Wandertour durch einen besonders schönen Teil der Sächsischen Schweiz. Auf einer nicht allzu langen, aber auf- und abführenden Route gelangen wir zu wunderbaren Aussichtspunkten, an denen wir uns auch etwas länger aufhalten sollten. Felsklettern in der Sächsischen Schweiz ist ohne den Falkenstein nicht wegzudenken. An diesem historischen Kletter-Spot kommen wir im ersten Teil der Wanderung vorbei. Die Mittelgebirgs-Tour verläuft hauptsächlich auf leicht zu gehenden Forst- und Waldwegen, aber wir nehmen auch anspruchsvollere Steige unter die Sohlen. In Ostrau und Bad Schandau, unserem Tourenziel, bieten sich uns mehrere Möglichkeiten zur Einkehr und auch zur Übernachtung. Wer seine Wanderung noch ein bisschen mit Kultur-Erlebnissen bereichern möchte, der besucht einfach das Museum in Bad Schandau oder den Pflanzengarten in Kirnitzschtal. Wer sich für historische Verkehrsmittel interessiert, ist bei der Kirnitzschtalbahn oder den historischen Dampfern der Sächsischen Dampfschifffahrt genau richtig.

Wir starten unsere Wanderung am Bahnhof Kohlmühle und gehen rechts auf dem Sebnitztalweg entlang, bis wir nach einigen hundert Metern Altendorf erreichen. In Altendorf gehen wir bis zur Ortsmitte an die Bushaltestelle, dann rechts entlang der Unteren Dorfstraße. Wir steigen in der Folge ins Kirnitzschtal hinab und können hier die uns erwartende Felsenwelt schon erahnen.  Unten halten wir uns links und laufen bis zu einer Töpferei, wo wir die Straße queren und dem Wanderweg Schrammsteine folgen. Unterhalb von unserem Weg liegt ein Campingplatz. Wir gehen schließlich rechts und wandern in einer Serpentine bis zu einer alten Wegsäule. Hier halten wir uns links (Wenzelweg), passieren auf einem Waldweg einige Wochenendhäuschen und erreichen schließlich das Liebetor. Wir biegen nach rechts in den Elbleitenweg ein und wandern zwischen Felsen hindurch ein wenig bergauf. Rechts von uns liegt der Kletterfelsen Falkenstein, der einen Abstecher lohnt. Wir gehen weiter den Wanderweg entlang (unterhalb des Hohen Torsteins), dann jedoch geht es nach links. Wir wandern nun unterhalb der Schrammsteine entlang. Über Leitern und Treppen erreichen wir den Gratweg und wenden uns nach rechts, um den ersten Aussichtspunkt zu erreichen. Nachdem wir den imposanten Ausblick eine Weile genossen haben, laufen wir ein Stück zurück bis zum Jägersteig. Wir steigen hinab bis zum Schrammtor und weiter in eine Schlucht namens "Lattengrund". Im weiteren Verlauf des Weges queren wir eine Straße, dann führen uns viele Stufen auf die Höhe von Ostrau. Hier halten wir uns links und wandern am Waldrand entlang auf einem Pfad bis zum Aussichtspunkt "Emmabank. Vom Langen Horn herab können wir nochmals die Aussicht genießen.  Parallel zur Elbe geht es nun für uns weiter und wir erreichen den Ortseingang von Ostrau. Wir gehen links und passieren einige Villen, bis wir an den historischen Personenaufzug kommen, der schon seit 1905 Personen bequem nach Bad Schandau hinabbringt. Unten nehmen wir den Weg bis zur Elbe und setzen von der Bahnhofsfähre über. Unweit des Anlegestegs befindet sich auch der Bahnhof Bad Schandau, von dem aus wir die Heim- oder Weiterreise antreten können.

Rückreise:
Für die Rückfahrt haben wir den Endpunkt der Wanderung, Bad Schandau, in der Reiseauskunft eingestellt.
Profilbild von outdooractive.com-Redaktion
Autor
outdooractive.com-Redaktion
Aktualisierung: 13.03.2014
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
401 m
Tiefster Punkt
114 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Bad Schandauer Kur- und Tourismus GmbH
Markt 12
01814 Bad Schandau
Tel. 035022/90 03-0
elbsandsteinreisen@t-online.de
www.bad-schandau.de

Start

Bahnhof Goßdorf-Kohlmühle (142 m)
Koordinaten:
DG
50.941003, 14.164782
GMS
50°56'27.6"N 14°09'53.2"E
UTM
33U 441319 5643596
w3w 
///elster.rasch.gerichteter

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Mit der Bahn nach Goßdorf-Kohlmühle. Diesen Ausgangspunkt haben wir in der Reiseauskunft für Sie bereits voreingestellt. So können Sie sich Ihre Verbindung direkt anzeigen lassen.

Koordinaten

DG
50.941003, 14.164782
GMS
50°56'27.6"N 14°09'53.2"E
UTM
33U 441319 5643596
w3w 
///elster.rasch.gerichteter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,5 km
Dauer
6:15h
Aufstieg
865 hm
Abstieg
880 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.