Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg

Diemelsteig

· 3 Bewertungen · Fernwanderweg · Waldecker Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
  • Diemelsteig
    / Diemelsteig
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Diemelsteig Logo
    / Diemelsteig Logo
    Foto: ALPSTEIN Tourismus GmbH, Outdooractive Redaktion
Karte / Diemelsteig
150 300 450 600 750 m km 10 20 30 40 50 60 St.Muffert-Klippe Besucherbergwerk Grube Christiane Klosterkirche Flechtdorf Aussichtspunkt Winterscheid Aussichtsturm Dommel

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Der Diemelsteig erschließt einen landschaftlich besonders reizvollen Teil des Naturparks Diemelsee – den Diemelsee selbst sowie die südlich davon gelegene sanfte Mittelgebirgslandschaft mit ihrem ständigen Wechsel von Wäldern, Wiesen und Feldern. Der unmittelbar am Diemelsee gelegene Start- bzw. Zielort Heringhausen bietet dem Wanderer auch vor und nach dem Naturerlebnis Diemelsteig Entspannung und Erholung an. Viele der berührten Orte haben ihren typischen und ursprünglichen Charakter bis heute erhalten können. Bei Wassersportlern ist der Diemelsee bereits seit Jahrzehnten ein beliebtes Urlaubsziel. Mit dem neu konzipierten und im Jahr 2008 zertifizierten  und im Jahr 2011 nachzertifizierten Diemelsteig erschließt sich Wanderern eine weitere wanderbare Region.
mittel
63 km
21:30 h
1807 hm
1808 hm
Bereits nach wenigen Schritten haben Sie das Ufer des Diemelsees erreicht. Folgen Sie dem Uferweg bis zur Straße am Ortsausgang. Ein sehr schöner, steil ansteigender schmaler Pfad führt in den Wald und windet sich hoch zur St.-Muffert-Klippe. Der Blick auf den tief unten liegenden Diemelsee ist bezaubernd und die schöne Schutzhütte ist eine Einladung für eine genussvolle Pause! Auf dem weiteren Wegeverlauf nach Adorf wechseln Sie immer wieder auf Wiesen- und Waldwege. Kurz nach dem Passieren des Jagdhauses Adorf haben Sie das Besucherbergwerk "Grube Christiane" erreicht. Folgen Sie der Beschilderung Richtung Martenberg-Klippe. Der Diemelsteig führt durch Adorf, an der Wassertretanlage folgen Sie dem Wegeverlauf nach rechts. Auf Wiesenwegen halten Sie sich entlang des Waldrandes und  folgen Route in Richtung eines Anwesens, einer ehemaligen Mühle. Hier müssen Sie die Straße überqueren und nun führt der Diemelsteig im Zick-Zack entlang von Wiesen und Feldern an Wirmighausen vorbei. Durch Buchen-, Fichten- und Mischwälder führt der Steig abwechselnd leicht auf- und absteigend bis nach Flechtdorf. Durch den Ort führt Sie der Weg bergauf an der auffälligen Klosterkirche vorbei. Viel Wald erwartet Sie auf Ihrer Wanderung nach Schweinsbühl, der nächsten Ortschaft am Diemelsteig. Am Ortsrand müssen Sie links und kurz darauf wieder rechts abbiegen. Auf Wiesen- und Feldwegen erreichen Sie wenig später den Aussichtspunkt Winterscheid auf knapp 600 m Höhe. Wie an einer Perlenschnur aneinander gereiht blicken Sie auf die höchsten Berge des Uplandes und Sauerlandes: Langenberg (843 m), Ettelsberg mit dem Hochheideturm (838 m) und Hoher Eimberg (800 m) um nur einige zu nennen. Sie gehen durch das Dorf Deisfeld und weiter nach Hemmighausen, hier trifft der Diemelsteig auf den Uplandsteig. Beide Wege verlaufen bis zum Dommelhof für etwa 6 Kilometer gemeinsam. Kurz nach dem Passieren des Dommelhofs kann ein Abstecher auf den 738 m hohen Dommel unternommen werden. Vom Aussichtsturm bietet sich ein toller Rundblick an. Der Diemelsteig führt Sie an den Orten Stormbruch und Bontkirchen vorbei. An einer Waldkreuzung, von hier können Sie schon den Diemelsee erblicken, führt die Hauptroute links hinunter und an einigen Wochenendhäusern wieder bergauf. Am Fuß der Sperrmauer vorbei steigt der Weg kräftig an auf den fast 600 m hohen Eisenberg. Herrliche Pfade führen bis kurz vor die St.-Muffert-Klippe und auf bereits bekannten Pfaden geht es wieder ins Tal hinab zum Diemelsee und weiter zum Ausgangspunkt der Diemelsteig-Wanderung.

