Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Tourenradfahren

Iserlohn: "Radweg Baartal"

Tourenradfahren · Sauerland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Märkischer Kreis Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Märkischer Kreis, Märkischer Kreis
  • /
    Foto: Märkischer Kreis, Märkischer Kreis
  • /
    Foto: Märkischer Kreis, Märkischer Kreis
  • /
    Foto: Märkischer Kreis, Märkischer Kreis
Karte / Iserlohn: "Radweg Baartal"
0 150 300 450 m km 5 10 15 20 25 30 30,5 km Länge

Seilerseebad - Barendorf - Baartal - Ruhrtal - Ruhrstausee - Geisecke - Hennen - Kalthof - Seilerseebad
30,5 km
3:04 h
337 hm
337 hm
Die Gründung der Stadt liegt etwa 770 Jahre zurück. Im 18. und 19. Jahrhundert erlebte Iserlohn dank der Metallindustrie einen wirtschaftlichen Aufschwung und war jahrzehntelang größte Stadt Westfalens. Heute ist die Wirtschaft neben der Metallweiterverarbeitung vor allemdurch die chemische undmedizinische Produktion und durch Dienstleistungen geprägt. Iserlohn ist Hochschulstandort und darüber hinaus bekannt
durch den Eishockeyverein „Iserlohn Roosters“, die Dechenhöhle und das Bier der Privatbrauerei Iserlohn. Wegen der großen Waldflächen im Stadtgebiet führt Iserlohn den Beinamen „Waldstadt“. Der Seilersee
ist ein beliebtes Erholungszentrumfür Jung und Alt. Ein weiterer, wenn auch weitaus kleinerer See ist der Rupenteich in der Nähe des Danzturms imIserlohner Stadtwald. Der Stadtwald, im Süden des Stadtgebietes gelegen, weist Wanderwege von mehreren Kilometern Länge aus. Der Drahthandelsweg nach Altena erinnert mit Schautafeln an die Zeit der Drahtindustrie. Im Westen der Stadt befinden sich einige Höhlen im Kalkstein. Die bekannteste und einzig begehbare Tropfsteinhöhle ist die Dechenhöhle.

Autorentipp

Der Freizeit- und Erholungstreffpunkt Seilersee liegt unmittelbar an der Wegstrecke ebenso wie die Historische FabrikanlageMaste-Barendorf.Weitere Ausflugsziele in der Nähe sind:

Gut Lenninghausen (Historische Kornbrennerei)
Der Gutshof, der seit 1811 imBesitz der Familie Bimberg ist, und die 1858 gegründete Kornbrennerei werden noch heute als Familienbetrieb geführt. Die technische Einrichtung der Brennerei und die Arbeitsabläufe dort haben sich im Laufe der Jahre kaum verändert. Deshalb steht auch die Brennerei als technisches Kulturdenkmal ebenso unter Denkmalschutz wie das repräsentative Gutshaus. Im werktäglich geöffneten Schnapslädchen können Besucher die Erzeugnisse kaufen. Eine Besichtigung der historischen Brennerei mit einer der letzten Dampfmaschinen Westfalens, der alten Getreidemühle
und den traditionellen Destillierapparaten ist auf Anfrage ebenso möglich wie eine Verkostung der Hausschnäpse. www.gut-lenninghausen.de

Dechenhöhle und Deutsches Höhlenmuseum
Die Dechenhöhle ist eine der schönsten und meistbesuchtesten Schauhöhlen Deutschlands und liegt inmitten eines Höhlenparks von ca. 20 km Länge. Sie wurde im Jahre 1868 bei Sprengarbeiten an der Eisenbahnstrecke Letmathe-Iserlohn entdeckt und führt ganzjährig in die faszinierende, unterirdische Zauberwelt der Tropfsteinhöhlen. Der Besucher taucht ein in eine uralte Welt voller Geheimnisse und lässt der Phantasie freien Lauf. Dabei erklären freundliche Höhlenführer, wie Tropfsteine entstehen oder wo einst der Höhlenbär lebte. Im angrenzenden Höhlenmuseum erhalten Interessierte Informationen über spektakuläre Höhlenfunde und können Sonderausstellungen, Vorträge und Filme nutzen. www.dechenhoehle.de
outdooractive.com User
Autor
Märkischer Kreis
Aktualisierung: 14.05.2014

Höchster Punkt
211 m
Tiefster Punkt
108 m

Start

Seilerseebad (210 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.384403, 7.714935
UTM
32U 410576 5693357

