Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Fernwanderweg Etappe

Salzburger Almenweg - Etappe 08

Fernwanderweg · Gasteinertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Salzburger Almenweg Verifizierter Partner 
  • Biberalm
    / Biberalm
    Foto: Salzburger Almenweg
  • /
    Foto: Salzburger Almenweg
  • Ausblick Biberalm
    / Ausblick Biberalm
    Foto: Salzburger Almenweg
  • Präau Hochalm
    / Präau Hochalm
    Foto: Salzburger Almenweg
  • Kapelle oberhalb der Heinreichalm
    / Kapelle oberhalb der Heinreichalm
    Foto: Salzburger Almenweg
  • Selbstgemachte Spezialitäten auf der Präauch Hchalm
    / Selbstgemachte Spezialitäten auf der Präauch Hchalm
    Foto: Salzburger Almenweg
  • Hochebene
    / Hochebene
    Foto: Salzburger Almenweg
  • / Blick auf das Gasteinertal
    Foto: Salzburger Almenweg
  • / Kappelle oberhalb der Heinreichalm
    Foto: Salzburger Almenweg
  • / Blick zurück auf die Heinreichalm
    Foto: Salzburger Almenweg
1500 1650 1800 1950 2100 m km 2 4 6 8 10 Heinreichalm Präau Hochalm Biberalm

Herrliche Ausblicke ins Gasteinertal und sechs Almen aufgefädelt wie auf einer Perlenkette.
mittel
10,6 km
4:30 h
708 hm
659 hm
Sehr schöne Wanderung mit zahlreichen schönen Aussichtspunkten auf das Gasteinertal.

Autorentipp

Besuchen Sie unterwegs die urige Präau Hochalm und probieren Sie die selbstgemachten regionalen Köstlichkeiten der Familie Rieser wie z.B.  Almkäse, Butter, Säfte, Marmeladen, Salben u.v.m.

 Übernachtet werden kann in urigen Schlaflagern od. in der "Flitterwochensuite". Strom gibt’s keinen auf der Alm, dafür jedoch romantisches Kerzenlicht und herrlich ruhige Natur.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1966 m
Tiefster Punkt
1538 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Heinreichalm
Präau Hochalm
Biberalm

Sicherheitshinweise

Sicher unterwegs auf Salzburgs Wanderwege

Sicheres Wandern braucht Vorinformation und Vorbereitung. Beachten Sie bitte die Regeln für richtiges Verhalten in den Bergen. Denn Ihre Sicherheit liegt uns sehr am Herzen. Und vergessen Sie nicht: Während der Tour ausgiebig trinken!

 

Abfälle ins Tal mitnehmen. Tier- und Pflanzenwelt schonen.

Verhalten mit Tieren auf den Almen: Kühe, Kälber, Schafe, Pferde usw. nicht reizen, sondern sich „ganz normal“ verhalten und keine Angst zeigen. Wege auf Almweiden nicht verlassen und Tiere mit großem Abstand umgehen.

Hunde unbedingt an der Leine führen. Der Hund darf keinesfalls auf die Weidetiere losjagen, besonders Mutterkühe bangen um ihre Kälber. Sollte allerdings ein Weidetier den Hund attackieren, diesen zum eigenen Schutz einfach laufen lassen.

 

Notrufnummern Alpiner Notruf: 140

Internationaler Notruf: 112

Ausrüstung

 Unser Tipp:
  • Gutes Schuhwerk
  • Regenschutz
  • Schweißsaugende Wäsche
  • Leichte Hose
  • Wandersocken
  • Wanderschuhe
  • Kopfbedeckung
  • Augenschutz
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Rucksack (Trageriemen gepolstert, Rücken belüftet)
  • Verbandszeug
  • Müsliriegel, Getränke
  • Wanderstock
  • Wanderkarte

Weitere Infos und Links

Weitere Infos unter: www.salzburger-almenweg.at

Start

Heinreichalm ( Zustieg über Dorfgastein oder Unterberg) (1688 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.244823, 13.057140
UTM
33T 352971 5234201

Ziel

Biberalm (Abstieg hinunter zum Bahnhof Hofgastein möglich)

Wegbeschreibung

Über Dorfgastein bzw. Unterberg führen markierte Wanderwege hinauf zur Heinreichalm. Auf dem Güterweg nach Unterberg geht es hinauf bis zu einer Hütte, von der rechts ein Fußweg weggeht, zum höchsten Punkt dieser Etappe, einem Sattel unterhalb vom Tagkopf.

Über ein ausgedehntes Weidegebiet führt der Weg durch die „Saugruam“ zur Präau Hochalm hinunter und weiter auf einen unbefestigten Fahrweg, der bei einer Jagdhütte in eine Forststraße mündet. Diese verläuft rechts, zuerst leicht ansteigend, nach Überquerung des Präaubaches (wasserdichtes Schuhwerk) leicht abfallend bis oberhalb der Wölflalm. Von dort weiter auf einem holprigen Fußweg, zur Wölflalm hinunter. Der Weg verläuft nun über 3 Almen, durch ein landschaftlich sehr reizvolles Längstal und am Talschluss hinauf zum Wetterkreuz. Ab der Wölflalm führt der gekennzeichnete Weg über ein Weidegebiet zur Gröbneralm.

Über den Luggauer Bach kommen wir zu einem Güterweg, der über die Walchalm beim Talschluss in Serpentinen zu einer Hütte hinaufführt, der ca. 40 Höhenmeter unterhalb dieser endet. Nun folgen wir dem Fußweg hinauf zur Hohen Scharte und zum Wetterkreuz. Dort angelangt können wir beeindruckende Ausblicke ins Gasteinertal genießen. Von hier geht es hinunter zur neu errichteten Biberalm.

Öffentliche Verkehrsmittel

Infos unter: www.oebb.at
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Online gratis Wanderführer in Buchform bestellen unter www.salzburger-almenweg.at


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,6 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
708 hm
Abstieg
659 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.