Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Radtour

Die Seele baumeln lassen - Natur trifft Kultur - von Schermbeck nach Marienthal

Radtour · Niederrhein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Niederrhein Tourismus
  • Pankok-Museum Haus Esselt
    / Pankok-Museum Haus Esselt
    Foto: Klaus Wolfertz, Kreis Wesel
  • Kloster Marienthal
    / Kloster Marienthal
    Foto: Stadt Hamminkeln, Kreis Wesel
Karte / Die Seele baumeln lassen - Natur trifft Kultur - von Schermbeck nach Marienthal
0 150 300 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45

Kunst und Kirche stehen im Mittelpunkt dieser Tour im Naturpark Hohe Mark zwischen Schermbeck und Marienthal.

49 km
3:18 h
35 hm
36 hm

Das Rathaus in Schermbeck ist Ausgangspunkt der Tour mit den Schwerpunkten „Kunst, Kirche und Natur“. Die Gemeinde liegt inmitten des Naturparks Hohe Mark. Vorbei an Wiesen und Feldern führt die Tour Richtung Drevenack. Dabei wird der Radweg kurz vor Drevenack äußerst geschichtsträchtig: Bis in die 60er/70er Jahre fuhr hier die Eisenbahn, die einst Personen und Güter von Hamburg über Venlo bis nach Paris transportierte. Weiter auf dem Weg Richtung Brünen ist der Besuch des Otto-Pankok-Museums ein absolutes Muss. 1958 kaufte der in Mülheim geborene Maler und Bildhauer das in der Gemeinde Hünxe gelegene Haus Esselt, das im 17. Jhd. erbaut wurde. Bis zu seinem Tod (1966) lebte er hier und stellte seine Werke aus. Die Otto Pankok Stiftung zeigt in Wechselausstellungen die versch. Schaffensperioden des Künstlers Otto Pankok.

Bald schon wartet ein weiteres Kleinod auf der Strecke: Das Klosterdorf Marienthal. Es liegt sehr idyllisch an der Issel. Das spätgotische Kloster wurde 1256 durch Augustiner-Eremiten gegründet. Bis heute leben Mönche des Ordens der Karmeliter hier und erlauben in der Klosterkirche den Blick auf zahlreiche Kunstschätze. Das Dorf mit seiner 750-jährigen Geschichte lohnt sich ebenso zu erkunden, wie das umliegende Wandergebiet. Die „Marienthaler Abende“ verzaubern im Sommer mit hochkarätigem Kulturprogramm.

Das wunderschöne Spiel von Licht und Schatten macht die Fahrt durch den Dämmerwald zu einem besonderen Erlebnis. Die hohen Wipfel der zum Teil über 100 Jahre alten Bäume lassen die Sonne nicht überall durch, sie erzählen ihre eigene Geschichte, untermalt von Vogelgezwitscher und röhrenden Hirschen, die dort ihre Geweihe wetzen. Der Rundweg endet in Schermbeck, seine über 1.200 Jahre alte Geschichte ist sehr anschaulich im Heimatmuseum dargestellt.

Autorentipp

Für Kunstinteressierte ist der Besuch des Otto-Pankok-Museums ein absolutes Muss.

Ein weiteres Kleinod auf der Strecke ist das Klosterdorf Marienthal.

outdooractive.com User
Autor
Monika Stallknecht
Aktualisierung: 16.01.2019

Start

Rathaus in Schermbeck, Weseler Str. 2, 46514 Schermbeck (33 hm)
Koordinaten:
Geographisch
51.691296, 6.866035
UTM
32U 352504 5728860

Ziel

Rathaus in Schermbeck, Weseler Str. 2, 46514 Schermbeck

Wegbeschreibung

Das Rathaus in Schermbeck ist Ausgangspunkt der Tour. Vorbei an Wiesen und Feldern führt die Tour Richtung Hünxe-Drevenack. Weiter auf dem Weg Richtung Brünen kommt man am Otto-Pankok-Museum vorbei. Bald schon wartet dann das Klosterdorf Marienthal auf der Strecke. Mit der Fahrt durch den Dämmerwald endet der Rundweg wieder in Schermbeck.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Radwanderkarte Kreis Wesel - Die schönsten Radtouren im Kreis Wesel, 1 : 50.000, ISBN 978-3-87073-820-4, 7,95 €

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Strecke
49 km
Dauer
3:18 h
Aufstieg
35 hm
Abstieg
36 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.