Pilgerweg Etappe 6

St. Rupert Pilgerweg Etappe 10: Seekirchen-St. Gilgen

Pilgerweg · Salzburger Seenland
Logo SalzburgerLand - Pilgern
Verantwortlich für diesen Inhalt
SalzburgerLand - Pilgern Verifizierter Partner 
  • Hl. Rupert-Seekirchen (2)
    / Hl. Rupert-Seekirchen (2)
    Foto: Verein St. Rupert Pilgerweg, Hinterhölzl Hermann, SalzburgerLand - Pilgern
  • / Hl. Rupert-Pfarrkirche St. Martin
    Foto: Verein St. Rupert Pilgerweg, Hinterhölzl Hermann, SalzburgerLand - Pilgern
  • / Fuschlsee
    Foto: TVB Hof, SalzburgerLand - Pilgern
m 900 800 700 600 500 400 30 25 20 15 10 5 km Tourismusverband Eugendorf Schwarzmühle Gemeinde Plainfeld

Seekirchen-Eugendorf- Hof-Fuschl am See-St.Gilgen

 

Ein sehr anstrengende, aber sehr schöne Tagestour, geht es doch mit der Fuschlsee-Region schon ins Salzkammergut. Hier ist auch eine Teilung der Etappe z.B. bei Hof, besonders zur Sommerszeit, zu empfehlen. Gestartet wird bei der Stiftskirche (Hl. Petrus und Paul) und bereits nach einer Stunde geht es durch Eugendorf (Pfarrkirche St. Martin). Etwas anstrengend ist dann der Aufstieg bis Schwöllern (Eugendorfer Berg) bevor es wieder gemütlich nach Plainfeld – Hof weiter geht. Weitere Highlights sind die Wanderung am Fuschlsee entlang und der Mozartblick auf den Wolfgangsee.

leicht
Strecke 34 km
10:00 h
644 hm
609 hm
Profilbild von Hermann A. Hinterhölzl
Autor
Hermann A. Hinterhölzl
Aktualisierung: 05.02.2018
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
809 m
Tiefster Punkt
506 m

Weitere Infos und Links

Aussichtsreich: Mozartsteig mit Mozartblick – Aussicht über den ganzen Wolfgangsee

 

Einkehrmöglichkeit: Wirtshaus in Eugendorf

 

Fuschl am See entstand im 15. Jh. und liegt am alten Salzburger Pilgerweg nach St. Wolfgang. Die Gegend wurde aber schon im 8. Jh. und der Fuschlsee im 12. Jh. urkundlich erwähnt. St. Gilgen wurde bereits 790 als Ort am Abersee (alter Name des Wolfgangsees) erwähnt und erlangte im Mittelalter als Mautstelle und Gerichtsort Bedeutung. Der Namenspatron des Ortes ist der französische Bischof Ägidius, einer der 14 Nothelfer. Ihm ist auch die Pfarrkirche mit barocker Inneneinrichtung und dem Turm aus dem 14. Jh. mit Doppelzwiebelhelm von 1727 geweiht. Der Mozartbrunnen vor dem Gemeindeamt und das Geburtshaus der Mutter Mozarts erinnern an den berühmten Komponisten.

Start

Stiftskirche zum Hl. Petrus in Seekirchen (509 m)
Koordinaten:
DG
47.893391, 13.125988
GMS
47°53'36.2"N 13°07'33.6"E
UTM
33T 359921 5306151
w3w 
///übrig.spielen.geöffnet

Ziel

Pfarrkirche St. Ägidius in St. Gilgen

Wegbeschreibung

Aus dieser sehr langen Etappe kann man auch zwei Etappen machen und in Hof oder Fuschl am See übernachten. Von der Stiftskirche St. Petrus geht es geradeaus zur Fischach, den Fluss und die Landstraße queren, nach 10m rechts, bergauf nach Brunn, bei der Wegkreuzung halblinks, über die Kreuzung geradeaus auf der Forststraße weiter dem Wanderweg nach Hammermühlen folgen, an der Kreuzung im Wald geradeaus, auf dem Wiesenweg bei der Lichtung links, nach ca. 50 m rechts, an der Kreuzung links auf der Forststraße zur Kapelle Eder, dort rechts zur Siedlung Watzing, geradeaus zum Eugenbach, auf dem Wanderweg am Sportzentrum vorbei und weiter zur Pfarrkirche St. Martin in Eugendorf, wo eine barockisierende Statue des Hl. Rupert vom Hochaltar grüßt.

Von hier am Wirtshaus vorbei, die Bundesstraße überqueren, nach 20 m rechts halten Ri. Wang und Autobahn, durch die Auto­bahnunterführung auf einem Güterweg zum Bauernhof Hag, geradeaus hinauf zum Wald. Auf einem Waldweg, der in den Güterweg mündet, die Landstraße queren, rechts an einer Kapelle vorbei nach Schwöllern.dort durch den Wald zur Landstraße und diese entlang nach Oberplainfeld. Hier dem Wanderweg nach Plainfeld folgen, dort die Straße queren, an der Schule vorbei links zum Wald und auf einem Waldweg hinauf nach Wiedmoos.

Dann links der Markierung nach Elsenwang folgen, den ausge­zeichneten Wanderweg nach Hof gehen, links den Berg hinunter zur Schwarzmühle und rechts auf dem Ökoweg entlang der Fuschler Ache wandern. Am Parkplatz Naturstrandbad Hof rechts den W 92 bis zum Abzweig, links nach Hundsmarkt (W30, Mühlen­museum) und weiter nach Fuschl am See.

Dort folgen wir dem Wanderweg zur Rumingmühle, nach Unter- und Oberellmau zum Hochlackenhof und dann dem Mozartsteig über den Mozartblick mit einer Aussicht über den ganzen Wolfgangsee durch die Ortsteile Irlreit und Laim auf dem Wanderweg weiter bis zur Pfarrkirche St.Ägidius in St. Gilgen.

Wenn die Kräfte noch reichen, lohnt es sich das Europakloster Gut Aich  (ca. 25 min.)zu besuchen und um 17:30 Uhr den Gottesdienst mitzufeiern.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.893391, 13.125988
GMS
47°53'36.2"N 13°07'33.6"E
UTM
33T 359921 5306151
w3w 
///übrig.spielen.geöffnet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wegbegleiter zum St. Rupert Pilgerweg

Kartenempfehlungen des Autors

Altötting Pilgerwegekarte  ins Herz Bayerns  kostenlos erhältlich touristinfo@altoetting.de, ,Kapellplatz 2a D 84503 Altötting und  freytag&berndt  WK391

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
34 km
Dauer
10:00 h
Aufstieg
644 hm
Abstieg
609 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.