Choose a language
Community
Delen
Favorieten
Printen
GPX
KML
plan je tocht hier naartoe Kopieer route
Embedden
Fitness
Wandeling Etappe

Winterberger Hochtour - WHT (Etappe 8) von Züschen nach Mollseifen

Wandeling · Sauerland
Verantwoordelijk voor deze inhoud
Ferienwelt Winterberg Geverifieerde partner  Keuze ontdekkingsreizigers 
  • Blick vom Hackelberg auf Züschen
    / Blick vom Hackelberg auf Züschen
    Foto: Ronja Henke, Ferienwelt Winterberg
  • / Freistuhl Siebenahorn Femegericht
    Foto: Ronja Henke, Ferienwelt Winterberg
  • / Ziegenhelle Richtung Mollseifen
    Foto: Ronja Henke, Ferienwelt Winterberg
  • / Ziegenhelleturm
    Foto: Ronja Henke, Ferienwelt Winterberg
m 900 800 700 600 500 400 16 14 12 10 8 6 4 2 km Ziegenhellenplatz

Die achte Etappe der Winterberger Hochtour führt uns von Züschen ins Walddorf Mollseifen. Wir durchqueren das Skigebiet Homberg, gelangen so zum Ziegenhellenplatz mit seiner Schutzhütte und laufen weiter hinauf bis zum Aussichtsturm auf der Ziegenhelle. Von hier aus genießen wir einen schönen Rundumblick bis zum Clemensberg und zum Kahlen Asten. Die anspruchsvolle 14 km lange Tour führt uns weiter über den Osterkopf zum Bösen Holz mit Schnadestein, bis wir schließlich Mollseifen erreichen.

 

zwaar
16,8 km
5:00 u
630 m
344 m
Die achte Etappe der Winterberger Hochtour führt uns von Züschen ins Walddorf Mollseifen.  Auf unserer Tour begegnen wir kurz vor unserem Ziel dem Bösen Holz mit Schnadestein. Der Name errinnert an den nahegelegenen Freistuhl Siebenahorn (Holenor). Dieser war ein Femegericht des frühen Mittelalters. Eines dieser Gerichte lag nachweislich von etwa 1375 bis 1580 am Freien Stuhl. Sein Name Holenor stammt von Holvern = hohler Ahorn. Es war immer ein besonderes Recht des freien Mannes, über seinesgleichen zu richten. Auch die Schöffen mussten Freie sein. Erst in späterer Zeit rissen Grundherren, Adelige und Vögte dieses Recht an sich. Die Ratsherren der freien Städte ließen sich dieses Recht allerdings nicht nehmen. Oftmals lagen die freien Gerichte weit abseits der Orte, in Wäldern wie hier. Die heutige Flurnamen Freier Stuhl, Böses Holz und Zwistberg (Streitberg) zeugen noch von der damaligen Gerichtsstätte.

 

 

Profielfoto van: Ronja Henke
Auteur
Ronja Henke
Laatste wijziging op: 07.07.2017

kwaliteitsroute volgens "Wanderbares Deutschland"
Niveau
zwaar
Techniek
Conditie
Hoogste punt
813 m
Laagste punt
464 m
Aanbevolen seizoen
jan.
feb.
mrt.
apr.
mei
jun.
jul.
aug.
sep.
okt.
nov.
dec.

Veiligheidsaanwijzingen

Anspruchsvolle Tour!

Verdere info/links

Wanderkarte Winterberg 1:25.000, Hrsg. Tourist-Information Winterberg

Start

Tourist-Information, Züschen (467 m)
Coördinaten:
DD
51.153634, 8.562518
DMS
51°09'13.1"N 8°33'45.1"E
UTM
32U 469403 5667000
w3w 
///wogen.gelachen.diersoort

Bestemming

Mollseifer Hof, Mollseifen

Tochtbeschrijving

Von der Tourist-Information Züschen an der B236 bei Webes Platz aus folgen wir zunächst der Mollseifer Straße bis zu Borgs Scheune.

Hier biegen wir nach links bergab und folgen den Markierungen rotes Dreieck (Hochsauerlandkammweg); weißes, offenes Dreieck (Berleburger Weg) sowie Z1, 2, 3 und 4 (Züscher Wanderwege) bis zur alten Eisenbahnbrücke. Direkt hinter der Eisenbahnunterquerung (heute Radweg Züschen-Hallenberg) geht es auf dem Z1 nach links bergan.

Wir wandern an den renovierten Kreuzwegstationen entlang, hinauf zur Kreuzwegkapelle am Hackelberg. Der Hackelbergweg Z1 führt uns weiter bergan bis zur mit einem Schnadestein markierten Stadtgrenze Hallenberg-Winterberg. Hier treffen wir auf den Züscher Höhenwanderweg (Markierung: weißes Quadrat), dem wir nach rechts über den Ziegenhellenplatz mit seiner Schutzhütte hinauf bis zum Aussichtsturm auf der Ziegenhelle (815,5 m) folgen.
[Variante für Kartenkundige: Ab Sungerplätze können wir auch dem unmarkierten Waldweg hinauf zum Ziegenhellenplatz folgen.]

Wir durchqueren dabei das Skigebiet Homberg (SkiWorld Züschen).

Der Turm ist von anderen Höhen nicht leicht zu entdecken, bietet trotzdem aber einen schönen Rundblick bis hinauf zum Clemensberg (bei Hildfeld) und zum Kahlen Asten.

Bis nach Mollseifen folgt die Winterberger Hochtour (WHT) nun dem mit einem roten Dreieck markierten Hochsauerlandkammweg des SGV. Etwa 300 m südlich vom Aussichtsturm biegt der Kammweg nach rechts ab, es geht recht steil hinunter, wird dann aber sanfter. In einsamer Waldwanderung kreuzen wir den Wunderthauser Weg, ca. 800 m weiter auch den Berleburger Weg (weißes, offenes Dreieck) und erreichen über den Osterkopf das Böse Holz mit einem Schnadestein (690,3 m).

Über den Zwistberg (743 m) erreichen wir in steilem Abstieg den Ortseingang des kleinen, aber feinen Walddorfes Mollseifen mit dem Naturfreundehaus (Übernachtungsmöglichkeit). Alternativ wandern wir über den Sauerland Höhenflug von Mollseiten zum Helleplatz und können dort den Bus R 28 nach Winterberg nehmen mit Anschlussmöglichkeit nach Züschen.

 

Noteer


alle notites over beschermde gebieden

Openbaar vervoer

Von Winterberg aus erreichen Sie Züschen mit der Buslinie S50.

Routebeschrijving

Züschen erreichen Sie von Winterberg über die B236.

Parkeren

Parken können Sie in Züschen kostenlos.

Coördinaten

DD
51.153634, 8.562518
DMS
51°09'13.1"N 8°33'45.1"E
UTM
32U 469403 5667000
w3w 
///wogen.gelachen.diersoort
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Uitrusting

Festes Schuhwerk, Kleidung entsprechend der Witterung und Jahreszeit.

Vragen & antwoorden

Stel de eerste vraag

Heb je een vraag over deze inhoud? Stel hier je vraag.


Reviews

Schrijf je eerste review

Wees de eerste om anderen te beoordelen en te helpen.

Profile picture

Foto's van anderen


Niveau
zwaar
Afstand
16,8 km
Duur
5:00u
Stijgen
630 m
Afdalen
344 m
Tocht van a naar b Mooi uitzicht Horeca onderweg Cultureel/historische waarde

Statistiek

  • 2D 3D
  • Inhoud
  • Show images Hide images
: uur
 km
 m
 m
 m
 m
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.