Ziel

Seilerseebad

Wegbeschreibung

Ab Seilerseebad führt die Tour in den Iserlohner Norden, zunächst entlang des Seilersees, unter der Autobahnbrücke hindurch, vorbei am Minigolfplatz in Richtung Barendorf. Folgen Sie der wegweisenden Beschilderung (rote Schrift auf weißem Schild) mit dem Fernziel "Schwerte". Nach 3,5 km erreichen Sie die "Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf". Ab hier fahren Sie etwa 3 km entlang des Baarbaches bis zur "Mühlenstraße" in Kalthof, in der Sie rechts - weiter mit dem Ziel "Schwerte" - einbiegen. Nach knapp 600 m beginnt auf der linken Seite wieder der separat geführte Radweg im Baartal. Sie überqueren den Baarbach und nach einer kurzen Steigung folgt eine schwungvolle Abfahrt zurück ins Tal bis hin zum neu gebauten Kreisverkehrsplatz "In der Helle". Nach einem kleinen Anstieg erreichen Sie anschließend die "Eichelberger Straße" in Hennen, in die Sie links einbiegen. Fahren Sie diese Straße bis zum Ende, dann rechts durch die Ortsmitte Hennen hindurch und folgen Sie hinter der Gaststätte "Zum Dorfkrug" rechts dem Verlauf des "Ohler Weges" bis ins Ruhrtal hinab. Hier lädt der Biolandhof Deckert (Hof Ohler Mühle) mit dem Verkauf eigener Erzeugnisse zum Verweilen ein. Fast in Sichtweite befindet sich die Mündung des Baarbaches in die Ruhr. Dieser Punkt ist auch zugleich Mittelpunkt des RuhrtalRadweges (115 km östlich ist die Ruhr-Quelle - 115 km westlich die Mündung der Ruhr in den Rhein). Ein plakatives Schild sowie ein Info-Portal mit touristischen Informationen weisen darauf hin. Fahren Sie nach rechts und folgen Sie dem RuhrtalRadweg in Richtung Quelle. Mit der Überquerung der Ruhr an Schoofs Brücke verlassen Sie das Stadtgebiet Iserlohn. Unmittelbar hinter der Eisenbahnbrücke biegen Sie nun in die Straße "Lappenhausen" links und nach ca. 400 m noch einmal links ab. Die anschließende Abfahrt durch den Wald in Richtung Ruhrstausee entschädigt für den zuvor etwas mühevollen, kurzen Anstieg. Der Stadt Holzwickede zugehörig, dient der Stausee als Wasseraufbereitungsbecken dem Versorgungsgebiet Dortmund-Ost, Holzwickede, Schwerte und zum Teil auch Iserlohn. Eine Infotafel direkt am Ufer enthält weitere Informationen, insbesondere auch über die hier heimische Fauna und Flora. Sie haben jetzt die Hälfte ihrer Tour hinter sich gebracht - verweilen Sie einen Moment und genießen Sie die herrliche Landschaft. Der Weg durch den Wald endet am Bahndamm der Oberen Ruhrtalbahn. Fahren Sie nach links entlang der Bahnlinie bis nach Geisecke. Am Ende der Straße "Zum Kellerbach" biegen Sie links in die Straße "Zum Wellenbad" ein. Das Stadtgebiet Iserlohn erreichen Sie wieder mit der Fahrt über die Ruhrbrücke. Nach nur 200 m gehts nach links in den "Letteweg". Hinter dem mit einem Wassergraben umgebenen "Lettenhof" fahren Sie rechts, an der neugebauten Reithalle vorbei, den Letteweg berghoch - zurück nach Hennen. Biegen Sie am Ende des "Lettewegs" links in die "Hennener Straße" ein und folgen Sie dem Straßenverlauf durch Hennen bis zum zweiten kleinen Kreisverkehrsplatz. Hier rechts gehts in die "Scherlingstraße". Folgen Sie dem Verlauf der "Scherlingstraße" und biegen Sie nach dem Überqueren der Eisenbahnbrücke nach links in den Radweg, der Sie entlang der Bahnlinie bis nach Kalthof führt. In Kalthof erreichen Sie die "Refflingser Straße". Fahren Sie links, am Einkaufsmarkt vorbei und unter der Eisenbahnbrücke hindurch bis zur Ampel an der B233. Überqueren Sie die Kreuzung und nach etwa 100 m erreichen Sie auf der rechten Seite den Radweg im Baartal. Ab hier gehts über den vom Hinweg schon bekannten Radweg im Baartal wieder zurück zum Ausgangspunkt - dem Seilerseebad.

Anfahrt

A46 Ausfahrt Seilersee

Parken

Seielrseebad
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
30,5 km
Dauer
3:04 h
Aufstieg
337 hm
Abstieg
337 hm
Rundtour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.