Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Zur Basteiaussicht

· 7 Bewertungen · Wanderung · Sächsische Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Ausblick auf Tafelberge
    / Ausblick auf Tafelberge
    Foto: Antonie Schmid, Outdooractive Redaktion
  • Basteibrücke, das Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz
    / Basteibrücke, das Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz
    Foto: Antonie Schmid, Outdooractive Redaktion
  • Aussicht nach Norden von der Basteibrücke
    / Aussicht nach Norden von der Basteibrücke
    Foto: Antonie Schmid, Outdooractive Redaktion
  • Über Treppenstufen zur Bastei
    / Über Treppenstufen zur Bastei
    Foto: Antonie Schmid, Outdooractive Redaktion
  • Aussicht über die Elbe
    / Aussicht über die Elbe
    Foto: Antonie Schmid, Outdooractive Redaktion
  • Bootsverleih Amselsee
    / Bootsverleih Amselsee
    Foto: Antonie Schmid, Outdooractive Redaktion
  • / Felsenburg Rathen
    Foto: Antonie Schmid, Outdooractive Redaktion
  • / Weitblick vom Tiedgestein
    Foto: Antonie Schmid, Outdooractive Redaktion
  • / Aussicht auf die Tafelberge des Elbsandsteingebirges
    Foto: Antonie Schmid, Outdooractive Redaktion
  • / Die Basteibrücke führt durch Sandstein
    Foto: Antonie Schmid, Outdooractive Redaktion
0 150 300 450 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5 Schwedenlöcher Bootsverleih Amselsee

Diese schöne Rundtour führt durch die Felsenschluchten der Schwedenlöcher, entlang des Amelsees und einer Felsenburg zum berühmten Basteifelsen.

mittel
4,6 km
2:22 h
210 hm
210 hm

Wir wandern zu den Schwedenlöchern und zum Amselsee. Ehe uns der Weg nach Niederrathen führt. Wir tauchen in bizarre Felslandschaften ein und erreichen beeindruckende Aussichtsplateus. Die Felsenburg Neurathen und die Basteibrücke sind historische Denkmäler der Region uns sehenswerte Ausflugsziele.

Autorentipp

Schlecht-Wetter-Tipp: Eisenbahnwelt Rathen

Highlight: Basteibrücke

Eintritt Felsenburg Neurathen: ab 0,50 €

outdooractive.com User
Autor
Antonie Schmid
Aktualisierung: 12.04.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
311 m
Tiefster Punkt
118 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Start

Parkplatz Bastei (303 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.964274, 14.067726
UTM
33U 434533 5646265

