Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Motorrad

Biggeseetour, Start in Winterberg

Motorrad · Sauerland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ferienwelt Winterberg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Motorradfahren in der Ferienwelt Winterberg
    / Motorradfahren in der Ferienwelt Winterberg
    Foto: Ronja Henke, Ferienwelt Winterberg
m 1000 800 600 400 200 180 160 140 120 100 80 60 40 20 km

Kurvenreiche Tour von Winterberg zum Biggesse, vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkten.

184,4 km
6:25 h
3164 hm
3159 hm
Profilbild von Ronja Henke
Autor
Ronja Henke
Aktualisierung: 04.11.2019
Höchster Punkt
782 m
Tiefster Punkt
239 m

Start

Tourist-Information Winterberg (667 m)
Koordinaten:
DG
51.194941, 8.538872
GMS
51°11'41.8"N 8°32'19.9"E
UTM
32U 467778 5671604
w3w 
///bäckerin.honig.bedeutung

Ziel

Tourist-Information Winterberg

Wegbeschreibung

Der "Startschuss" zur "Biggeseetour fällt in Winterberg an der Tourist-lnformation, von wo wir auf die B 236 Richtung Hallenberg / Züschen aufbrechen. Etwa in der Ortsmitte biegen wir rechts dem Wegweiser Mollseifen / Bad Berleburg folgend ab und erreichen am "Dödesberg" die B 480 Richtung Bad Berleburg. Diejenigen, die noch nicht getankt haben können dies jetzt an der ARAL-Tankstelle in Bad Berleburg nachholen und für Interessierte bietet Bad Berleburg das Schloss der Adelsfamilie zu Sayn-Wittgenstein, deren Verwandtschaftsgrad auch bis an die königlichen Höfe von Schweden und Dänemark r eicht. Bei der Gelegenheit bietet sich die Einkehr zu einem gemütlichen Kaffee oder Cappuccino in die "Schloss-Schänke" Bad Berleburg.

Nach Bad Berleburg orientieren wir uns rechts auf die L 553 Richtung Aue / Röspe. Anschließend erreichen wir auf dem Kamm des Rothaargebirges den "Rhein-Weser-Turm". Der Turm wurde auf Initiative von 13 ortsansässigen Privatmännern im Jahr 1932 erbaut und bildet die Wasserscheide der Weser im Osten und dem Rhein im Westen.

In Serpentinen und Z-Kurven schlängeln wir uns anschließend berg ab, vorbei an Oberhundem mit dem bekannten "Panoramapark" nach Würdinghausen. Von Würdinghausen halten wir uns Richtung Kirchhundem und nehmen links abbiegend die B 517 unter die Räder. Durch Hofolpe, Benolpe fahren wir ab Welschen- Ennest rechts nach Rahrbach ins "Ebbegebirge" nach kurzer Fahrt hinter Rahrbach überqueren wir die B 55 und befinden uns bereits fast am Zulauf des Biggesees. Zur Mittagsrast mit fantastischem Blick über den Biggesee laden uns die "Seeterrassen" in Sondern ein.

Die Bauarbeiten zum Biggesee begannen 1957 und wurden 1965 fertig gestellt. Zusammen mit der Listertalsperre die direkt südöstlich an den Biggesee anschließt, beträgt das Stauvolumen ca. 177,7 Mill. m3. Das Wasser dient der Trinkwasserversorgung des Ruhrgebiets, sowie der Stromerzeugung durch vier Turbinen. Die Listertalsperre fungiert heute als Vorstaubecken.

Entlang des Biggesees fahren wir bis Attendorn. Übrigens, auch der Besuch der "Attahöhle" lohnt sich. Zählt dieses gigantische Höhlensystem der Attahöhle doch zu den schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands. Konstante 9" C und hohe Luftfeuchtigkeit raten bei der Besichtigung zu festem Schuhwerk und Bekleidung.

In der Stadtmitte von Attendorn biegen wir rechts Richtung Niederhelden ab und fahren durch das bekannte "Repetal" bis hinter die Ortschaft Rölleken. Die B 236 ist erreicht und wir orientieren uns Richtung Finnentrop, wobei wir kurz vor Finnentrop in Bamenohl die Bundesstraße in Richtung Fretter verlassen. Die Ortschaft Fretter etwas südlich hinter uns lassend befinden wir uns im "Lennegebirge" und streifen nach den kleinen Ortschaften Schöndelt und Obervalbert den Höhenzug des "Homert".

Auf einer landschaftlich anspruchsvollen Strecke, eingesäumt von Hochwald, erreichen wir die B 55, nehmen die Richtung Eslohe und verlassen die Bundesstraße in Oedingen rechts Richtung Bracht / Schmallenberg. Weiter geht es durch die Ortschaften Werntrop, Felbecke, Wormbach und Ebbinghof.

ln Bad Fredeburg sollten wir noch einen kleinen Stop in der "Keglerklause" Bad Fredeburg einlegen, bevor es hoch hinauf zum "Rimberg" geht und biegen Richtung Osterwald / Bödefeld ab und kommen so nach Siedlinghausen.

Den direkten Weg nach Winterberg meiden wir und gönnen uns noch einen kleinen Schlenker durch das ,,Sorpetal" bis zum Bildstock "Zum Großen Bildchen" mit dem Hinweisschild Altastenberg. Am Ende des Höhendorfes angekommen fahren wir Rlchtung Winterberg und gönnen uns noch einen kleinen Aufenthalt auf dem wohl bekanntesten Berg des Sauerlandes dem "Kahlen Asten". Wetterstation, Klimagarten und Aussichtsplattform sorgen für genügend Kurzweil.

Anschließend beenden wir unsere Tour an der Tourist-lnformation Winterberg.

Copyright: Bikers World Sauerland

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Winterberg erreichen Sie über die Bundesstraßen 480 und 236.

Parken

Kostenlose Parkplätze an der Tourist-Information Winterberg

Koordinaten

DG
51.194941, 8.538872
GMS
51°11'41.8"N 8°32'19.9"E
UTM
32U 467778 5671604
w3w 
///bäckerin.honig.bedeutung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
184,4 km
Dauer
6:25h
Aufstieg
3164 hm
Abstieg
3159 hm

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.