Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Tourenradfahren

Hellwegbörde - Naturerlebnisweg zwischen Erwitte und Geseke

Tourenradfahren · Sauerland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz im Kreis Soest e.V Verifizierter Partner 
  • Hellwegbörde
    / Hellwegbörde
    Foto: Natalia Jaworski, Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz im Kreis Soest e.V
m 400 300 200 100 40 30 20 10 km

Die Hellwegbörde ist seit Jahrtausenden vom Ackerbau geprägt. Eingebettete Schleddentäler, die nur nach starken Regenfällen Wasser führen, und Steinbrüche gewähren Einblicke in die Vergangenheit.
mittel
56,4 km
4:00 h
357 hm
357 hm
Die Hellwegbörde ist ein bedeutendes Brutgebiet für viele Feldvögel - wie die seltene Wiesenweihe – aber auch für Rebhühner, Wachteln und Feldlerchen. In den Schleddentälern und Steinbrüchen lockt der Blütenreichtum der Magerwiesen viele Tagfalter und Heuschrecken an.
outdooractive.com User
Autor
Natalia Jaworski
Aktualisierung: 31.08.2016

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
227 m
Tiefster Punkt
86 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegbeschreibung

Den Rad-Rundweg durch die Hellwegbörde können Sie am Park "Mythos Stein", einem alten Kalksteinbruch, südlich von Geseke beginnen. Er führt entlang der Westerschledde und des Ehringerfelder Waldes auf den Haarstrang bei Oestereiden. Bei Westereiden quert er an zwei Stellen das Pöppelschetal, bevor er entlang der Erwitter Steinbrüche wieder hinab in die Unterbörde führt. Hier liegt die Route unter anderem am Naturschutzgebiet Muckenbruch. In Geseke führt der Weg wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn (Hamm - Paderborn) bis zu den Bahnhöfen Soest, Bad Sassendorf, Lippstadt und Geseke

Anfahrt

Das Gebiet ist über die B1 und A44 gut mit dem PKW erreichbar.

Adresse für Navigation: keine Angabe
GPS (UTM): keine Angabe
Google-Koordinaten: keine Angabe

 

Parken

Auf der großen Rundtour gibt es zahlreichen Parkmöglichkeiten, z.B. am Kalksteinbruch "Fortuna" südlich von Geseke.

Koordinaten

DG
51.607964, 8.500182
GMS
51°36'28.7"N 8°30'00.7"E
UTM
32U 465388 5717554
w3w 
///nationalität.faden.herrschaft
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Ein Fernglas zur Vogelbeobachtung ist empfehlenswert.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
56,4 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
357 hm
Abstieg
357 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit geologische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.