Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Neuenrade: Roden-Hennes-Weg (Rundweg am Sauerland-Höhenflug)

· 5 Bewertungen · Wanderung · Sauerland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Märkischer Kreis Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Fotopunkt - drehbare H im Sauerland-Höhenflug-Logo
    / Fotopunkt - drehbare H im Sauerland-Höhenflug-Logo
    Foto: Petra Reker, Märkischer Kreis
  • / Blick auf Neuenrade vom Waldstadion
    Foto: Jan Riecke, Märkischer Kreis
  • / Blick auf Neuenrade vom Gersberg
    Foto: Margarete Kind, Märkischer Kreis
  • / Weinberg am Berentroper Berg im Winter mit Blick auf Neuenrade
    Foto: Petra Reker, Märkischer Kreis
  • / Hönnequelle
    Foto: Petra Reker, Märkischer Kreis
  • / Waldsofa am Roden-Hennes-Weg
    Foto: Jan Riecke, Märkischer Kreis
  • / Roden-Hennes-Figur
    Foto: Stadt Neuenrade, Märkischer Kreis
  • / Bahnhof Neuenrade
    Foto: Irmhild Hartstein, Märkischer Kreis
  • / SGV Neuenrade an der Hönnequelle
    Foto: Petra Reker, Petra Reker
m 600 500 400 300 8 6 4 2 km Wanderparkplatz … Neuenrade Bahnhof Neuenrade Waldstadion Neuenrade mit Grillplatz Rennofen Hotel Wilhelmshöhe Hönnequelle Quitmannsturm Drehbares H
Familientauglicher Ausflug mit prachtvollen Ausblicken und Einkehrmöglichkeiten. Rund um Neuenrade schlängelt sich der Roden-Hennes-Weg.
mittel
9,7 km
2:50 h
215 hm
215 hm

Der Roden-Hennes-Weg ist benannt nach dem ältesten Neuenrader Bürgermeister - Johann Roynleysche. Der 9,5 km lange Rundweg ist durchgehend mit dem Wanderkennzeichen N1 markiert und führt über den Weitwanderweg Sauerland-Höhenflug und dessen Neuenrader Zuwegungen. Dass man die Tour von vielen Punkten aus starten und unterbrechen kann, macht den Roden-Hennes-Weg so attraktiv.

Neben den tollen Aussichten hat der Weg noch mehr zu bieten: Hönnequelle, Waldschule, drehbares überdimensionales H im Sauerland-Höhenflug-Logo...

Ein kleiner Abstecher über die Birkenallee zum denkmalgeschützten Rennofen auf Gut Berentrop - dem ältesten erhaltenen Rennofen im Märkischen Kreis. - lohnt sich.

Einkehrmöglichkeiten:

Hotel/Restaurant Wilhelmshöhe, Werdohler Str. 54, 58809 Neuenrade, Telefon 02392 720 10; www.hotel-wilhelmshoehe.com.

 

 

 

Autorentipp

Buchtipp für Kinder: Roden-Hennes-Sage (3 €), im Rathaus erhältlich

Kartentipp: Wanderkarte Ferienregion Hönnetal 1:25.000

Profilbild von Margarete Kind
Autor
Margarete Kind
Aktualisierung: 21.07.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
467 m
Tiefster Punkt
306 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Feuerwehrhaus in Neuenrade, Bahnhofstraße 40, 58809 Neuenrade (306 m)
Koordinaten:
DG
51.283323, 7.791998
GMS
51°17'00.0"N 7°47'31.2"E
UTM
32U 415753 5682025
w3w 
///kiste.schiffe.ging

Ziel

Feuerwehrhaus in Neuenrade, Bahnhofstraße 40, 58809 Neuenrade

Wegbeschreibung

Für Autofahrer bietet sich als Einstieg in den Rundwanderweg der Wanderparkplatz "Skihang" an der L 698 von Neuenrade in Richtung Altena-Dahle an. Zur Zeit ist der Parkplatz allerdings wegen des Baus von Windkraftanlagen gesperrt. Im Winter, wenn genug Schnee liegt, macht der Parkplatz seinem Namen alle "Ehre". Von hier gelangen Sie zum Skihang am Kohlberg. Skifahrer lassen sich von einem Lift den Berg hinaufziehen und genießen die Abfahrt. Auf dem daneben liegenden Rodelhang haben kleine und große Schlitten- und Bobfahrer ihren Spaß.

Sie können aber auch vom Parkplatz am Waldstadion die Tour beginnen oder das Auto auf einem der vielen unentgeltlichen und zeitlich nicht begrenzten Parkflächen in Neuenrade starten, z. B. vom Neuenrader Bahnhof, Bahnhofstraße 57.

Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln können Sie den Roden-Hennes-Weg gut erreichen. Wer mit der Bahn kommt, geht vom Bahnhof Richtung Stadtmitte und trifft nach ca. 200 m auf den N1. Für Wanderer, die mit dem Bus kommen, ist die Bushaltestelle "Wilhelmshöhe" als Einstieg zu empfehlen. Hier führt der Wanderweg direkt vorbei.

