Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Fernradweg

Family Green Way Primiero Tour

Fernradweg · San Martino di Castrozza, Primiero, Vanoi
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: ApT S.Mart, APT San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi
  • /
    Foto: ApT S.Mart, APT San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi
  • /
    Foto: ApT S.Mart, APT San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi
  • /
    Foto: ApT S.Mart, APT San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi
Karte / Family Green Way Primiero Tour
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Cicli Bettega

Eine Strecke durch das ganze Primierotal auf der Entdeckung der Dörfer und Traditionen des Tals.

leicht
19,8 km
2:30 h
262 hm
261 hm

Der Ringwanderweg von ungefähr 20 km bietet Radwanderern ein atemberaubendes Panorama auf die Palagruppe und die Vette Feltrine (beide Weltkulturerbe der UNESCO seit 2009), das sich mit Geschichte, Kunst und Kultur verbindet. In den historischen Ortskernen stoßen wir auf antike Gebäude (Palazzo Scapoli, Palazzo de Dazio, Chiesa Arcipetrale...), die still Erinnerungen einer vergangenen Zeit bewachen und in denen genauso wertvolle und schöne Kunstwerke und Ausstellungen (Cataste & Canzéi, Sentarte, Holzskulpturen, Fresken und Springbrunnen) auf die Besucher warten.    

Autorentipp

Die vollständige Strecke kann in beide Richtungen ab den Bike Sharing - Stationen in Imer, Fiera di Primiero und Siror mit dem Fahrrad gefahren werden

outdooractive.com User
Autor
ApT S.Mart
Aktualisierung: 09.08.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
836 m
Tiefster Punkt
615 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Cicli Bettega

Sicherheitshinweise

Wir erinnern daran, dass Teile der Strecke auf Nebenstraßen verlaufen, die für den Verkehr, wenn auch beschränkt und mit Geschwindigkeitsbegrenzungen, freigegeben sind und auf denen auch die Radfahrer die Straßenverkehrsordnung beachten müssen. Der Abschnitt entlang der Via Castelpietra und die Biegung nach links auf die Via Scopoli sind wohl die einzigen potentiell für Fahrradfahrer gefährlichen Stellen, vor allem wenn Kinder dabei sind. Um die Gefährlichkeit auf ein Minimum zu reduzieren, sollte man, sobald man den Fahrrad- und Fußgängersteg über den Fluss Canali verlassen hat, die Via Castelpietra auf den Zebrastreifen überqueren und, wenn nötig, das Fahrrad schiebend, den Bürgersteig auf der linken Seite (aufsteigend) der Fahrbahn nehmen, um die Biegung in die Via Scopoli relativ sicher zu erreichen. Um sich ganz und gar sicher auf der Radwanderung zu fühlen, kann man auch auf der Webseite Primiero bike einen ausgebildeten Führer kontaktieren

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Ausrüstung

Fahrradhelm und Windschutzjacke

Weitere Infos und Links

www.primierobike.com

 

Start

Turismusbüro Fiera di Primiero (706 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.174303, 11.829357
UTM
32T 718391 5117305