Ziel

Parkplatz Bastei

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz folgen wir, mit festen Schuhen ausgerüstet, der Wegmarkierung blauer Querstrich nach links in Richtung Schwedenlöcher. Dabei handelt es sich um Felsenschluchten, die man über rund 700 Treppenstufen erreicht. Dann verlassen wir den Gansweg nach links und wenden uns an der nächsten T-Kreuzung im Grünbachtal nach rechts. So erreicht man den Amselsee, hinter dessen Ufer sich majestätische Felsmassive erheben. Wer hat Lust, eine Runde über den See zu schippern? Dann solltet ihr euch am Bootsverleih ein Ruderboot mieten. Zurück an Land wandern wir weiter in Richtung Süden und erreichen den Ortsrand von Niederrathen. An der Gaststätte Amselgrundschlösschen biegt man nach rechts ab und steigt auf einem plattengedeckten Weg bergauf in Richtung Bastei. Am Eingang zum Nationalpark folgen wir dem Weg weiter geradeaus. Bald befindet man sich hoch oben auf den Felsen an einer Abbruchkante. Seht ihr unten im Tal die glitzernde Elbe? An der nächsten Wegverzweigung können wir zunächst die linke Alternative, die über ein geländergesicherten Pfad zum Tiedgestein führt, wählen. Denn von dort haben wir einen grandiosen Weitblick. Am Weg zurück steigt man weiter bergauf. Wir kommen am ehemaligen Pferdestall der Felsenburg Neurathen und an imposanten Felsformationen vorbei. Erneut wendet man sich an einer Verzweigung nach links und kommt zur sogenannten Kanapeeaussicht, die Blicke auf die Bastei (305 m) und den Mönchstein ermöglicht. Wir steigen weiter auf und erreichen endlich die Felsenburg Neurathen, die heute ein Freilichtmuseum ist. Wer will über Leitern und Stege die Überreste der mittelalterlichen Wehranlage erkunden? Anschließend kommen wir am Neurathener Felsentor vorbei und betreten die Basteibrücke. Sie ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz! Die 76 m lange Sandsteinbrücke führt uns über die Mardertelle, eine 40 m tiefe Schlucht, auf das Basteiplateau. Im Mittelalter waren die Felsen der Bastei Bestandteil der Felsenburg Neurathen und so war das Felsentor tatsächlich das Eingangsportal zur Burg. Auf dem als Große Steinschleuder bezeichneten Felsen am Südrand der Basteibrücke stand ein Katapult, mit dem bis zu 50 kg schwere Steinkugeln weggeschleudert werden konnten. Könnt ihr euch das vorstellen? Die kanzelartig hervorragende Plattform der Basteiaussicht (4) ist schließlich der Höhepunkt unserer Wanderung, die wir auf einem Abstecher nach links erreichen. Sie ist einer der großartigsten Aussichtspunkte des gesamten Elbsandsteingebirges. Nachdem wir das herrliche Panorama auf uns haben wirken lassen, geht es weiter zum Berggasthof Bastei. Wir lassen die Gaststätte hinter uns und wandern bergab zu unserem Ausgangspunkt zurück.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Buslinie 237

Anfahrt

Von Bad Schandau über Rathmannsdorf, Porschdorf und Waltersdorf bis zur Hocksteinschänke. Von dort in Richtung Pirna und Bastei fahren. Rund ein Kilometer nach Rathewalde nach links zur Bastei abbiegen.

Parken

Wanderparkplatz Bastei.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,4
(7)
Markus Holtkamp
11.09.2019 · Community
Selbst wochentags außerhalb der Schulferien etwas überlaufen, somit fehlt etwas die Muße die wirklich grandiosen Aussichten zu genießen. Vom Wandern her leider sehr viele Stufen, kurze Strecke mit dem Rundkurs, aber nicht sehr angenehm zu Laufen. Den Anstieg durch die Schwedenlöcher kann man umgehen mit Abstecher über Rathewalde, dann hat man weniger Treppen und eine angenehmere Strecke mit weniger Verkehr
mehr zeigen
Gemacht am 11.09.2019
Aussicht von der Bastei
Foto: Markus Holtkamp, Community
Bastei
Foto: Markus Holtkamp, Community
Andreas Stolarczyk
02.08.2019 · Community
Sehr schöner Rundwanderweg, mit vielen Aussichtspunkten, überwältigende Panoramen und vielseitigen Wegabschnitten. Ein Trip für alle, die für ein paar Stunden immer wieder aufs neue zum Staunen gebracht werden wollen. Einzigster Nachteil an der Route ist, dass es teilweise sehr stark frequentiert zu geht, meist um die Bastei herum.
mehr zeigen
Gemacht am 02.08.2019
Basteibrücke
Foto: Andreas Stolarczyk, Community
Nike Bodybrand
22.08.2018 · Community
Diese Tour hat mir leider nicht so gut gefallen. Landschaftlich an sich sehr schön - allerdings war es mir am Wochenende und in den Ferien eindeutig zu überlaufen! Rumgeschiebe um an einen Aussichtspunkt zu gelangen ist leider so gar nicht mein Ding. Wer Natur pur und Ruhe sucht, ist hier leider falsch (außer vllt morgens um 6Uhr, wenn der normale Touri sich noch nicht auf "Wanderung" begibt). Außerhalb der Bastei gibt es viele andere besuchenswerte Wege und Orte der sächsischen Schweiz.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,6 km
Dauer
2:22 h
Aufstieg
210 hm
Abstieg
210 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.