Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung Etappe

Sauerland-Höhenflug: Von Neuenrade nach Altenaffeln

Wanderung · Sauerland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Sauerland-Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Drehbares H bei Neuenrade
    / Drehbares H bei Neuenrade
    Foto: Stefanie Auge, Sauerland-Tourismus e.V.
  • Blick auf Affeln
    / Blick auf Affeln
    Foto: Kerstin Berens, Sauerland-Tourismus e.V.
  • Am Imberg
    / Am Imberg
    Foto: Ulrich Hügenberg, Sauerland-Tourismus e.V.
  • Markierung mit Aussicht
    / Markierung mit Aussicht
    Foto: Sabrinity, Sauerland-Tourismus e.V.
  • Wegezeichen Sauerland-Höhenflug
    / Wegezeichen Sauerland-Höhenflug
    Foto: Kerstin Berens, Sauerland-Tourismus e.V.
Karte / Sauerland-Höhenflug: Von Neuenrade nach Altenaffeln
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10

Von Neuenrade - Wilhelmshöhe bis nach Altenaffeln führt diese abwechslungsreiche 11 km lange Etappe durch den Naturpark Homert. Das übergroße und drehbare Logo des Höhenfluges, Waldlehrpfade und herrliche Aussichten in das Lennetal lassen diese Wanderung auf dem Sauerland-Höhenflug zum Erlebnis werden.
leicht
10,9 km
3:15 h
293 hm
272 hm

Autorentipp

Übernachtungstipp:

Pension Neuenrade

Breitenteich 7

58809 Neuenrade

Telefon 02392 960734

anfrage@pension-neuenrade.de

www.pension-neuenrade.de

outdooractive.com User
Autor
Kerstin Berens
Aktualisierung: 05.11.2014

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
416 m
Tiefster Punkt
336 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Keine besondere Ausrüstung

Weitere Infos und Links

www.sauerland-hoehenflug.de

Service- und Buchungshotline des Sauerland-Höhenflugs: 02974 - 202 199

Start

Neuenrade-Wilhelmshöhe (357 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.275980, 7.770383
UTM
32U 414232 5681233

Ziel

Altenaffeln

Wegbeschreibung

Die Etappe beginnt in Neuenrade / Wilhelmshöhe auf dem Parkplatz an der B 229 von Neuenrade in Richtung Werdohl. Der Höhenflug überquert die Bundesstraße und verläuft oberhalb von Neuenrade. Hier erwartet Sie direkt ein Highlight: Das drehbare H. Das Logo des Höhenfluges wurde hier als 3 x 3-Meter große Holzskulptur erstellt. Für Ihre Fotos können Wanderer das H in verschiedene Richtungen drehen und so immer ihr Wunschmotiv aufnehmen. Weiter verläuft der Höhenflug bis zum Gersberg, wo ein von Neuenrade kommender Zuweg auf den Höhenflug trifft. Über einen Walderlebnispfad verläuft der Wanderweg bis zum Hexentanzplatz, der an die grausamen Hexenprozesse im Mittelalter erinnert.

Der Sauerland-Höhenflug umrundet die Falkenlei, von wo der Blick steil hinab in das Tal der Lenne schweift. Nicht weit von der Schutzhütte an der Falkenlei entfernt trifft der Wanderweg auf das Schwarze Kreuz. Zwei schaurige Geschichten ranken um diese Stelle, die besagen, dass sich hier entweder ein unglücklicher Schusterjunge erhängt habe oder dass ein Wilderei an dieser Stelle einen Jagdschutzbeauftragten erschossen habe.

Der Höhenflug führt unterhalb von Affeln entlang. Gerade die St. Lambertus-Pfarrkirche in Affeln ist ein Besuch wert, denn der Antwerpener Klappalter ist gerade bei Kulturfreunden weit bekannt. Der Wanderweg umrundet den Sülberg und trifft unterhalb von Altenaffeln auf den Wanderweg x18. An diesem Kreuzungspunkt endet die Etappe. Über den x18 können Sie nach Altenaffeln wandern.

Öffentliche Verkehrsmittel

In Neuenrade:  Die Haltestelle Wilhelmshöhe wird von Bussen aus Neuenrade Bahnhof (Bus 60, Bus 260, Bus 274), Küntrop (Bus 60, Bus 260), Werdohl (Bus 260) und Altena (Bus 260) angefahren. Sie liegt direkt an der B 229, die nur weniger Meter südlich (Richtung Kreuzung Altenaer Straße/Werdohler Straße) vom Sauerland-Höhenflug gekreuzt wird. Der Neuenrader Bahnhof kann aus Richtung Unna (RB54), Werdohl (Bus 60), und Küntrop (Bus 60) angefahren werden. Zwei Zuwege zum Sauerland-Höhenflug beginnen direkt am Bahnhof. Ob sie nördlich des Ortes vor dem Aussichtspunkt "Große Assig" auf den Wanderweg einsteigen, oder doch erst südlich auf dem Gersberg, liegt ganz an Ihnen.

In Altenaffeln : Verschiedene Schulbusse und Kleinbusse verkehren in Altenaffeln und bringen Sie nach Neuenrade oder Plettenberg. Für eine Fahrt mit den Kleinbussen nach Plettenberg ZOB oder Neuenrade Bahnhof (ALF67), müssen Sie sich vorher anmelden. Um den Sauerland-Höhenflug zu finden, verlassen Sie den Ort von der Haltestelle in südlicher Richtung und folgen der Plettenberger Straße (K 27). Nach ca. 400m kreuzt der Höhenflug die Hauptstraße.

Weitere Informationen unter http://www.mvg-online.de/.

Anfahrt

Neuenrade: Verlassen Sie die Autobahn 45 an der Anschlussstelle 14 - Lüdenscheid - und fahren rechts in Richtung Werdohl. Folgen Sie der B229 für ca. 15 km bis zum Ortseingang Neuenrade. Von der A46 kommend verlassen Sie die Autobahn an der Anschlussstelle 46 - Arnsberg-Hüsten - und folgen der B229 für ca. 30 km bis Neuenrade.

Altenaffeln:  Über die A 45 bis Lüdenscheid, dann über Werdohl, Neuenrade, Affeln bis Altenaffeln.

Parken

In Neuenrade: Parkplatz Wilhelmshöhe an der L 656 von Werdohl nach Neuenrade. GoogleMaps-Koordinaten: 51.275068,7.770257

In Altenaffeln: In der Ortsmitte

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

StandpunktVerlag (Hrsg.) (2010): Erlebnis-Wanderführer Sauerland-Höhenflug. Standpunkt-Verlag. ISBN 9783942309011, 14,90 €, Seligmann, Sylvia (2011): Wanderführer Sauerland-Höhenflug. Conrad-Stein Verlag. ISBN 9783866862487, 12,90 €

Kartenempfehlungen des Autors

PublicPress: Wanderkarte Sauerland-Höhenflug. PublicPressVerlag. ISBN 9783899205176


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Mikka Luster
17.03.2016 · Community
Ich empfehle wirklich, diese Etappe mit der nächsten zu verbinden, wenn man den Höhenflug ganz durchwandert. Nach nur 10 Kilometern kommt man in Altenaffeln an, wo die Bar/das Restaurant/Hotel erst ab vier (ab 10 am Sonntag) öffnet, also hat man von 11 oder so, wenn man hier ankommt, erst mal fünf Stunden nix zu tun außer Trekkern beim Herumfahren zuzugucken.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
10,9 km
Dauer
3:15 h
Aufstieg
293 hm
Abstieg
272 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.