Ziel

Turismusbüro Fiera di Primiero

Wegbeschreibung

Am Parkplatz neben dem Busverkehrsbüro APT in Fiera di Primiero biegt man in die Straße, die am Gebirgsfluss Cismon entlang führt, und überquert den Fluss auf Höhe der Brücke (Auditorium), die uns auf einen kurzen, aber schwierigen Anstieg (ca. 150 m) in die weitläufige Grünzone der Ortschaft Navoi führt. Hier fährt man weiter auf der gleichnamigen Straße, die teilweise leicht ansteigt und teilweise eben verläuft, für ca. 1 km über ein Gebiet mit Wiesen und kleinen Wohnorten, bis man auf die Via S. Antonio kommt. Von hier aus biegt man nach ungefähr 40 m auf Höhe eines prachtvollen Springbrunnen nach rechts in die Via Minera, einen weiteren kurzen Anstieg (350 m), der relativ schwierig ist, und den man entweder auf der Straße oder dem nicht asphaltierten Fußweg an der Seite der Fahrbahn hochfahren kann. Am Ende des Anstiegs erreicht man die Via Bellavista, in die man links einbiegt. Ungefähr auf der Hälfte der Via Bellavista geht die Strecke nach links in einen kleinen asphaltierten und absteigenden Fußgängerweg (man muss auf die Poller am Eingang und Fußgänger achten). Nach ungefähr 150 m, auf Höhe der Kirche von Transacqua, biegt man rechts zur Kirche ein und kommt auf der Via dei Bersaglieri heraus. An der Kreuzung biegt man links ab und fährt an der Kirche vorbei abwärts und biegt nach 130 m wieder rechts ab in einen kleinen Fußweg, der über eine Wiese und einer kleinen Holzbrücke in den historischen Ortskern von Ormanico führt. Hier, nach ungefähr 50 m "Verschwenkungen" zwischen den engen Gassen des historischen Ortskerns ("caniséle"), fährt man auf Höhe des alten Waschhauses in die Via Sanguarna und immer geradeaus für 170 m herunter bis zur Kreuzung mit der Via Venezia. Dann biegt man rechts in die Via Venezia und fährt bis zur Brücke über den Fluss Canali (Loc. Fol). Vor der Brücke fährt man rechts in die Via Zocchet. Auf der Via Zocchet fährt man stromaufwärts entlang des Gebirgsfluss Canali für ungefähr 550 m, anfangs an einigen Herbergen und Touristenstätten vorbei, bis man den Rad- und Wandersteg erreicht, über den man den Fluss überqueren kann. Am Ende des Stegs muss man vorsichtig in die Via Castelpietra (eine Hauptverkehrsstraße - Landstraße 347) einbiegen.  Man fährt rechts in die Via Castelpietra auf einem leichten Anstieg hoch für ungefähr 300 m bis zur Kreuzung mit der Via Scopoli, in der man vorsichtig links abbiegt, um in den historischen Ortskern von Tonadico zu fahren. Wenn man in die Via Scopoli abgebogen ist, fährt man immer geradeaus weiter in Richtung Zentrum von Tonadico, in dem man nach einem Engpass rechts in eine lange enge Gasse nur für Fußgänger biegt, um in die Via San Vittoria vor dem Palast Scopoli zu kommen. Hier fährt man weiter rechts die Via Siror in Richtung der Siedlung Siror über die "Campagna Alta" von Tonadico entlang. Nachdem man über eine kleine Holzbrücke über dem Bach Lazer gefahren ist, kommt man in die Siedlung Siror, durch die man im oberen Teil auf der Via Civerza fährt, bis man an eine kleine Kreuzung kommt, die man an einem kleinen öffentlichen Springbrunnen leicht erkennt. Hier biegt man rechts in die Via Caspeda, an deren Ende man auf Höhe einer starken Linkskurve die Hauptstraße verlässt und nach rechts in einen kleinen Fußgängerweg einbiegt (Vorsicht bei den Pollern), der zu den Sportanlagen Sirors führt. Es ist ratsam, besonders vorsichtig am Ende des kleinen Wegs zu fahren, da er stark abfällt (20%) und an seinem Ausgang zur Via Cismon Zementpoller aufgestellt sind. Hinter den Sportanlagen fährt man weiter geradeaus auf einem leichten Anstieg entlang dem Sportplatz und des Flusses Cismon, bis man nach etwas mehr als 1 km auf Höhe einer Brücke den höchsten Punkt der Strecke (810 m ü.M) erreicht hat. Sobald man über die Brücke gefahren ist, biegt man links auf den Dammweg rechts vom Cismon, der nach ungefähr 1,1 km leichter Abfahrt wieder mit dem Radwanderweg zusammenkommt. Der Radwanderweg führt ungefähr 1.2 km am Fluss Cismon entlang und endet endgültig auf Höhe des Stadtparks "Vallombrosa" am Eingang nach Fiera di Primiero. Hier biegt man zuerst nach rechts in die Via Montegrappa am Gebäude der Mittelschule vorbei und danach nach links in die gerade Via San Francesco, die nach wenigen Metern in den historischen Ortskern von Fiera di Primiero (Fußgängerzone) führt. Je nachdem wie voll das Zentrum von Fiera di