Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Mountainbikerouten

650 Heavens Door

· 3 Bewertungen · Mountainbikerouten · Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Graubünden Ferien - normierte Touren Explorers Choice 
  • /
    Foto: Graubünden Ferien
  • Blick auf den Piz Toissa.
    / Blick auf den Piz Toissa.
    Foto: Graubünden Ferien
  • Anstieg Ziteil.
    / Anstieg Ziteil.
    Foto: Graubünden Ferien
  • Anstieg Ziteil.
    / Anstieg Ziteil.
    Foto: Graubünden Ferien
Karte / 650 Heavens Door
1500 2000 2500 3000 m km 5 10 15 20 25

Eine anspruchsvolle Tour zum höchstgelegenen Wallfahrtsort Europas. Mit kräftezehrendem Anstieg und fahrtechnisch schwieriger Abfahrt ist die Tour jedoch in jeder Hinsicht abwechslungsreich.
schwer
27,4 km
3:30 h
1350 hm
1350 hm
Die Tour «Heavens Door» ist eine in jeder Hinsicht fordernde und abwechslungsreiche Tour. Start ist der Parkplatz der Savognin Bergbahnen. Von da aus geht es durch das Dorf Riom vorbei an der Burg Rezia Ampla nach Tigignas. Die Burg ist Schauplatz des jährlichen Origen Festival Cultural, ein Kulturfestival in rätoromanischer Sprache. Von dort führt die Tour auf einer Aphaltstrasse bis nach Munter, danach auf einem Singletrail bis nach Ziteil, dem höchstgelegenen Wallfahrtsort Europas auf 2433 m ü. M. Ein Besuch in der Wallfahrtskirche in Ziteil lohnt sich allemal. Die riesigen Kirchenfenster eröffnen ein einzigartiges Panorama über das Surses. Die Abfahrt ist dann ein richtiger Leckerbissen für Biker, die keine Angst vor anspruchsvollen Singeltrails haben. Der Weg führt über die Maiensäss-Siedlung Cre digl Lai nach Tigignas. Dort lohnt sich ein Kaffee- und Kuchenstopp. Das letzte Stück bis Savognin geht dann ganz von alleine.
outdooractive.com User
Autor
Romedi Conradin
Aktualisierung: 20.08.2015

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2425 m
Tiefster Punkt
1133 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Savognin (1182 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.594327, 9.593521
UTM
32T 545463 5160255

Ziel

Savognin

Wegbeschreibung

Savognin - Munter - Ziteil - Tigignas - Savognin

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Chur und weiter mit dem Postauto bis Savognin.

Anfahrt

Über die A13 und B3 nach Savognin.

Parken

Parkmöglichkeiten an der Talstation der Bergbahn.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

5,0
(3)
Andi Schiess
10.10.2018 · Community
Absolut tolle tour. Ich hab sie mit dem E-Mtb absolviert. Hat gerade so gereicht. Ich kann diese tour sehr empfehlen.
mehr zeigen
Dominik Klein
08.09.2017 · Community
Sehr gut beschilderte Tour, verfahren unmöglich. Der Uphill verläuft zu mehr als der Hälfte auf Aphalt im schattigen Wald, das empfand ich als sehr angenehm. Den Großteil des Uphills oberhalb des letzten Parkplatzes (Tipp: Bis hier fährt auch der Bike und Wander Bus einmal in der Woche) konnte ich ob der Steiung nicht fahren, da musste ich schieben. Als Nordrheinwestfale bin ich so viele Höhenmeter am Stück aber auch einfach nicht gewöhnt. Das Panorama vom Kloster und der Blick hinab zum Ziel in Savognin ist einmalig schön. Das hält eine Weile vor! Der Trail von Ziteil nach Cre Digl Lai gehört zu den besten, die meine Stollen bisher befahren durften. Grandioses Kino! Die Querung von Cre Digl Lai nach Bragung empfand ich als ziemliche Plackerei, aber es geht ja nicht anders. Ab der Mittelstation der Bergbahn verläuft der ausgeschilderte Pfad über die Dreirad/Gokart/Downhillroller Piste. Das ist im Vergleich zum Anfang der Abfahrt etwas enttäuschend, um nicht zu sagen langweilig. Meine Empfehlung: Die Gondel nochmal nach Somtgant nehmen, von dort über den Singletrail nach Radons, hinter Radons den Fluss queren und jenseits des Flusses nach Savognin abfahren. Da hats nochmal deutlich höheren Trailanteil bis ins Tal.
mehr zeigen
Gemacht am 26.07.2017
Res Zbinden
12.08.2015 · Community
Wunderschöne Tour! Allerdings: Der Text mit der Tourenbeschreibung stimmt nicht ganz mit der ausgeschilderten Route (und der hier abgebildeten Karte) überein: Man fährt über Salouf hoch, alles auf einer Asphaltstrasse, bis Munter, dann unbefestigte Strasse/Weg bis Zitail. Runter auf grossartigen Singletrails via Cre digl Lai und Tigignas, zurück nach Savognin.
mehr zeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
27,4 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
1350 hm
Abstieg
1350 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.