Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Zum Sonnenuntergang auf die Kleine Bastei bei Schmilka

Wanderung · Sächsische Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion AlpinClub Berlin Verifizierter Partner 
  • Die Kleine Bastei bei Schmilka kurz vor dem Sonnenuntergang
    / Die Kleine Bastei bei Schmilka kurz vor dem Sonnenuntergang
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • Abendstimmung an der Kleinen Bastei bei Schmilka
    / Abendstimmung an der Kleinen Bastei bei Schmilka
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • Abendstimmung an der Kleinen Bastei bei Schmilka
    / Abendstimmung an der Kleinen Bastei bei Schmilka
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • Blick auf die linkselbische Seite mit Zirkelstein, Kaiserkrone sowie großem und kleinem Zschirnstein
    / Blick auf die linkselbische Seite mit Zirkelstein, Kaiserkrone sowie großem und kleinem Zschirnstein
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • Der Wanderpfad "Kahntilke" zur Kleinen Bastei
    / Der Wanderpfad "Kahntilke" zur Kleinen Bastei
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • Nach dem Sonnenuntergang auf der Kleinen Bastei
    / Nach dem Sonnenuntergang auf der Kleinen Bastei
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
Karte / Zum Sonnenuntergang auf die Kleine Bastei bei Schmilka
0 150 300 450 600 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 Kleine Bastei

Diese leichte Abendwanderung ist ein wunderbarer Geheimtipp für einen schönen Sonnenuntergang mit einem weitem Blick über die Elblandschaft der Sächsischen Schweiz.

leicht
3,9 km
1:15 h
245 hm
245 hm

Der hoch über der Elbe gelegene Aussichtspunkt an der Kleinen Bastei bietet sich perfekt für einen romantischen Sonnenuntergang an, weil er neben dem kurzen Zustieg ein unglaublich tolles Panorama bis weit in nordwestliche bis südöstliche Richtung bietet. Von den linkselbischen Tafelbergen Zirkelstein, Kaiserkrone, großer und kleiner Zschirnstein, dem westlich gelegenen und wegen seiner markanten Form weithin sichtbaren Lilienstein bis zu den naheliegenden Schrammsteinen (nordwestlich) reicht unsere Aussicht. Malerisch, fast schon kitschig schön spiegeln sich die untergehende orange-rote Sonne und die Wolken in der sich sanft dahin schlängelnden Elbe.

outdooractive.com User
Autor
Lars Reichenberg 
Aktualisierung: 10.12.2018

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Elbleitenweg, 328 m
Tiefster Punkt
Schmilka, 123 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Schmilka

Sicherheitshinweise

  • keine

Ausrüstung

  • normale Wanderausstattung
  • feste Wanderschuhe, am besten knöchelhoch (Kategorie A/B oder B)
  • Stirnlampe

Start

Schmilka/großer Wanderparkplatz bzw. Bushaltestelle (123 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.892308, 14.229803
UTM
33U 445830 5638131

Ziel

wie Start

Wegbeschreibung

Wir wandern aus Schmilka kommend etwa fünf bis zehn Minuten auf dem Gehweg neben der Straße in nordwestliche Richtung, bis rechterhand die unscheinbare Abzweigung "Kahntilke" kommt. Der Pfad führt über hölzerne Stufen empor bis zu einer kleinen Verbindungsstraße (Holzlagerplatzweg), der wir für 100 m nach rechts folgen und sogleich die links abgehende Kahntilke aufwärts wandern. Oben angekommen, verläuft der Pfad einmal scharf nach links und bis zur Aussicht sehr bequem ohne Höhenunterschiede weiter. An der Abzweigung zum Elbleitenweg gehen wir geradeaus weiter. Drei Minuten später und nach ingesamt 35 Minuten ist der Aussichtspunkt "Kleine Bastei" (276 m ü. NN.) erreicht. Auf dem Rückweg nehmen wir nun die Abzweigung nach links zum Elbleitenweg und laufen den Pfad gut fünf Minuten lang bis zum breiten Schotterweg (Elbleitenweg). Diesem folgen wir weitere fünf Minuten bis zu einer Abzweigung, an der rechts der ausgeschilderte idyllische Roßsteigel zum Wurzelweg führt. Auf dem asphaltierten Wurzelweg wandern wir schließlich in zehn Minuten zurück nach Schmilka.

Öffentliche Verkehrsmittel

  • mit der Deutschen Bahn bis zum Nationalpark-Bahnhof Bad Schandau fahren
  • ab Nationalpark-Bahnhof Bad Schandau mit der Buslinie 252 (Wanderbus) bis Schmilka (www.ovps.de)

oder

  • in Bad Schandau Elbkai den Nationalpark-Express (NPE) Richtung Mezna Louka bis Schmilka (morgens 2 x) - kein VVO- Tarif

Anfahrt

  • aus Dresden die A17 in Richtung Pirna
  • Abfahrt auf die B172a nach Pirna
  • in Pirna weiter auf der B172 nach Bad Schandau fahren (ausgeschildert)
  • in Bad Schandau Ortsmitte geradeaus in Richtung deutsch-tschechische Grenze (Hrensko) fahren
  • der große Wanderparkplatz befindet sich in Schmilka auf der rechten Seite

Parken

  • großer Wanderparkplatz in Schmilka (gebührenpflichtig)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • Wanderkarte der Sächsischen Schweiz "Schrammsteine - Affensteine", 1 : 10.000, Dr.-Ing. Rolf Böhm, Bad Schandau
  • Wander- und Radwanderkarte Nr. 91 "Hintere Sächsische Schweiz", Blatt 1 ("Schrammsteine, Affensteine, Zschirnsteine"), 1 : 15.000, Sachsen Kartographie GmbH Dresden


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,9 km
Dauer
1:15 h
Aufstieg
245 hm
Abstieg
245 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.