Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Hiking trail

Altendorf - Schwarzbachtal - Ulbersdorf

Hiking trail · Saxon Switzerland
Responsible for this content
Elbsandsteingebirge Verified partner  Explorers Choice 
  • Gossdorfer Raubschloss
    / Gossdorfer Raubschloss
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • Adamsberg in Altendorf
    / Adamsberg in Altendorf
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • Info-Tafel in Altendorf
    / Info-Tafel in Altendorf
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • auf dem Weg ins Sebnitztal
    / auf dem Weg ins Sebnitztal
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • "Semmeringbahn" im Sebnitztal
    / "Semmeringbahn" im Sebnitztal
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • Das Flüsschen Sebnitz
    / Das Flüsschen Sebnitz
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • Sebnitz mit Bahnüberführung der "Semmeringbahn"
    / Sebnitz mit Bahnüberführung der "Semmeringbahn"
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / Sebnitz
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / am Stellwerk zur ehemaligen Schwarzbachtalbahn
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / Rasthütte an der Einmündung ins Schwarzbachtal
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / Burg Schwarzberg (Goßdorfer Raubschloss)
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / Tunnel der Schwarzbachtalbahn
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / der Schwarzbach
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / ein weiterer Tunnel und der ehemalige Bahndamm
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / ehemaliger Bahndamm
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / ehemaliger Bahndamm
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / am Bahndamm
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / ... Blumen, wenn man Anfang April wandert
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / Bahnstation Lohsdorf
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / Bahnstation Lohsdorf - liebevoll instandgesetzt
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / Blick auf Ulbersdorf von Lohsdorf kommend
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / Der Gickelsberg bei Lohsdorf (von Ulbersdorf auf dem Weg ins Sebnitztal zurück)
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
  • / Haltepunkt Mittelndorf
    Photo: Ottmar Vetter, Elbsandsteingebirge
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14

Die Wanderung führt von Altendorf hinab in das Sebnitztal. Am Gossdorfer Raubschloss führt der Weg entlang des alten Schmalspurbahndammes im Schwarzbachtal nach Lohsdorf. Zurück führt der Weg über Lohsdorf und Ulbersdorf am Hutberg vorbei hinab ins Sebnitztal. Es geht weiter zur Brücke und anschließend über den Malerweg nach Altendorf.

moderate
14.8 km
5:30 h
512 m
513 m

Dieser Rundweg ist besonders im Frühling sehr romantisch. Es sind keine schwierigen Passagen zu bestehen, obwohl es mehrfach bergauf und bergab geht. Bei Hochwasser ist diese Wanderung zu meiden.

Author’s recommendation

In Lohsdorf ist der "Museumsbahnhof" der ehemaligen Schwarzbach-Schmalspurbahn sehenswert.

outdooractive.com User
Author
Ottmar Vetter
Updated: November 03, 2019

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
326 m
Lowest point
147 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Bitte unbedingt das Betreten der Gleise unterlassen !

Equipment

Festes Schuhwerk ist zu empfehlen.

Tips, hints and links

Wanderkarte: Brand/Hohnstein 1 : 10000, ISBN 978-3-910181-06-9

Wanderkartenshop: http://www.elbsandsteingebirge.de/eshop/kartenshop/

Webcams der Sächsischen Schweiz: http://www.saechsische-schweiz.info/

Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser in der Sächsischen Schweiz

Sehenswürdigkeiten Sächsische Schweiz

Sehenswürdigkeiten Böhmische Schweiz

Start

Altendorf (284 m)
Coordinates:
Geographic
50.935464, 14.178614
UTM
33U 442284 5642969

Destination

Altendorf

Turn-by-turn directions

Diese Wanderung beginnt im herrlich gelegenen Altendorf oberhalb Bad Schandau. Das Örtchen war bis vor wenigen Jahren Bestandteil des Gemeindeverbandes Kirnitzschtal. Heute ist es aufgrund der Gebietsreformen ein Ortsteil von Sebnitz. Durch den Ort zieht sich die Lausitzer Verwerfung. Hier stößt wie anderenorts nördlich des Kirnitzschtales der Sandstein auf den Granit. Altendorf verfügt über einen leicht erreichbaren Aussichtspunkt über die gesamte Sächsische Schweiz, den Adamsberg. In der touristischen Erschließungsphase des Elbsandsteingebirges wurde der Aussichtspunkt häufig von den Gästen aus Bad Schandau aufgesucht. Auch heute laden Bänke und eine kleine Schutzhütte zum Verweilen ein.

Die Wanderung führt hinab nach Kohlmühle (im Sebnitztal) und führt rechts den Gleisen folgend bis zu einem ehemaligen Bahnwärterhäuschen mit Bahnübergang. Die Bahnlinie zweigte kurz danach nach links ins Schwarzbachtal ab. Heute zeugt noch die erhaltene Bahnbrücke davon. Der Wanderweg führt bis zu einer kleinen Rasthütte und von hier über die Wiese zu einer Bahnunterführung. Wir betreten das Schwartbachtal. Im Mittelalter befand sich auf dem höher gelegenen Felsen das Gossdorfer Raubschloss. Die Ruinen zeugen noch heute von diesen kriegerischen Zeiten. Ein Abstecher lohnt sich. Weiter ins Schwarzbachtal mündet von links aus einem Bahntunnel die ehemalige Schwarzbach-Bahn-Linie, die im folgenden bis Lohsdorf als Bahndamm (ohne Gleise) unser Wanderweg sein wird. Die Linie verschwindet auch gleich wieder in einem kurzen Tunnel, den wir jetzt der Bahnlinie folgend, mit durchwandern.

Der Weg führt durch das im Frühling von Blumen übersäten Tal bis nach Lohsdorf. Hier befindet sich eine liebevoll von Bahnfreunden gepflegte historische Bahnstation (mit alten Waggons). Wenige Meter von hier lädt eine gemütliche Gaststätte zum Verweilen ein.

Der Rückweg führt erst ein kurzes Stück entlang der ehemaligen Bahnstrecke bis zum Abzweig nach Ulbersdorf. Von hier führt die Wanderung wieder hinab ins Sebnitztal bis zum Bahn-Haltepunkt Mittelndorf.  Der Wanderweg führt uns zurück bis zur Bahnunterführung am Gossdorfer Raubschloss. Wir nutzen jetzt aber beim Rückweg den kurz nach der Wanderhütte abzweigenden Malerweg (nach links, bergauf), um nach Altendorf, dem Ausgangspunkt der Wanderung zurückzukehren.

Public transport

Im oberen Teil des Panoramaweges fährt entlang der Ortschaften Altendorf, Mittelndorf, Lichtenhain die Buslinie 260. Im Kirnitzschtal fährt die Buslinie 241. Damit ist eine individuelle An- und Abreise von unterschiedlichen Streckenpunkten möglich.

Getting there

Mit dem PKW fährt man auf der B172 bis Bad Schandau und anschließend auf der Sebnitzer Straße bis Altendorf.

Parking

Der Parkplatz befindet sich unweit der Touristinformation der Gemeinde und unweit vom Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr.
Arrival by train, car, foot or bike


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.


Photos of others


Difficulty
moderate
Distance
14.8 km
Duration
5:30 h
Ascent
512 m
Descent
513 m
Loop With refreshment stops Family friendly Cultural/historical value Botanical highlights

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.