Primiero ist, kann man es sowohl im Sattel sitzend oder das Fahrrad schiebend überqueren (ungefähr 150 m). Man lässt den eleganten historischen Ortskern von Fiera di Primiero am Ende der Fußgängerstraße hinter sich und fährt, die Hauptstraße links liegend lassen, nach rechts in die Via Rivetta Enrico Koch mit Ziel auf die gut zu sehende Erzpriesterliche Kirche von Primiero. Nachdem man an dem Monument vorbeigefahren ist, fährt man rechts in Richtung der Siedlung Mezzano entlang einer Panorama-Straße, die für ungefähr 1.6 km durch die Wiesen von Molaren (1 km Radwanderweg) führt. Dann biegt man links ein und fährt die Via Santa Fosca hügelabwärts nach unten (Vorsicht der erste Streckenabschnitt ist ziemlich abfallend) und fährt über die Wiesen von Molaren in die historische Siedlung Mezzano, die sie auf jeden Fall besichtigen müssen: Gemüse- und Obstgärten, Brunnen, Mauerfresken, traditionelle Architektur, die perfekt erhalten sind, Holzstöße (die "Canzei"), viele davon echte Kunstwerke und von Künstlern, die von sehr weit gekommen sind, geschaffen. Auf Höhe des Gemeindehauses Mezzano (Via Don Bartolemo Cosner) kehrt man zur Radwanderstrecke zurück und fährt weiter über den kürzlich restaurierten Platz (Piazza fontana) auf der Hauptstraße (Via Roma), die mittlerweile kaum befahren wird, da die meisten die neu gebaute Umgehungsstraße nutzen, aus dem Dorf hinaus nach Imèr. Der Streckenabschnitt auf der Hauptstraße ist ungefähr 450 m lang und endet kurz hinter der Gemeindegrenze zwischen Mezzano und Imèr, wo man nach rechts in Richtung Friedhof einkehrt (Via San Francesco). Mit einem kurzen Anstieg von ungefähr 200 m (VORSICHT: IN GEGENRICHTUNG!!!!), den man fast am Ende der Strecke in den Beinen zu spüren bekommen kann, fährt man in den historischen Ortskern von Imèr über die Brücke über den Rio San Pietro (von der Brücke aus kann man bergwärts die Kirche und talwärts einen wunderschönen Blick ins Noana-Tal und auf die Vette Feltrine erhaschen) und weiter immer geradeaus auf der Via Marconi (leicht abfallend). Die Via Marconi endet hinter zwei Kurven abwärts auf Höhe der Via Roma und dem Informationsbüro. Da fährt man weiter in Richtung Bike Sharing Station links in der Nähe des Hotels Al Bivio. Es geht weiter auf der Via Meatoli an der Feuerwache vorbei bis zum Ort Ghiaie, wo man ein paar Meter vor dem Kreisverkehr den Wegweisern des Radwanderwegs folgend nach rechts auf eine asphaltierte Nebenstraße einbiegt. Ungefähr nach 50 m biegt man wieder nach links in Richtung der Unterführung für Fahrräder unter der Umgehungsstraße und folgt für eine kurze Strecke (60 m) dem privaten Radwanderweg bis zur Brücke zur Ortschaft Calavise.Villaggio Sass Maor. Den Kreisverkehr der Umgehungsstraße auf unserer Linken lassend, folgen wir einem FUSSGÄNGERÜBERGANG, der uns auf die Nebenstraße zur Ortschaft Casabianca bringt: Auf der RECHTEN Seite der Fahrbahn fahren, da dieser Straßenabschnitt für den Fahrzeugverkehr frei ist (Die roten Markierungen auf der Straßendecke nicht beachten!). Für ungefähr 200 m weiterfahren bis zum Anfang des Radwanderwegs auf der linken Seite am Ende der Brücke über den Fluss Cismon. Auf dem Radwanderweg geht es weiter in Richtung N-NO bis man nach ungefähr 1.3 km den Ort Oltra erreicht (STOPPSCHILD an der Kreuzung mit der Via del Pian), erster Zugangspunkt zum bewohnten Zentrum und dem historischen Ortskern von Mezzano, den man erreichen kann, indem man von dem Radwanderringweg herunterfährt und nach links auf der Via del Pian (500 m zirka, um in die Altstadt zu kommen). Um den Radwanderringweg Familiy Greenway weiterzufahren biegt man nach dem Stoppschild rechts ab und gleich wieder links , um wieder auf den Radwanderweg zu kommen, der, immer am Ufer des Flusses Cismon entlang durch eine Landschaft, in der sich Uferböschungen mit Kieferwäldern und Wiesen abwechseln, nach ungefähr 2.5 km auf Höhe der Via Navoi endet (Vorsicht Stoppschild). Dann überquert man auf den Zebrastreifen erneut die Brücke und nimmt wieder die Straße entlang des Flusses, die zurück zum Ausgangspunkt führt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

www.ttesercizio.it

Unterwegs mit dem MTB

Parken

Parkplatz neben Turismusbüro Fiera di Primiero

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
19,8 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
262 hm
Abstieg
261 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.