Autorentipp

Sehenswertes: Aussicht St.-Muffert-Klippe (1), Besucherbergwerk Grube Christiane (2),
Klosterkirche Flechtdorf (3), Aussicht Winterscheid (4), Aussichtsturm Dommel (5)
outdooractive.com User
Autor
Thorsten Hoyer
Aktualisierung: 21.01.2016

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
645 m
Tiefster Punkt
333 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Tagesrucksack mit Proviant

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Diemelsee, Kirchstr. 6, 34519 Diemelsee-Heringhausen, Tel. 0 56 33 - 91 13 - 3, Fax - 4, info@diemelsee.de, www.diemelsee.de, www.hessen-tourismus.de

Start

Haus des Gastes in Diemelsee-Heringhausen (384 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.363346, 8.729639
UTM
32U 481177 5690266

Ziel

Haus des Gastes in Diemelsee-Heringhausen

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt am Haus des Gastes (S) in Heringhausen erreichen Sie bereits nach wenigen Schritten das Ufer des Diemelsees. Folgen Sie dem Uferweg bis zur Straße am Ortsausgang. Ein sehr schöner, steil ansteigender schmaler Pfad führt in den Wald und windet sich hoch zur St.-Muffert-Klippe (1). Der Blick auf den tief unten liegenden Diemelsee ist bezaubernd und die schöne Schutzhütte ist eine Einladung für eine genussvolle Pause. Ein schöner Wechsel von Wald sowie Wiesen- und Feldfluren begleitet Sie auf dem weiteren Wegeverlauf nach Adorf. Kurz vor einer Kläranlage führt der Wiesenweg kräftig bergab und trifft auf einen Feldweg. Hier gehen Sie nach links weiter, passieren ein Wohnhaus und gehen wenig später am Jagdhaus Adorf nach rechts. Überqueren Sie den Rhene-Bach und die Landstraße 3076 zum Besucherbergwerk "Grube Christiane" (2). Ein kurzes Stück geht es nun entlang der Landstraße, folgen Sie der Beschilderung Richtung Martenberg-Klippe. Entlang weiter Wiesenflächen und Äckern führt Sie der Weg vorbei an einem Gehöft in den Ort Adorf. An der Durchgangsstraße gehen Sie nach rechts und kurz darauf wieder nach links in die Straße "Kattwinkel". An der Wassertretanlage folgen Sie dem Wegeverlauf nach rechts. Der Diemelsteig führt am Waldrand entlang durch ein Wiesental, in Sichtweite befinden sich der Bicke-Bach und die Kreisstraße 74. Kurz vor Wirmighausen gehen Sie nach rechts, vorbei an den beiden Wohnhäusern und folgen nach dem Queren der Kreisstraße dem Diemelsteig links hoch am Waldrand entlang. Im Zick-Zack-Kurs verläuft der Weg weiter und Sie gehen noch mal unmittelbar am Ortsrand von Wirmighausen vorbei. Über Wiesenflächen gelangen Sie in ein herrliches Waldgebiet. Sie queren abermals die Kreisstraße 74 und erreichen Flechtdorf. Im Ort folgen Sie der Klosterstraße bergauf zur Klosterkirche (3) mit ihren mächtigen Türmen und biegen am Friedhof rechts ab. Zunächst verläuft der Weg durch ein kleines Tal, bringt Sie dann aber schon bald in ein großes Waldgebiet, das Sie bis kurz vor Schweinsbühl begleitet. Sie passieren eine Deponie und treffen einige Zeit später auf die Kreisstraße 68. Biegen Sie rechts ab und gehen nach ca. 200 m vor der Linkskurve auf den Feldweg geradeaus weiter. An dem einzeln stehenden Wohnhaus kurz vor dem Ortsrand biegen Sie links auf die Kreisstraße 67 ab und gehen nach etwa 150 m nach rechts auf den Wirtschaftsweg. Auf Wiesen- und Feldwegen erreichen Sie wenig später den Aussichtspunkt Winterscheid (4) auf knapp 600 m Höhe. Wie an einer Perlenschnur aneinander gereiht, blicken Sie auf die höchsten Berge des Uplandes und Sauerlandes: Langenberg (843 m), Ettelsberg mit dem Hochheideturm (838 m) und Hoher Eimberg (800 m) um nur einige zu nennen. An der Wegkreuzung gehen Sie nach rechts, folgen dem Neerdarbach, einem Vogellehrpfad und gelangen nach Deisfeld. Im Dorf überqueren Sie die Durchgangsstraße und den Neerdarbach und folgen dem Diemelsteig weiter nach Hemmighausen. Links fließt die Diemel Richtung Nordosten. In Hemmighausen trifft der Diemelsteig auf den Uplandsteig, bis zum Dommelhof verlaufen beide auf einer Länge von etwa 6 Kilometern gemeinsam. Sie überqueren die Kreisstraße 63 und kurz nach dem Passieren des Dommelhofs kann ein Abstecher auf den 738 m hohen Dommel (5) unternommen werden. Vom Aussichtsturm bietet sich ein toller Rundblick an. Der Diemelsteig führt Sie an den Orten Stormbruch und Bontkirchen vorbei. An einer Waldkreuzung, von hier können Sie schon den Diemelsee erblicken, verläuft die Hauptroute links hinunter. Nach dem Überqueren der Landstraße 3393 führt der Weg vorbei an einigen Wochenendhäusern wieder bergauf. Am Fuß der Sperrmauer entlang steigt der Weg kurz darauf kräftig an und bringt Sie auf den fast 600 m hohen Eisenberg. Herrliche Pfade führen bis kurz vor die St-Muffert-Klippe und auf bereits bekannten Pfaden geht es wieder ins Tal hinab zum Diemelsee und weiter zum Ausgangspunkt der Diemelsteig-Wanderung.

