Planifier un itinéraire Dupliquer le parcours
Randonnée Parcours recommandé

Auf schmalen Wegen zum Kohlbornstein

Randonnée · Sachsen
Ce contenu est proposé par
Tourismusverband Sächsische Schweiz Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Aussicht vom Kohlbornstein
    / Aussicht vom Kohlbornstein
    Crédit photo : Alrun Flechsig
  • / Blick zum Papststein, Kleinhennersdorfer Stein, Lilienstein
    Crédit photo : Alrun Flechsig
  • / Am Sonnenuhrenweg
    Crédit photo : Alrun Flechsig
  • / Aussicht zum Falkenstein und zur Schrammsteinkette
    Crédit photo : Alrun Flechsig
  • / "Zwei Männer in Betrachtung des Mondes"
    Crédit photo : Alrun Flechsig
m 300 200 100 10 8 6 4 2 km

"Wer der Sonne entgegen wandert, der lässt die Schatten hinter sich."

Bei dieser Wanderung wird man erstaunt sein, was für kleine, interessante Wege es rings um den Ort Krippen gibt! Auf diesen Wanderwegen und Pfaden gelangen wir auf den hoch über Krippen gelegenen Kohlbornstein. Ein Stück geht es den Malerweg, Caspar-David-Friedrich-Weg und Sonnenuhrenweg entlang.

Moyen
Distance 11,3 km
3:40 h.
425 m
425 m
360 m
120 m

Note de l'auteur

Die Tour ist für Hunde und größere, lauffreudige Kinder geeignet.
Difficulté
Moyen
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
360 m
Point le plus bas
120 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Départ

Bahnhof Krippen (129 m)
Coordonnées :
DD
50.912702, 14.160250
DMS
50°54'45.7"N 14°09'36.9"E
UTM
33U 440964 5640452
w3w 
///lézardant.rétractation.ferrugineuse

Arrivée

Bahnhof Krippen

Itinéraire

Vom Bahnhof Krippen nehmen wir zuerst den Fußweg in Richtung Krippen. Nach ca. 5 Minuten überqueren wir die Straße und biegen auf eine kleine Zufahrtsstraße ab und folgen nun der Markierung "gelber Punkt". Kurz nach dem Hönelhof beginnt der steile Aufstieg über Stufen bis zum Kellerfelsen, einem kleinen Aussichtspunkt, der an Friedrich Gottlob Keller (1816 -1895) erinnert. Er wohnte in Krippen und wurde durch die Erfindung des Holzschliffes berühmt. Das war ein wichtiger Schritt zur industriellen Herstellung von Papier. Leider konnte er Zeit seines Lebens davon nicht profitieren und starb verarmt.

Es folgt ein kurzer Abstieg und wir gehen den kleiner werdenden Pfad (Markierung "gelber Punkt") weiter bis wir an die Straße kommen, die Krippen und Kleinhennersdorf verbindet. Nach der Querung der Straße gehen wir diese kurz nach links und biegen rechts in den Liethengrund ab. Es geht in Richtung Liethenmühle, wir nehmen aber vorher den Abzweig nach links und halten uns nun an die Markierung "roter Punkt" (Koppelsbergweg) zum Kohlbornstein (372 m). Der rote Punkt ist an einigen Stellen leider nicht mehr gut zu sehen. Beim Queren eines großen Forstweges müssen wir jenem ein Stück bergauf folgen um den Wanderweg wiederzufinden. Der Aufstieg ist steil und man steigt viele Stufen nach oben bis man auf dem Grat des Kohlbornsteins ankommt. Nach wenigen Minuten erreicht man die wunderbare Aussicht auf 372 Höhenmetern über dem Meeresspiegel: es eröffnet sich der Blick ins Tal nach Krippen, zur Elbe und auf den Ort Postelwitz, dahinter die Ortschaften Ostrau, Altendorf und Mittelndorf. Im Hintergrund erhebt sich der Unger. Rechts sehen wir die Schrammsteine, den Großen Winterberg und den in Böhmen liegende Rosenberg. Es schließen sich Reinhardtsdorf, Schöna mit dem Zirkelstein und Kaiserkrone an. Schauen wir nach links, sehen wir zum Papststein mit den Hunskirchen, den Kleinhennersdorfer Stein und den Lilienstein.

Der Abstieg erfolgt über den gleichen Weg. Unten angekommen wenden wir uns nach links und wandern auf dem Lasenweg unterhalb der Lasensteine entlang (Markierung "roter Punkt"). Im spitzen Winkel geht es nach links und nach einiger Zeit auf der Fahrstraße auf den Krippenhangweg nach rechts (ohne Markierung, mit Wegweiser) hinab nach Krippen. Kurz vor Krippen trifft man wieder auf die Markierung "gelber Punkt" und den Malerweg. In Krippen angekommen, folgt man kurz die Straße nach rechts und auf der gegenüberlegenden Straßenseite beginnt wieder der Aufstieg (Malerweg, Markierung "gelber Punkt") bis man den Caspar-David-Friedrich-Weg (Markierung "grüner Punkt") kreuzt. Nun wandern wir auf dem CDF-Weg nach links und kommen an einer Tafel vorbei, die einem berühmten Gemälde Caspar David Friedrichs gewidmet ist.

Caspar David Friedrich gilt als einer der bedeutendsten Maler der Früh-Romantik. Im Jahr 1813 wohnte er mehrere Monate bei einer befreundeten Familie in Krippen. Er floh aus Dresden vor den kriegerischen Auseinandersetzungen der Befreiungskriege gegen Napoleon. In Krippen und Umgebung fertigte er zahlreiche Skizzen und Zeichnungen. Einige kann man in seinen berühmten Gemälden entdecken. Bei unserer Wanderung kommen wir an der Stelle vorbei, an der die Skizzen zum Gemälde " Zwei Männer in Betrachtung des Mondes" entstanden sind. Dort steht eine erklärende Tafel.

Nach einem steilen Abstieg erreichen wir den Ort Krippen. Wir folgen dem Bächelweg, wobei viele verschiedene Sanduhren an Häusern oder in Grundstücken zu entdecken sind. Nach dem Hotel "Erbgericht" unterqueren wir die Bahnlinie um zum Elberadweg zu gelangen. Die letzten Meter wandern wir auf dem Elberadweg elbabwärts mit Blick zum Lilienstein. Um zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zu gelangen, müssen wir wieder unter der nächsten Bahnunterführung durch und kommen auf dem Fußweg am Ende unserer Wanderung an.

Remarque


Toutes les notes sur les zones naturelles

En transports en commun

Accès par transports publics

S-Bahn S1 bis Bahnhof Krippen

Se garer

wenige kostenfreie Parknischen am Bahnhof Krippen (8) und kleiner Parkplatz im Ort mit etwa 12 PKW-Stellpkätzen

Coordonnées

DD
50.912702, 14.160250
DMS
50°54'45.7"N 14°09'36.9"E
UTM
33U 440964 5640452
w3w 
///lézardant.rétractation.ferrugineuse
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Questions / Réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ?


Commentaire(s)

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
Moyen
Distance
11,3 km
Durée
3:40 h.
Dénivelé positif
425 m
Dénivelé négatif
425 m
Point le plus élevé
360 m
Point le plus bas
120 m
Accès par transports publics Itinéraire en boucle Point(s) de vue À faire en famille Patrimoine culturel / historique Flore Itinéraire passant par des sommets Chien autorisé

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
Cartes et activités
Distance  km
Durée : h
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser