Wanderung Top

Übergang Edmund-Probst-Haus zur Schwarzenberghütte

Wanderung · Allgäuer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Allgäu-Immenstadt Verifizierter Partner 
  • Edmund-Probst-Haus
    / Edmund-Probst-Haus
    Foto: Sektion Allgäu-Immenstadt, ÖAV-Hüttenfinder
  • / Blick auf den Hindelanger Klettersteig.
    Foto: Outdooractive Premium
  • / Blick auf den Laufbichelsee
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Premium
  • / Die Gündles-Alpe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Premium
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 8 7 6 5 4 3 2 1 km Blick zum Hochvogel Schwarzenberghütte Koblatsee Bergsattel Engeratsgundsee Gündles-Alpe
Dieser Hüttenübergang ist landschaftlich besonders reizvoll.
mittel
8,2 km
3:15 h
230 hm
780 hm
Denn nachdem der Anstieg zum Koblatsee gewandert ist, kommt man im weiteren (sehr aussichtsreichen) Verlauf noch an zwei weiteren schönen Bergseen vorbei.

Autorentipp

Trittsichere Bergwanderer können bei rechtzeitigem Start zusätzlich den Großen Daumen besteigen.
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 15.11.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.027 m
Tiefster Punkt
1.356 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gündles-Alpe
Edmund-Probst-Haus
Schwarzenberghütte

Sicherheitshinweise

Keine technischen Schwierigkeiten, Trittsicherheit dennoch erforderlich.

Weitere Infos und Links

www.edmund-probst-haus.de

http://www.alpenverein-illertissen.de/davit_sbh.html

Start

Edmund-Probst-Haus (1.925 m)
Koordinaten:
DG
47.413906, 10.347124
GMS
47°24'50.1"N 10°20'49.6"E
UTM
32T 601621 5252041
w3w 
///erklären.brav.realen

Ziel

Schwarzenberghütte

Wegbeschreibung

Vom Edmund-Probst-Haus wandert man nach Nordosten über einen anfangs steilen, steinigen Weg und erreicht bald eine Geländekante, hinter der sich bei guter Sicht großartig weite Bergblicke öffnen.

Weiter geht es (immer der Beschilderung zum Koblatsee folgend) in leichtem auf und ab Richtung Nordosten. Der Weg  verläuft parallel unterhalb des Wengenkopfgrat (wo sich der Hindelanger Klettersteig befindet).

Über die Karsthochläche Koblat gelangt man zum Koblatsee und weiter leicht ansteigend und auch steinig zur Weggabelung vor dem Laufbichelsee. Hier hält man sich rechts (Nach links ist die optionale Besteigung des Großen Daumens möglich) und nun im folgenden leicht absteigend weiter zum besonders schönen (und größten der drei Seen) Engeratsgrundsee.

An der Weggabelung südöstlich des Sees hält man sich rechts und steigt nun nach Süden über die Gündlealpe zur Käseralpe ab (bei Nässe ist der Abstieg über die Almpfade rutschig). Noch vor der Käseralpe hält man sich an Gabelung links und folgt der Beschilderung zur Schwarzenberghütte. Nachdem man eine Brücke überquert hat, geht es im lichten Wald noch ein Stück nach Süden. Zuletzt wendet sich der Weg nach Nordosten und führt entlang des Waldrandes zur Schwarzenberghütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug direkt nach Oberstdorf.

Anfahrt

Mit dem Auto von Norden auf der B19 über Sonthofen nach Oberstdorf.

Parken

Parkplatz am Eisstadion.

Koordinaten

DG
47.413906, 10.347124
GMS
47°24'50.1"N 10°20'49.6"E
UTM
32T 601621 5252041
w3w 
///erklären.brav.realen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte, Bayerische Alpen: Allgäuer Hochalpen - Hochvogel, Krottenkopf. ISBN-13: 978-3-937530-73-4

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,2 km
Dauer
3:15h
Aufstieg
230 hm
Abstieg
780 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.