Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung Etappe

Sauerland-Höhenflug: Von Altenaffeln nach Wildewiese

Wanderung · Sauerland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Sauerland-Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Verdrehte Landschaft
    / Verdrehte Landschaft
    Foto: Sabrinity, Sauerland-Tourismus e.V.
  • Blick vom Blackshahn
    / Blick vom Blackshahn
    Foto: Kerstin Berens, Sauerland-Tourismus e.V.
  • Ausblick vom Schombergturm über Wildewiese
    / Ausblick vom Schombergturm über Wildewiese
    Foto: Kerstin Berens, Sauerland-Tourismus e.V.
Karte / Sauerland-Höhenflug: Von Altenaffeln nach Wildewiese
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Durch Wiesen und Felder führt der Sauerland-Höhenflug auf dieser 19 km langen Etappe von Altenaffeln zuerst bis in das Bergbau-Dörfchen Hagen. Nun steigt der Wanderweg bis hoch hinauf zum Höhendorf und Wintersportgebiet Wildewiese an und eröffnet herrliche Aussichten über das Land der Tausend Berge.
mittel
19,3 km
6:00 h
523 hm
283 hm

Autorentipp

Einkehr- und Übernachtungstipps:

Landgasthof Steinberg

Wildewiese 1

59846 Sundern-Wildewiese

Telefon: 02395 – 754

Mail: info@landgasthof-steinberg.de

www.landgasthof-steinberg.de

outdooractive.com User
Autor
Kerstin Berens
Aktualisierung: 05.11.2014

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
613 m
Tiefster Punkt
353 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Keine besondere Ausrüstung erforderlich.

Weitere Infos und Links

www.sauerland-hoehenflug.de

Service- und Buchungshotline des Sauerland-Höhenflugs: 02974 - 202 199

Start

Altenaffeln (377 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.269960, 7.874037
UTM
32U 421452 5680448

Ziel

Wildewiese, Parkplatz am Ortseingang

Wegbeschreibung

Die Etappe beginnt etwas unterhalb von Altenaffeln an dem Kreuzungspunkt des Wanderweges X18 und dem Sauerland-Höhenflug. Vorbei zwischen den Bergen Kleiner Hemberg und Hahnenberg führt der Höhenflug bis auf die Höhe des Lennegebirges. Durch kleine Wälder, weite Wiesen und Felder erreicht der Weg den Wanderparkplatz Schlot. In der Nähe wurden Hügelgräber aus der Bronzezeit gewonnen.

Oberhalb von Hagen – am Krusenberg – steht eine Wallfahrtskapelle. Auf dem Berg steht ein Waldkreuz mit Gästebuch und Informationstafeln zur Geschichte. Nicht weit davon entfernt trifft der Zuweg von Allendorf auf den Hauptweg.

Hagen wurde bei zwei Großbränden im 19. Jahrhundert fast vollständig verbrannt, danach als typisches Straßendorf mit einer schnurgeraden Hauptstraße wieder aufgebaut. Bekannt ist Hagen durch die Jahrhundertelange Tradition des Bergbaus (hören Sie dazu den Podcasts des Sauerland-Höhenfluges!). Ein kleines Bergbaumuseum und ein Lehrpfad, der die noch heute zu sehenden Überreste des Bergbaus in der Landschaft erklärt, erinnern an die harte Arbeit der Arbeiter. Ab dem Ort Hagen steigt der Sauerland-Höhenflug stetig an.

Insbesondere durch Wälder führt der Wanderweg hoch bis zum Blackshahn. Hier oben wird der Wanderer belohnt mit einer tollen Aussicht. Eine 2 Meter große Panoramatafel erläutert die wichtigsten Berge und Orte und ein gemütliches Waldsofa lädt ein zu einer Rast. Über den Blackshahns Kopf führt der Sauerland-Höhenflug bis zur Schutzhütte Waldeshöhe und weiter durch Wälder in Richtung Wildewiese. Kurz vor dem Höhendorf Wildewiese, welches gleichzeitig auch Wintersportzentrum ist, entspringt die Sorpe. Der Sauerland-Höhenflug führt entlang eines Skihanges. Hier können Sie ebenfalls eine herrliche Fernsicht genießen. Oberhalb des Örtchens trifft ein Zuweg, der zum Parkplatz am Ortseingang von Wildewiese führt, auf den Hauptweg. Hier endet die Etappe. In jedem Fall sollten Sie aber noch einen Abstecher hinauf auf den Schomberg unternehmen. Denn auf dem Gipfel steht der Vodafon-Funkturm, von dessen Aussichtsplattform in 30 m Höhe Sie einen der schönsten Sauerland-Panorama-Blicke genießen können. Bei klarer Sicht reicht der Blick zum Kahlen Asten, zum Ölberg im Siebengebirge und der 118 km entfernten Hohen Acht in der Eifel.

Öffentliche Verkehrsmittel

In Altenaffeln: Verschiedene Schulbusse und Kleinbusse verkehren in Altenaffeln und bringen Sie nach Neuenrade oder Plettenberg. Für eine Fahrt mit den Kleinbussen nach Plettenberg ZOB oder Neuenrade Bahnhof (ALF67), müssen Sie sich vorher anmelden. Um den Sauerland-Höhenflug zu finden, verlassen Sie den Ort von der Haltestelle in südlicher Richtung und folgen der Plettenberger Straße (K 27). Nach ca. 400m kreuzt der Höhenflug die Hauptstraße.

Weitere Informationen unter http://www.mvg-online.de/.

Anfahrt

Altenaffeln:  Über die A 45 bis Lüdenscheid, dann über Werdohl, Neuenrade, Affeln bis Altenaffeln.

Wildewiese: Über die A 45 bis Lüdenscheid, dann über Werdohl, Plettenberg-Ohle und Rönkhausen zur Wildenwiese.

Parken

In Altenaffeln: Im Ortskern.

In Wildewiese : Parkplatz am Ortseingang, von hier führt Sie ein schwarz markierter Zugangsweg zum Sauerland-Höhenflug; GoogleMaps-Koordinaten: 51.238787,7.994462

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

StandpunktVerlag (Hrsg.) (2010): Erlebnis-Wanderführer Sauerland-Höhenflug. Standpunkt-Verlag. ISBN 9783942309011, 14,90 €, Seligmann, Sylvia (2011): Wanderführer Sauerland-Höhenflug. Conrad-Stein Verlag. ISBN 9783866862487, 12,90 €

Kartenempfehlungen des Autors

PublicPress: Wanderkarte Sauerland-Höhenflug. PublicPressVerlag. ISBN 9783899205176


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,3 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
523 hm
Abstieg
283 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.