Plan a route here Copy route
Hiking trail Top

Zum Felsentor des Neuen Wildensteins: der "Kuhstall"

Hiking trail · Saxon Switzerland
Responsible for this content
Tourismusverband Sächsische Schweiz Verified partner  Explorers Choice 
  • Kuhstall
    / Kuhstall
    Photo: T. Mix
  • / Lorenzsteine
    Photo: T. Mix
  • / Blick vom neuen Wildenstein zum Kleinen Winterberg
    Photo: T. Mix
  • / Gipfelplateau des Neuen Wildensteins
    Photo: T. Mix
  • / Kuhstall
    Photo: T. Mix
m 300 250 200 150 100 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Wasserfälle, hohe Felsen, märchenhafte Wanderwege. Kurz und knackig geht es zum Neuen Wildenstein hinauf. Zu entdecken gibt es oben auf engstem Raum so allerhand - man vergisst beinahe die beeindruckende Aussicht zu genießen. Nach dem Kuhstall und Schneiderloch erforscht worden, geht es sanft hinab in den Grund und über den Räumigtweg zum Beuthenfall mit seinen Ruinen aus vergangener Zeit.
moderate
4.1 km
1:25 h
174 m
168 m

Author’s recommendation

Die Tour ist für Kinder, jedoch nur bedingt für Hunde geeignet (Himmelsleiter ist sehr eng und steil).
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
329 m
Lowest point
160 m

Start

Lichtenhainer Wasserfall (Kirnitzschtal) (165 m)
Coordinates:
DD
50.928895, 14.243886
DMS
50°55'44.0"N 14°14'38.0"E
UTM
33U 446863 5642190
w3w 
///persistence.alias.magnetism

Destination

Beuthenfall (Kirnitzschtal)

Turn-by-turn directions

Der Beginn der Wanderung zum berühmten Felsentor Kuhstall ist am Lichtenhainer Wasserfall im Kirnitzschtal. Wir überqueren auf der Brücke die Kirnitzsch und nehmen den Wanderpfad mit der Markierung roter Punkt, sowie M, und folgen der Ausschilderung bis zur gewaltigen Felsaushöhlung.

Der Kuhstall ist die größte Schichtfugenhöhle der Sächsischen Schweiz, durch Verwitterung und Abtragung im Zusammenhang mit Stauwasser entstanden. Die gewaltige Höhle war im Mittelalter notgedrungen „Kuhstall“ für das Vieh der Bauern und ein sicheres, geschütztes Versteck für Mensch und Tier in den tiefen Wäldern. Damals beutelten Kriege mit herumziehenden, plündernden Heeren das Land und Raubzüge waren an der Tagesordnung.

Linkerhand nach Durchschreiten des Kuhstalls führt eine enge Spalte mit Stufen – die sogenannte Himmelsleiter – steil auf das Plateau hinauf mit einer wundervollen Aussicht in den Kleinen Zschand und die Affensteine. Hier befand sich im 15. Jahrhundert die Burganlage Neu-Wildenstein. Nach dem bequemen Abstieg vom Plateau nehmen wir die Treppen hinab (Markierung roter Punkt und M). Unten treffen wir auf den Hinteren Kuhstallweg (roter Strich, dem wir für 500 Meter folgen, bevor wir nach links in den Räumichtweg abzweigen, der in den Dittrichtsgrund mündet. Diesem folgen wir talwärts in Richtung Kirnitzschtal bis zum Beuthenfall.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit Bus 241 (Richtung Hinterhermsdorf) oder Kirnitzschtalbahn bis Lichtenhainer Wasserfall

Parking

kostenpflichtiger Parkplatz am Lichtenhainer Wasserfall und Beuthenfall

Coordinates

DD
50.928895, 14.243886
DMS
50°55'44.0"N 14°14'38.0"E
UTM
33U 446863 5642190
w3w 
///persistence.alias.magnetism
Arrival by train, car, foot or bike

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
4.1 km
Duration
1:25 h
Ascent
174 m
Descent
168 m
Public-transport-friendly Scenic Refreshment stops available Family friendly Cultural/historical value Point to Point Botanical highlights

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
: h
 km
 m
 m
 m
 m
Push the arrows to change the view