Öffentliche Verkehrsmittel

Empfehlenswert ist die Anreise mit der Bahn nach Willingen und die Nutzung des Anrufsammeltaxis

Anfahrt

Über Autobahn A 44 und über die B 251

Parken

Ausreichend Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer Uplandsteig / Diemelsteig, 90 Seiten, 1. Auflage, ISBN 978-3866862197, 9,90 €

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Diemelsee/Diemelsteig, Maßstab 1:25.000, ISBN 978-3899202915, 4,95 € Wander- und Radwanderkarte Waldecker Land, Maßstab 1:50.000, ISBN 978-3894463205. 9,50 €

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(3)
Philipp Peters
02.10.2017 · Community
Der Diemelsteig ist ein abgelegener Wanderweg mit herrlichen Ausblicken, viel Wald und Einsamkeit. Man durchwandert wenige kleine Dörfer die eine Atmosphäre längst vergangener Zeiten vermitteln. Sehr romantischer Weg dem ich jedem weiterempfehlen kann! Man sollte 3 Tage einplanen und ein wenig Kondition mitbringen.
mehr zeigen
Gemacht am 29.10.2016
Heike Schäfer
05.07.2017 · Community
Der Diemelsteig ist sehr gut beschildert. Die Strecke ist abwechslungsreich, herrliche Aussichten. Manche Bänke sind nicht frei geschnitten. Der Weg ist ab und an zugewachsen.
mehr zeigen
Diemelsee
Foto: Heike Schäfer, Community
Staumauer
Foto: Heike Schäfer, Community
Aussichten
Foto: Heike Schäfer, Community
Diemelsee
Foto: Heike Schäfer, Community
Manfred Müller
28.11.2014 · Community
Der "Diemelsteig" wurde vom Deutschen Wanderverband im September 2014 zum dritten Mal seit 2008 als "Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland" zertifiziert. Eine super Auszeichnung für unser herrliches Wanderparadies im Naturpark Diemelsee !
mehr zeigen
Verleihung der Zertifizierungsurkunde auf der TourNatur in Düsseldorf-Urkunde
Foto: Manfred Müller, Community
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 19

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
63 km
Dauer
21:30 h
Aufstieg
1807 hm
Abstieg
1808 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.