Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Raukweg - Rund um Kierspe

· 2 Bewertungen · Wanderung · Sauerland
Verantwortlich für diesen Inhalt
WasserEisenLand e.V. Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Stadt Kierspe, WasserEisenLand e.V.
m 450 400 350 300 20 15 10 5 km
Das Wappentier der Stadt Kierspe ist der Rabe, den man hier auch Rauk nennt. Daher wurde der 2006 eingerichtete Rundweg um Kierspe Raukweg getauft, wenngleich die Wegmarkierung nur ab und an den Raben zeigt, durchgängig jedoch vom Sauerländischen Gebirgsverein mit einem weißen Doppelbalken auf schwarzem Grund markiert ist.
Strecke 24,5 km
7:35 h
549 hm
549 hm

Autorentipp

Sehenswürdigkeiten:
Schleiper Hammer: Ein Hammerwerk aus der Mitte des 19. Jahr­hunderts. Die ehemalige Ham­meranlage wurde seit 1989 mit Turbinen­antrieb, Transmission und Feder- und Fallhämmer restauriert. Im oberen Teil des Hammerwerks wird die Entwicklung der Bakelite-Industrie dokumentiert. Wienhagener Aussichtsturm: 479 Meter über NN wurde der Turm im Jahr 1929 gebaut und im Jahr 2000 von Kiersper Bürgerinnen und Bürgern und Eigenleistung des SGV, Abteilung Kierspe, renoviert. Der Kiersper Künstler Werner Baumgart bemalte den Turm von innen nach dem Motto „Lauf durch die Zeit“. Durch diese Malerei ist der Turm ein echtes Kunstwerk geworden. Die Aussichtsplattform ist über 72 Stufen zu erreichen.

Fritz-Linde-Stein: Dem Heimatdichter Fritz Linde, geb. 26. Juli 1882, gewidmeten Gedenkstein, der am 30.09.1950 eingeweiht wurde. Fritz Linde schrieb vorwiegend plattdeutsche Gedichte und Geschichten, die in 4 Büchern veröffentlicht wurden.

Thingslinde: Naturdenkmal, erinnert an die Zeit der Feme.
Profilbild von Sabine Risse
Autor
Sabine Risse 
Aktualisierung: 25.02.2014
Höchster Punkt
470 m
Tiefster Punkt
337 m

Start

Startpunkt des Raukwegs ist der Montignyplatz am Springerweg direkt beim Rathaus von Kierspe (404 m)
Koordinaten:
DD
51.128251, 7.600325
GMS
51°07'41.7"N 7°36'01.2"E
UTM
32U 402058 5665018
w3w 
///kessel.abzielte.seine

Wegbeschreibung

Vom Montigny-Platz kurz über die Thingslindestraße, dann rechts über den Bordinghauser Weg, nach rechts über den Asternweg und am Ende nach rechts Richtung Berkesfeld. Dort nach links über den Hammerkamp, nach rechts die Bahnunterführung, ü ber die Volmestraße und nach rechts über Im Baukholt. Dem Straßenverlauf folgend wird der Vorderster Berg (ggf. Abstecher zum Schleiper Hammer) erreicht, durch den Lütgenberg nach rechts nach In der Mark. Dem Staßenverlauf folgend zur Neuebrücke. Volmestraße erneut queren und zur Windfuhr. Dort nach links abbiegen nach Hoher Hahn, Dürhölten, die Heerstraße querend nach Gräfingsholz, dem Hohlweg ins Wehetal und über die Brücke am Wehebach entlang durch den Arney (Waldgebiet) , Beerenburg, nach links zur Ortschaft Lingese, Höckinghausen, Burg, die B 237 querend, geradeaus und nach 50 m nach links abbiegen und dann nach rechts zum Wienhagener Turm (Besichtigung jederzeit möglich). Weiter nach Elbringhausen, nach rechts 50 m über die K2 und den nächsten Weg links nehmen und durch den Eltinghauser Berg nach Eltinghausen. Von dort geht es durch das Kerspetal über Gut Bremecke, die L 528 querend nach Auf der Mark, von dort zum Fritz-Linde-Stein, zur Thingslinde und über die Thingslindestraße zurück zum Montigny-Platz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
51.128251, 7.600325
GMS
51°07'41.7"N 7°36'01.2"E
UTM
32U 402058 5665018
w3w 
///kessel.abzielte.seine
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
Raphael Viol
14.11.2021 · Community
Zum GPX von dieser Seite kann ich nichts sagen, da ich diese von einer anderen Seite hatte. Aber ich habe versucht diesen an sich sehr schönen Rundwanderweg anhand der Zeichen vor Ort zu gehen, was mir unmöglich schien. Zum einen ist dieser Rundweg scheinbar nur ausgelegt in eine Richtung zu gehen, denn in die andere fehlen dann die Hinweise vollständig (wenn man weiß, dass der Doppelstrich der gleiche Weg ist, geht es wieder). Eine Passage ist aktuell nicht passierbar und man muss einen anderen Weg suchen, wofür man aber nichts kann, Holzfällarbeiten eben wie überall. Im ganzen hält sich das aber hier in Grenzen. Nur für solch einen umworbenen Weg hätte ich mehr bzw. bessere Beschilderung erwartet, ohne GPX wäre ich hier an einigen Stellen aufgeschmissen gewesen.
mehr zeigen
Gemacht am 13.11.2021
Foto: Raphael Viol, Community
Foto: Raphael Viol, Community
Foto: Raphael Viol, Community
Ulrike Tenzer 
25.10.2015 · Community
Der Weg ist durchgängig mit dem Raben markiert und der Schnabel zeigt die Richtung an. Es geht vorwiegend durch den Wald. Zwischendurch gibt es aber immer wieder Passagen am Waldrand und über Wiesen. Hier hat man dann einen schönen Ausblick auf Kierspe und umliegende kleine Ortschaften. Von der Schwierigkeit würde ich den Weg als mittel einstufen. Die Länge sollte nicht schrecken, denn es gibt genügend Bänke, die zur Rast einladen. Außerdem gibt es einen Hinweis zur Einkehr zum Landgasthof Varmert, kurz vor der großen Wegkreuzung oberhalb von Wöste findet sich ein Schild. In ca. 100m soll man den Gasthof erreichen. Zwei längere Asphaltabschnitte, einmal in Lingese und am Ende der Wanderung sind nicht ganz so schön, aber durchaus zu verzeihen, denn der Weg führt ansonsten über schöne Wald- und Wiesenwege und auch Pfade sind dabei.
mehr zeigen
Gemacht am 25.10.2015

Fotos von anderen

+ 12

Bewertung
Strecke
24,5 km
Dauer
7:35 h
Aufstieg
549 hm
Abstieg
549 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.