Wenn Sie den Roden-Hennes-Weg vom Feuerwehrhaus in Neuenrade im Uhrzeigersinn erwandern möchten, müssen Sie zuerst die B 229 überqueren und können sich zunächst im Rewe Kaufpark mit Proviant versorgen oder sich in dem dort ansässigen Bäckerei-Café für die Tour stärken.

An der nächsten Kreuzung wenden Sie sich nach links. Vor dem evangelischen Friedhof gelangen Sie bergauf über einen schmalen Pfad und weiter über den Walderlebnsipfad "Wildschweinweg" zum Waldstadion. Der Aufstieg wird mit einem wunderschönen Ausblick auf Neuenrade und den Bergen belohnt. Weiter geht es bergauf bis zur Waldschule.

Dort folgen Sie dem Sauerland-Höhenflug und gelangen schließlich zum 3 x 3 m großen H im Sauerland-Höhenflug-Logo, einem beliebten Fotopunkt. Zwischendurch können Sie immer wieder die Aussicht genießen. Zwei Waldsofas und Bänke laden gerade dazu ein.

Sie kommen nochmals zur B 229, die Sie wieder queren müssen. Im Hotel/Restaurant Wilhelmshöhe können Sie sich für die weitere Wanderung stärken. Ein kleines Wegestück führt über Asphalt und Bürgersteig bis Sie links auf einen schmalen Pfad abbiegen. Diesem folgen Sie bergauf bis zur "Einen Eiche", von wo Sie abermals einen tollen Ausblick auf Neuenrade und den Weg, den Sie gegangen sind, haben. An der Hönnequelle vorbei erreichen Sie die "Attigbuche". Hier verlassen Sie den Sauerland-Höhenflug und kehren über die nördliche Zuwegung nach Neuenrade zurück.

Die Route führt nahe am Neuenrader Weinberg und dem Kreuz am Berentroper Berg, ein Mahnmal für den Frieden, vorbei. "Wir mahnen die Welt. Die Zukunft wird sein, wie wir sind." Wer mag, kann einen kurzen Abstecher zum Rennofen bei Berentrop - dem ältesten erhaltenen Rennofen im Märkischen Kreis - nehmen. Zurück am Kreuz gelangen Sie über einen Wiesenweg bis zur Kleingartenanlage Berentrop und laufen bergab zum Ausgangspunkt, dem Feuerwehrhaus in Neuenrade, zurück.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis zum Bahnhof Neuenrade fahren. Von dort trifft man nach ca. 200 m stadteinwärts auf den Roden-Hennes-Weg.

Mit den Buslinien der MVG 60 bis zur Haltestelle Neuenrade Wilhelmshöhe fahren. Der Roden-Hennes-Weg befindet sich in unmittelbarer Nähe.

 

Fahrplanauskünfte: www.diebahn.de und www.mvg-online.de

Anfahrt

Verlassen Sie die A 45 an der Anschlussstelle 14 - Lüdenscheid - und fahren rechts in Richtung Werdohl. Folgen Sie der B229 bis Neuenrade. An der ersten Ampelkreuzung biegen Sie links Richtung Altena-Dahle in die Dahler Straße ab.

Von der A 46 kommend verlassen Sie die Autobahn an der Anschlussstelle 46 - Arnsberg-Hüsten- und folgen der B229 bis Neuenrade. An der Ampelkreuzung biegen Sie rechts Richtung Altena-Dahle in die Dahler Straße ab.

Der Wanderparkplatz "Skihang" liegt nach ca. 1,5 km auf der rechten Seite.

Parken

Wanderparkplatz "Skihang"

Koordinaten

DG
51.283323, 7.791998
GMS
51°17'00.0"N 7°47'31.2"E
UTM
32U 415753 5682025
w3w 
///kiste.schiffe.ging
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Ferienregion Hönnetal (M 1:25.000)

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,4
(5)
Birgit Hüttbräucker
02.04.2021 · Community
Ein sehr schöner Rundwanderweg mit herrlichen Aussichten. Sehr gut ausgeschildert, unterwegs zahlreiche Ruhebänke. Leider haben irgendwelche "Helden" das Höhenflug Logo umgeworfen.
mehr zeigen
Gemacht am 02.04.2021
Foto: Birgit Hüttbräucker, Community
Georg Woschko
21.03.2021 · Community
Sehr schöne Wanderweg. Perfeck markiert. Zum empfehlen.
mehr zeigen
Gemacht am 21.03.2021
Foto: Georg Woschko, Community
Foto: Georg Woschko, Community
Foto: Georg Woschko, Community
Foto: Georg Woschko, Community
Foto: Georg Woschko, Community
Foto: Georg Woschko, Community
Foto: Georg Woschko, Community
Foto: Georg Woschko, Community
Carsten Kucz
16.09.2020 · Community
Die teils tollen Aussichten können den gar nicht tollen Anfang, den Mittelteil und das Ende der Tour, jeweils urban, Straßen, Wohngebiete, nur zum Teil ausgleichen. Ohne diese Wegteile gäbe es von mir 4 Sterne. Also überwiegend gut, aber nach meinem Geschmack mit deutlichen Einschränkungen.
mehr zeigen
Gemacht am 15.09.2020
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 29

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,7 km
Dauer
2:50 h
Aufstieg
215 hm
Abstieg
215 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.